Bundesliga Elf des Tages
2014/15
27. Spieltag


Spieler des Tages

Herrmann Patrick

Bor. Mönchengladbach

Max Kruse lächelte spitzbübisch: "Der Patrick hat sich ein bisschen geärgert über den Elfmeterpfiff", sagte er, "ich habe mich ein bisschen gefreut." Schiedsrichter Kinhöfers abwegige Strafstoßentscheidung vor dem 1:1 raubte Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Patrick Herrmann einen Treffer, den daraufhin Kruse erzielen durfte. Seine Führung im vereinsinternen Torjägerduell freilich baute Herrmann in Hoffenheim dennoch aus: Der 24-Jährige krönte die überragende Offensivleistung der Borussen noch mit zwei - gültigen - Toren. Im ersten Spiel nach der langfristigen Verlängerung seines Vertrags bis 2019 ("Jetzt bin ich frei im Kopf und kann meine Leistung bringen") zeigte Herrmann eindrucksvoll auf, wohin der Weg führen soll: in die Champions League mit der Borussia, in die Nationalelf für ihn ganz persönlich.

Harald Kaiser