Bundesliga

Bundesliga: 1. FC Köln muss 231.200 Euro zahlen

Kontrollausschuss des DFB entscheidet

1. FC Köln muss 231.200 Euro zahlen

Wird vom DFB zur Kasse gebeten: der 1. FC Köln.

Wird vom DFB zur Kasse gebeten: der 1. FC Köln. imago images/Revierfoto

Vorkommnisse wie das wiederholte Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände im Rahmen von vier Spielen der Bundesliga-Rückrunde (Union Berlin, Mainz, Wolfsburg, Stuttgart) sowie einen Platzsturm inklusive Abbrennen von Pyros und das Verschulden eines verspäteten Anpfiffs aufgrund eines Pyro-Vergehens sind der Grund für die hohe Summe.

Die Höhe, also die 231.200 Euro, hat der DFB-Kontrollausschuss an diesem Montag festgesetzt.

Bis zum Abend äußerte sich der Klub nicht zu der Strafe.

Frank Lußem

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest