Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Mexiko

Mexiko

3
:
1

Halbzeitstand
1:1
Iran

Iran


MEXIKO
IRAN
15.
30.
45.



60.
75.
90.









Gruppe D, Mexiko - Iran 3:1 (1:1)

Bravo mit Doppelpack

Mexikos Turnierstart ist mit einem 3:1-Erfolg gegen Iran gelungen. In einer im ersten Durchgang schnellen Partie ging es nach Vorteilen für die Perser zur Pause mit einem für die La Volpe-Elf schmeichelhaften 1:1 in die Kabine. Nach dem Wechsel ging der Elf um Kapitän Ali Daei die Luft aus, Mexiko entschied das Spiel mit einem Doppelschlag in der Endphase.

Bravo
Mexikos Bravo (li.) schreit zusammen mit Pineda seine Freude heraus.
© dpaZoomansicht

Mexikos Coach Ricardo La Volpe konnte auf Keeper Oswaldo Sanchez zurückgreifen, der sich trotz des gerade erlittenen Verlusts seines Vaters spielbereit erklärte. Mit Marquez (FC Barcelona), Franco (FC Villarreal) und Borgetti (Bolton Wanderers) griff La Volpe auf drei Legionäre zurück. Bei Iran setzte der kroatische Coach Branko Ivankovic unter anderem auf die Bundesligaprofis Mahdavikia (Hamburg), Karimi (Bayern München) und Hashemian (Hannover) sowie auf Daei (ehemals Hertha und Bayern München). Nicht dabei dagegen der am Oberschenkel angeschlagene Zandi (Kaiserslautern).

Iran begann offensiv, die Anfangsviertelstunde gehörte ganz klar den Persern: Mahdavikia gab schon nach vier Minuten einen Warnschuss ab, Marquez bremste Karimi im Strafraum im letzten Moment (7.). Hashemian hatte binnen Sekunden gleich zwei Chancen, verpasste aber einmal und scheiterte bei der zweiten Möglichkeit am glänzend haltenden mexikanischen Keeper Sanchez (12.).

Die Elf um Kapitän Daei störte die Aktionen Mexikos frühzeitig schon in deren Hälfte. "El Tri" zeigte sich von dieser Maßnahme überrascht, kam zunächst gar nicht ins Spiel. Erst nach 20 Minuten gewannen die Kombinationen der Mittelamerikaner mehr an Sicherheit, meist über die rechte Seite erfolgten erste Annäherungsversuche ans gegnerische Tor. Die erste Halbchance hatte Kapitän Marquez allerdings nach einem Eckball von der anderen Seite (23.).

Ein erneuter Standard sollte dann die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Führung der La Volpe-Elf bringen. Pardo brachte einen Freistoß von rechts an den Elfmeterpunkt, wo Franco mit dem Kopf an den Fünfmeterraum weiterleitete. Bravo brauchte aus vier Metern Entfernung nur noch den Fuß hinzuhalten (29.).

Iran reagierte, intensivierte seine Angriffsbemühungen und kam nur wenig später zum Ausgleich. Nach Mahdavikias Ecke verpasste Keeper Sanchez gegen Rezaei den Ball, der am Fünfmeterraum runterkam. Golmohammadi behielt im Getümmel den Durchblick und jagte den Ball unter die Latte (36.).

Daei_Sanchez
Kurz vor dem 1:1: Irans Rezaei und Keeper Sanchez im Duell.
© dpa

Nach dem Wechsel kam Mexiko mit mehr Offensivgeist aus der Kabine. Die Perser igelten sich in ihrer eigenen Hälfte ein und beschränkten sich fortan fast ausschließlich auf die Defensive. "El Tri" verlor bald nach dem Wechsel Borgetti, der vom Feld humpelte. Für den allerdings auch blassen Stürmerstar kam Fonseca (52.).

Trotz druckvollerer Spielweise ergaben sich für die Mittelamerikaner keine echten Torchancen, weil ihnen die klare Linie bei ihren Angriffen fehlte und natürlich auch, weil Iran zunächst mit allen Mann am und im eigenen Strafraum stand.

Mitte der zweiten Halbzeit ging dann beiden Teams anscheinend auch die Puste aus, die Aktionen wurden merklich langsamer, das Niveau nahm zunehmend ab.

Die La Volpe-Elf blieb Spiel bestimmend und war dann in der 77. Minute Nutznießer eines Doppelfehlers der Perser: Zunächst misslang Keeper Mirzapour ein Abschlag, unmittelbar danach verstolperte Rezaei den Ball am Strafraum. Zinha bediente Bravo, der flach aus elf Metern mit Treffer Nummer zwei zur erneuten Führung abschloss.

Damit nicht genug - Mexiko legte wenig später nach und entschied die Partie gegen die kraftlos wirkenden Iraner: Mendez flankte wunderbar an den Elfmeterpunkt zu Zinha, dessen Kopfball unhaltbar für den iranischen Schlussmann im linken Eck einschlug (80.).

Mexikos Turnierstart ist mit einem 3:1-Erfolg gegen Iran gelungen. Mit Vorteilen für die Perser ging es zur Pause mit einem für die La Volpe-Elf schmeichelhaften 1:1 in die Kabine. Nach dem Wechsel ging den Persern die Luft aus, Mexiko entschied das Spiel mit einem Doppelschlag in der Endphase.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Mexiko
Aufstellung:
O. Sanchez (4) - 
Marquez (2) , 
Osorio (3) , 
Salcido (4)    
Pardo (3) , 
Torrado (3,5)        
M. Mendez (3) , 
Pineda (4) - 
Bravo (1,5)        
Franco (4)    
Borgetti (5)    

Einwechslungen:
46. L. Perez (3) für Torrado
46. Zinha (1,5)     für Franco
52. Fonseca (4,5) für Borgetti

Trainer:
La Volpe
Iran
Aufstellung:
Mirzapour (5) - 
Kaabi (4) , 
Golmohammadi (3)    
Rezaei (5) , 
Nosrati (4)    
Teymourian (3,5) , 
Nekounam (3,5)    
Mahdavikia (2) , 
Karimi (4,5)    
Daei (5) , 

Einwechslungen:
63. Madanchi für Karimi
81. Borhani für Nosrati

Trainer:
Ivankovic

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Bravo (28., Rechtsschuss, Franco)
1:1
Golmohammadi (36., Rechtsschuss, Rezaei)
2:1
Bravo (76., Rechtsschuss, Zinha)
3:1
Zinha (79., Kopfball, M. Mendez)
Gelbe Karten
Mexiko:
Torrado
(1. Gelbe Karte)
,
Salcido
(1.)
Iran:
Nekounam
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
11.06.2006 18:00 Uhr
Stadion:
Frankenstadion, Nürnberg
Zuschauer:
41000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
5:2
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Roberto Rosetti (Italien)   Note 4,5
leitete souverän, hätte aber nach Golmohammadis Foul an Marquez (58.) Elfmeter geben müssen
Spieler des Spiels:
Omar Bravo
War der auffälligste Stürmer auf dem Feld und avancierte mit seinen beiden Treffer zum Matchwinner der Mexikaner.