21:05 - 21. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Arshavin
Arsenal

21:12 - 27. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Eboué
für Arshavin
Arsenal

21:25 - 40. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
A. Song
Arsenal

21:29 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Fabregas
Arsenal

21:29 - 44. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
Denilson
für Gallas
Arsenal

21:48 - 46. Spielminute

Tor 0:1
Ibrahimovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Piqué
Barcelona

22:02 - 59. Spielminute

Tor 0:2
Ibrahimovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Xavi
Barcelona

22:08 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Arsenal)
T. Walcott
für Sagna
Arsenal

22:11 - 69. Spielminute

Tor 1:2
T. Walcott
Rechtsschuss
Vorbereitung Bendtner
Arsenal

22:14 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Piqué
Barcelona

22:16 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Eboué
Arsenal

22:18 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Henry
für Ibrahimovic
Barcelona

22:21 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Arsenal)
Diaby
Arsenal

22:26 - 84. Spielminute

Rote Karte (Barcelona)
Puyol
Barcelona

22:27 - 85. Spielminute

Tor 2:2
Fabregas
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Fabregas
Arsenal

22:28 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Milito
für Messi
Barcelona

ARS

BAR

Champions League

Fabregas wird zum tragischen Helden

Barça verschenkt hochverdiente 2:0-Führung

Fabregas wird zum tragischen Helden

Cesc Fabregas

Der Moment, als ein Traum platzt! Referee Busacca zeigt Fabregas Gelb. Der Spanier wird im Rückspiel in seiner Heimat fehlen. picture alliance

Arsenal-Coach Arsène Wenger wechselte nach dem 1:1 bei Birmingham City in der Premier League viermal. Für Campbell, Denilson, Walcott und den Ex-Dortmunder Rosicky begannen der wiedergenesene Gallas, Vermaelen, Nasri und Arshavin. Fabregas, der wegen Knieproblemen lange fraglich war, konnte ebenfalls auflaufen.

Auch Barcelonas Trainer Josep Guardiola hatte dem Ein oder Anderen am Wochenende eine Verschnaufpause gegönnt und nahm im Vergleich zum jüngsten 1:0-Erfolg bei RCD Mallorca in der Primera Division ebenfalls vier Änderungen an seiner Anfangsformation vor. Der zuletzt angeschlagene Piqué sowie Busquets, Xavi und Messi kehrten für Milito, den verletzten Iniesta (Oberschenkel), Touré und Jeffren in die Startelf zurück.

Das Duell zweier technisch hochstehender Mannschaften hielt von Beginn alles, was vorher von der Begegnung erwartet wurde. Das lag allerdings einzig und alleine am FC Barcelona, der von der ersten Sekunde an eine fußballerische Demonstration ablieferte. Mit Tempo und hoher Präzision fesselten die kombinationssicheren Spanier die Gunners an den eigenen Strafraum und erspielten sich Chancen. Schon nach wenigen Sekunden wurde Ibrahimovics harte Hereingabe kurz vor der Linie zur Ecke geblockt, ehe Busquets in Folge des daraus resultierenden Standards aus 13 Metern knapp scheiterte (2.).

Barça zeigte traumhaften Sport und drängte pausenlos auf die Führung, während Arsenal massive Probleme hatte, überhaupt die Mittellinie zu überschreiten. Almunia parierte stark gegen Messi (6.), bevor der von Dani Alves perfekt in Szene gesetzte Ibrahimovic Augenblicke später die Führung aus wenigen Metern liegen ließ (6.). Wieder Ibrahimovic nach einem Konter (9.) und Messi aus 16 Metern (13.) vergaben weiter Möglichkeiten, ehe das 0:1 hätte fallen müssen. Binnen weniger Sekunden tauchten erst Ibrahimovic, dann Xavi frei vor Almunia auf, doch der Schlussmann der Londoner parierte jeweils famos (15.).

Nach Gelegenheiten von Pedro (18.) und Piqué (19.) fingen sich die Hausherren langsam und waren zunehmend um Gegenwehr bemüht - Nasri setzte mit einem feinen Versuch aus halblinker Position ein erstes Ausrufezeichen (23.). Das bessere Team blieben aber die Gäste, auch wenn es die Gunners nun schafften, Großchancen im Minutentakt zu vermeiden. Die Wenger-Elf kassierte bis zum Halbzeitpfiff zwar kein Gegentor, musste aber dennoch drei Nackenschläge verkraften. Arshavin (27.) und der eben erst gesundete Gallas (44.) mussten verletzt raus, Fabregas kassierte eine Gelbsperre (44.) und fehlt im Rückspiel in seiner Geburtsstadt.

