Bundesliga Bundesliga Elf des Tages
2011/12
9. Spieltag


Spieler des Tages

Ribery Franck

Bayern München

Unaufhaltsam und furchteinflößend. Der Franzose kam wie ein Donnergrollen über die Hertha. Schnell, trickreich, spitzbübisch und mit Übersicht war Franck Ribery (28) von den Berlinern, gerade in der Anfangszeit, so zu fassen wie eine Fata Morgana. Schon nach 90 Sekunden hatte er nach toller Einzelleistung das 1:0 auf dem Fuß. In der 5. Minute legte Ribery dann für Gomez auf. In der 7. Minute erzielte er höchstpersönlich das 2:0. In der 13. Minute "tunnelte" Ribery zunächst Niemeyer und spielte dann genial auf Schweinsteiger, der auf 3:0 erhöhte. Und in der zweiten Halbzeit gab es noch den Foulelfmeter, erzwungen – natürlich – von Ribery. "Ich habe wieder ein gutes Spiel gemacht", sagte er hinterher. Genauer: Ein sehr gutes.

Mounir Zitouni