Biathlon-Zirkus gastiert am Holmenkollen: Kuzmina-Sieg

Sprint: Nur Hildebrand in den Top Ten

Wintersport - 15.03. 13:44

Der Biathlon-Weltcup macht dieser Tage in Norwegens Hauptstadt Oslo Station. Beim Sprint am Donnerstagmittag über 7,5 Kilometer erwischten die deutschen Damen keinen guten Tag am Schießstand - lediglich Franziska Hildebrand wusste zu überzeugen.

Beste Deutsche am Holmenkollen: Franziska Hildebrand wurde Sechste. © Getty Images

Franziska Hildebrand ist zum Auftakt des vorletzten Saison-Weltcups in Oslo im Sprint als beste Deutsche auf Rang sechs gelaufen. Die 30-Jährige blieb als einzige des deutschen Sextetts am Donnerstag fehlerfrei. Nach 7,5 Kilometern fehlten ihr nur 17 Sekunden zum zweiten Podestplatz des Jahres. Beim fünften Saisonsieg der Slowakin Anastasiya Kuzmina musste sich Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier nach zwei Strafrunden mit Platz 28 zufrieden geben. Nach dem zweitschlechtesten Saisonergebnis geht sie mit einem Rückstand von 1:30,9 Minuten auf die Siegerin in die Verfolgung am Sonntag. "Ich kann es mir auch nicht genau erklären", sagte Dahlmeier in der ARD über ihre beiden Fehler am Liegendanschlag: "Es ist natürlich schade, wenn man sich beim Liegendschießen schon alle Chancen verballert."

Mit 8,9 Sekunden Rückstand lief die Weißrussin Darja Domratschewa auf Rang zwei vor der ebenfalls fehlerfrei gebliebenen Ukrainerin Julia Dzyma (+ 29,2 Sekunden). Vanessa Hinz, die in Kontiolahti im Massenstart ihren ersten Karriereerfolg gefeiert hatte, wurde 25. (2/+ 1:29,2). Franziska Preuß lief auf Rang 30 (2/+ 1:37,9), für Denise Herrmann (4/+ 2:07,0) reichte es nur zu Position 43 und für Maren Hammerschmidt (4/+ 2:18,4) für Platz 50.

"Es war heute kollektiv nicht das, was wir uns erwartet haben", sagte Bundestrainer Gerald Hönig: "Heute haben die Mädels am Schießstand nicht das rübergebracht, wozu sie in der Lage sind."

Weltcup in Oslo/Norwegen - Damen, 7,5 km Sprint

1. Anastasiya Kuzmina (Slowakei) 21:31,8 Min./1 Schießf.; 2. Darja Domratschewa (Weißrussland) +8,9 Sek./0; 3. Julia Dschima (Ukraine) +29,2/0; 4. Susan Dunklee (USA) +35,7/0; 5. Fuyuko Tachizaki (Japan) +43,6/0; 6. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +46,2/0; 7. Jekaterina Jurlowa (Russland) +50,3/0; 8. Uljana Kaischewa (Russland) +55,4/1; 9. Ivona Fialkova (Slowakei) +1:00,4 Min./0; 10. Lisa Vittozzi (Italien) +1:05,1/1; ... 25. Vanessa Hinz (Schliersee) +1:29,2/2; 28. Laura Dahlmeier (Garmisch-Partenkirchen) +1:30,9/2; 30. Franziska Preuß (Haag) +1:37,9/2; 43. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) +2:07,0/4; 50. Maren Hammerschmidt (Winterberg) +2:18,4/4

aho/dpa