Das Match bewegte sich weiter auf hohem Niveau und sah in den Gunners eine Elf, die sich trotz aller Widrigkeiten gegen eine drohende Niederlage stemmte. Diabys Kopfball (35.) fand aber ebensowenig sein Ziel wie Messis Freistoß (37.). Weil Puyol bei Nasris Pass auf Bendtner gut aufgepasst hatte, blieb es beim Kabinengang beim torlosen Remis.

Die Viertelfinalhinspiele

Der zweite Abschnitt begann so wie auch die ersten 45 Minuten begonnen hatten - mit einem Unterschied: Barça nutzte jetzt seine Chancen. Piqué schlug die Kugel aus der eigenen Hälfte weit nach vorne und fand Ibrahimovic, der das Spielgerät aus halbrechter Position über den uninspiriert und etwas orientierungslos aus dem Tor kommenden Almunia in die Maschen hob (46.) - das 0:1 war der erste Treffer des Schweden gegen ein englisches Team nach zuvor zehn erfolglosen Versuchen.

Nachdem Messi mit einem Freistoß aus bester Distanz in der Mauer hängen geblieben war (54.), hätte Bendtner die Partie im Gegenzug fast auf den Kopf gestellt, Valdez reagierte beim Kopfball des Dänen jedoch hervorragend (54.). So waren es die Katalanen, die nach einem Genistreich von Xavi nachlegten. Der Spanier lupfte das Leder sensationell in den Lauf von Ibrahimovic, der die Kugel frei vor Almunia zum 0:2 ins rechte obere Eck wuchtete (59.).

Arsenal lief Gefahr, ein Debakel zu erleben, bewies aber große Moral und wachte auf, als Wenger Walcott für Sagna brachte (67.).

Der 21-Jährige sorgte rechts sofort für Wirbel und brachte die Gunners nur zwei Minuten nach seiner Hereinnahme in Folge eines tollen Bendtner-Passes mit einem Flachschuss wieder heran (69.). Die Engländer glaubten spätestens jetzt wieder an sich und wollten den Ausgleich, waren dadurch allerdings auch anfällig für Konter. Bis zur 84. Minute - Henry war mittlerweile unter großem Jubel eingewechselt worden (77.) - schien alles auf einen Erfolg der Gäste hinauszulaufen, ehe Puyol kurz vor der Torlinie Fabregas foulte. Referee Massimo Busacca schickte den Innenverteidiger mit Rot zum Duschen und zeigte auf den Punkt. Fabregas trat selbst an und drosch den Ball humorlos zum 2:2 ins Netz (85.). Dabei verletzte sich der Gunners-Kapitän allerdings und konnte sich bis zum Schlusspfiff nur noch unter Schmerzen über das Feld schleppen. Arsenal aber wollte nun alles und spielte weiter nach vorne, letztlich blieb es aber beim 2:2, das insgesamt betrachtet für Barcelona viel zu wenig war.

Tore und Karten

0:1 Ibrahimovic (46', Rechtsschuss, Piqué)

0:2 Ibrahimovic (59', Rechtsschuss, Xavi)

1:2 T. Walcott (69', Rechtsschuss, Bendtner)

2:2 Fabregas (85', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Fabregas)

Arsenal
Arsenal

Almunia - Sagna , Gallas , Vermaelen , Clichy - Fabregas , A. Song , Diaby - Nasri , Bendtner , Arshavin

Barcelona
Barcelona

Victor Valdes - Dani Alves , Piqué , Puyol , Maxwell - Keita , Busquets , Xavi - Messi , Ibrahimovic , Pedro

Schiedsrichter-Team
Massimo Busacca

Massimo Busacca Schweiz

Spielinfo

Stadion

Emirates Stadium

Zuschauer

59.000

Vor dem Rückspiel am kommenden Dienstag muss Arsenal am Samstag in der Premier League gegen die Wolverhampton Wanderers antreten. Der FC Barcelona empfängt in der spanischen Meisterschaft ebenfalls am Samstag Athletic Bilbao.