Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.03.2016, 17:02

Wintersport am Samstag

Rebensburg enttäuscht - Paris gewinnt Männer-Abfahrt

Viktoria Rebensburg hat ihre letzte Minimalchance auf den Gewinn des Gesamtweltcups verspielt. Beim Super-G am Samstag kam die 26-Jährige nicht über einen enttäuschenden 18 Rang hinaus. Die Schweizerin Lara Gut steht damit wohl als Gesamtweltcupsieger fest, die Österreicherin Cornelia Hütter feierte ihren ersten Weltcupsieg. Bei den Herren sorgte Dominik Paris mit seinem Sieg für Spannung in der Abfahrts-Wertung. Im Eisschnelllauf belegte Nico Ihle über 1000 Meter Rang sechs.

+++ Ski Alpin, Frauen: Rebensburg nur 18. - Gut vor Gewinn des Gesamtweltcups +++

Cornelia Hütter
Die Österreicherin Cornelia Hütter freut sich über ihren ersten Weltcup-Sieg.
© imagoZoomansicht

Skirennfahrerin Lara Gut kann den erstmaligen Gewinn des Gesamtweltcups schon an diesem Wochenende perfekt machen. Die Schweizerin verpasste beim Super-G am Samstag in Lenzerheide zwar als Fünfte das Podium, profitierte aber von einem völlig verpatzten Rennen ihrer Verfolgerin Viktoria Rebensburg. Die Deutsche kam bei guten Bedingungen nur auf Platz 18 und geht mit 295 Punkten Rückstand auf Gut in ihre letzten Rennen. Bei der Alpinen Kombination am Sonntag (10.00/13.00 Uhr) kann Gut die rechnerischen Restzweifel am Triumph beseitigen, ehe es zum Weltcup-Finale nach St. Moritz geht.

Den Sieg am Samstag sicherte sich Cornelia Hütter aus Österreich, die erstmals ein Weltcup-Rennen gewann. Sie verwies Fabienne Suter aus der Schweiz (+0,10 Sekunden) und ihre Teamkollegin Tamara Tippler (+0,35) auf die Plätze. Gut hatte 0,58 Sekunden Rückstand auf die 23-jährige Hütter, Rebensburg gar 1,53 Sekunden.

"Das ist sehr enttäuschend und schade", sagte die beste Rennfahrerin des Deutschen Skiverbandes im ZDF. Sie könne selbst nicht genau sagen, wie der Rückstand zustande kam. "Ich muss die bittere Pille schlucken. Es war super zum Fahren, hat wirklich Spaß gemacht, aber ich habe gemerkt, dass ich nichit ans Limit gehen konnte." Patrizia Dorsch verpasste als zweite DSV-Starterin mit Rang 38 die Punkte. Durch die Pleite vergab Rebensburg auch die minimale Chance auf einen Erfolg im Disziplinweltcup. Die kleine Kristallkugel können noch vier andere Rennfahrerinnen gewinnen: Die verletzte Lindsey Vonn führt mit 420 Zählern vor Gut (401), Hütter (340) und Tina Weirather (336).

Ski alpin, Männer: Paris sorgt für Spannung - Sander Zölfter

Skirennfahrer Dominik Paris hat die vorletzte Abfahrt der Saison gewonnen und für Spannung bis zum letzten Rennen gesorgt. Erst beim Weltcup-Finale in St. Moritz entscheidet sich am Mittwoch, wer die Kristallkugel für den Sieg in der Disziplinwertung bekommt. Dem Südtiroler Paris fehlen nur vier Punkte auf seinen Landsmann Peter Fill, der am Samstag in Kvitfjell Zehnter wurde und nun punktgleich mit dem verletzten Norweger Aksel Lund Svindal an der Spitze steht. Auch Svindals Landsmann Kjetil Jansrud darf sich noch Hoffnungen machen.

Der Italiener Paris gewann vor dem überraschend starken Franzosen Valentin Giraud Moine (+0,20) und Steven Nyman aus den USA (+0,24). Andreas Sander machte mit Rang zwölf in Norwegen die Qualifikation für das Finale perfekt. Klaus Brandner kam auf den geteilten 21. Platz und holte in der Abfahrt seine ersten Weltcup-Punkte in diesem Winter. Thomas Dreßen beendete seine Abfahrts-Saison mit Rang 35.

+++ Eisschnelllauf, Männer: Ihle Sechster über 1000 Meter +++

Nico Ihle hat seinen unverhofften Start beim Weltcup-Finale der Eisschnellläufer zu einem sechsten Platz über 1000 Meter genutzt. Der Chemnitzer lief am Samstag in Heerenveen 1:09,51 Minuten. "Das stimmt mich schon zufrieden", sagte Ihle im ZDF. Nach dem schnellen Angang habe allerdings hinten raus "das Gas gefehlt. Heute hat es nicht so geklappt." Den Sieg holte der niederländische WM-Dritte Kjeld Nuis in 1:08,94 Minuten vor seinem Landsmann Kai Verbij (1:09,08) und dem WM-Zweiten Denis Juskow (1:09,22) aus Russland. Nuis holte sich den Gesamtsieg.

Ihle war ursprünglich auf Platz 14 der Weltcup-Wertung nicht für das Finale der Top 12 startberechtigt. Durch die Suspendierung von Weltmeister Pawel Kulischnikow aus Russland, dem in der A-Probe die verbotene Substanz Meldonium nachgewiesen wurde, und den Verzicht des Südkoreaners Kim Tae-Yun war der Sachse doch dabei. Im Gesamtklassement verbesserte er sich am Ende auf Rang 13.

Über 5000 Meter der Männer musste sich der WM-Vierte Patrick Beckert aus Erfurt in 6:27,94 Minuten mit Rang zehn zufrieden geben. Der Inzeller Moritz Geisreiter (6:33,64) belegte den zwölften und letzten Rang. Tagessieger wurde Mehrkampf-Weltmeister Sven Kramer (6:11,44), der das direkte Oranje-Duell mit seinem Landsmann Jorrit Bergsma (6:12,74) gewann und damit auch Gesamtwertung hauchdünn für sich entschied. Beckert kam in der Endabrechnung auf Rang fünf.

dpa

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

kickerCrowd

Die Fußball-Förderplattform

Weitere spannende Projekte findest du direkt auf
der kickerCrowd Website.

Zur kickerCrowd

Oder hast du ein eigenes Projekt bei dem du Unterstützung brauchst?
Wir helfen dir dabei!

Jetzt eigenes Projekt starten

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

 

Schlagzeilen

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
CL Teil I von: BridgetW - 06.12.16, 17:17 - 0 mal gelesen
Wettbüro Drei geöffnet: 14. Spieltag 2016/2017 von: BridgetW - 06.12.16, 17:17 - 0 mal gelesen
Re: EURO-PILZ-TIPP-LIGA: 6. Spieltag von: Herthasven - 06.12.16, 17:08 - 3 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:00 EURO Ski alpin
 
18:15 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
18:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
19:00 SDTV scooore!
 
19:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun