Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.01.2016, 13:41

Nächstes Slalom-Highlight wartet

Nach "Kitz" ist vor Schladming: Dopfer in Reichweite

Wochenlang lief es nicht für Fritz Dopfer im Ski-Weltcup. Dann gelang in Kitzbühel das erste Podest der Saison - und vor dem spektakulären Nachtrennen in Schladming ist sein Selbstbewusstsein zurück. Bei Felix Neureuther geht es eher nur um Schadensbegrenzung.

Fritz Dopfer
Kommt endlich in Fahrt: Fritz Dopfer rechnet sich nach Platz drei in Kitzbühel auch unter Schladminger Flutlicht etwas aus.
© imagoZoomansicht

Fritz Dopfer ist auf den Geschmack gekommen - und der Zeitpunkt könnte nicht besser gewählt sein! Nach seinem Coup von Kitzbühel geht der sonst so zurückhaltende Garmischer euphorisiert in den nächsten Prestige-Slalom des Winters. Beim Flutlicht-Spektakel von Schladming will der Skirennfahrer am Dienstagabend (17.45/20.45 Uhr) seine Form bestätigen und die beiden Ausnahme-Rennfahrer Henrik Kristoffersen und Marcel Hirscher angreifen. "Ich bin in Reichweite", meinte der WM-Zweite Dopfer selbstbewusst.

Für seinen schwer erkälteten Teamkollegen Felix Neureuther geht es vor erwarteten 40 000 Zuschauern auf der Planai dagegen nur darum, weiter im Wettkampf-Rhythmus zu bleiben - schließlich steht schon am kommenden Wochenende der nächste Winter-Höhepunkt in Garmisch-Partenkirchen an.

Den Heim-Weltcup hat auch Dopfer im Blick, doch angesichts des so lange ersehnten ersten Podestplatzes der Saison kann er den Kracher von Schladming kaum erwarten. Als Halbzeit-Führender in Kitzbühel und am Ende Dritter hinter dem aktuell alles überragenden Kristoffersen und Hirscher hatte der 28-Jährige am Sonntag gezeigt, dass er auch mal der Schnellste sein kann. "Es wäre schön, wenn ich den Rückenwind mitnehmen könnte", sagte Dopfer und erinnerte daran, dass er in Schladming noch nie auf das Siegertreppchen gefahren war. Bei den bis dato letzten drei Weltcup-Slaloms wurde er dort jeweils Vierter.

Enttäuschungen hat Dopfer in diesem Winter schon zuhauf erlebt, der WM-Silbermedaillengewinner verpatzte den Auftakt komplett. Er begann zu zweifeln, irgendwann musste er sogar sechste und neunte Plätze als Schritte nach vorne werten. Als auf dem Ganslernhang von Kitzbühel dann am Sonntag die "3" aufleuchtete, war seine Freude riesengroß.

Kristoffersen und die große Kugel

Dennoch weiß der gebürtige Österreicher, dass für den lange ersehnten ersten Weltcup-Sieg vieles zusammenkommen muss. "Wenn ich meine Leistung bringe und die anderen Fehler machen, dann kann ich sicher mitfahren", sagte er in Richtung Kristoffersen und Hirscher. "Aber wenn beide ihr bestes Können auspacken, dann wird es extrem schwer."

Felix Neureuther
Gesundheitszustand und Laune könnten besser sein: Felix Neureuther.
© imagoZoomansicht

Die Zwei fahren in dieser Saison in einer eigenen Liga: Von sechs Slaloms gewann Kristoffersen fünf und wurde einmal Zweiter, bei Hirscher stehen ein Sieg und vier zweite Plätze zu Buche. Auf einer kuriosen Pressekonferenz in Kitzbühel war der Norweger ganz baff, als ihn sein österreichischer Rivale sogar zum ersten Anwärter auf den Gesamtweltcup machte - und schob die Favoritenrolle prompt zurück.

Von Flachsereien bei Siegerinterviews ist Neureuther derzeit weit entfernt, und das nicht nur, weil sich sein Trainingsrückstand nach wie vor bemerkbar macht. Die Saison hat er ohne WM und Olympia ohnehin als Übergangswinter definiert. Eine schwere Erkältung macht den deutschen Weltcup-Rekordsieger derzeit nicht konkurrenzfähig.

Neureuther: Einmal Langlaufen reicht nicht

"Ich bin seit Wengen einmal Langlaufen gegangen und sonst nur gelegen", berichtete er. "Ich brauche sicher noch ein paar Tage."

In Schladming will er angeschlagen zwar an den Start gehen, vom ersten Sieg beim nächtlichen Torlauf-Höhepunkt nach zuletzt vier Podestplätzen in den vergangenen vier Jahren - inklusive WM 2013 - aber nicht träumen. "Es wird noch ein bisschen zäh", prognostizierte er. "Ich hoffe, dass es für Garmisch dann zu 100 Prozent passt."

dpa

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Frage der Woche
Wer wird Meister? Wer steigt ab?
Zur Abstimmung
 
 

Schlagzeilen

Livescores Live

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
23.08.16
Abwehr

Österreichischer Nationalspieler unterschreibt bis 2021

 
23.08.16
Mittelfeld

Bremen holt Abwehrtalent aus Ingolstadt

 
23.08.16
Mittelfeld

Offensivmann kann variabel eingesetzt werden

 
22.08.16
Abwehr

Wolfsburg lässt seinen Innenverteidiger ziehen

 
22.08.16
Mittelfeld

Offensivspieler unterschreibt bei den Lilien

 
1 von 54

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Ganz OT - aber wichtig. eBay von: goesgoesnot - 25.08.16, 04:00 - 21 mal gelesen
Re: Glückwunsch Gladbach von: losty - 25.08.16, 01:18 - 63 mal gelesen
Re: Glückwunsch Rostov von: alemao82 - 25.08.16, 00:45 - 72 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:30 SKYBU Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
06:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
06:00 SKYS2 Golf: European Tour
 
06:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League