eFootball

1. FC Heidenheim kooperiert mit Leno e-Sports

Bekanntes Quartett für den Zweitligisten

1. FC Heidenheim kooperiert mit Leno e-Sports

Der 1. FC Heidenheim und Leno e-Sports arbeiten zukünftig zusammen.

Der 1. FC Heidenheim und Leno e-Sports arbeiten zukünftig zusammen. 1. FC Heidenheim/Leno e-Sports

Leno e-Sports und der 1. FC Heidenheim arbeiten in der nahenden VBL-Spielzeit 2020/21 zusammen, wie der Verein am 7. Oktober offiziell ankündigte. "Mit Leno e-Sports haben wir künftig einen regionalen und professionellen Partner an unserer Seite, der uns in Sachen Personal und Infrastruktur erheblich unterstützen wird", kommentierte FCH-Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald die Kooperation. Auch Leno sagt der regionale Aspekt zu. Er nennt die Zusammenarbeit zudem eine "fantastische Chance" für die vier Spieler, die den Großteil von Heidenheims erster FIFA-Mannschaft ausmachen.

Namentlich sind es Serhat Öztürk, Denis Müller, Deniel Mutic und Niklas Luginsland. Mit Ausnahme des 18-jährigen Müller waren alle Spieler bereits in der vergangenen Saison der VBL Club Championship aktiv. Öztürk spielte für den 1. FC Nürnberg, Luginsland für den VfB Stuttgart und Mutic für den 1. FSV Mainz 05. Die beiden Youngsters Müller und Öztürk mischten sogar international bei FUT Champions Cups mit.

Letzter Kaderplatz für die Fans

Neben den vier Leno-Schützlingen sucht der 1. FC Heidenheim nach einem weiteren FIFA-Spieler. Ebenjener soll mittels zweier Scouting-Tage am 13. und 14. Oktober gefunden werden. Zugelassen sind ausschließlich Personen, die bereits im Klub involviert sind - beispielsweise in Form einer Mitgliedschaft oder Dauerkarte.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

FIFA 21: Die beste Elf von Borussia Dortmund