Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.01.2016, 18:17

Der Sonntag: Freitag fliegt auf Rang sechs - Rießle vor Frenzel

Biathleten auf zwei - Rebensburg und Dopfer auf drei

In der Nordischen Kombination hat es am Sonntag einen deutschen Doppelsieg gegeben. Viktoria Rebensburg erreichte beim Super-G von Cortina d'Ampezzo den dritten Platz. Fritz Dopfer fuhr beim Slalom in Kitzbühel ebenfalls auf Rang drei. Die deutschen Biathleten wurden mit Staffel Zweiter hinter Russland, während die Biathletinnen das Podium deutlich verpassten. Die norwegischen Langlauf-Frauen stellten ihre Dominanz erneut eindrucksvoll unter Beweis. Richard Freitag belegte beim Skisprung-Weltcup in Zakopane den sechsten Rang.

Biathlon: Damen-Staffel auf Rang zehn - Männer auf dem Podest

Zweite hinter Russland: Die deutsche Biathlon-Staffel um Simon Schempp (r.).
Zweite hinter Russland: Die deutsche Biathlon-Staffel um Simon Schempp (r.).
© Getty ImagesZoomansicht

Die ersatzgeschwächten deutschen Biathletinnen haben zum Abschluss des Weltcups in Antholz auch mit der Staffel das Podium deutlich verpasst. Karolin Horchler, Miriam Gössner, Vanessa Hinz und Franziska Hildebrand kamen nach insgesamt 13 Nachladern und zwei Strafrunden nicht über Rang zehn hinaus. So enttäuschend schnitt die deutsche Damen-Staffel zuletzt beim Weltcup in Oberhof am 7. Januar 2015 ab. Das schlechteste Teamergebnis der Geschichte war Rang elf bei den Olympischen Spielen in Sotschi. Die Schützlinge von Bundestrainer Gerald Hönig, der auf die beiden Staffel-Weltmeisterinnen Laura Dahlmeier und Franziska Preuß sowie Maren Hammerschmidt verzichten musste, hatten nach 4x6 Kilometern 1:51,8 Minuten Rückstand auf die siegreichen Französinnen. Rang zwei ging an Tschechien vor Russland. In den bisherigen beiden Staffelrennen in dieser Saison waren die Deutschen in Bestbesetzung jeweils Zweite geworden.

Die Männer-Staffel kam als Zweite hinter Russland immerhin erstmals in diesem Winter auf das Podest. Dennoch warten die deutschen Biathleten weiter auf den ersten Staffelsieg dieser Saison. Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp hatten über die 4 x 7,5 Kilometer eine Sekunde Rückstand auf die von Ricco Groß betreuten Russen. Das deutsche Männer-Team musste im letzten Rennen in der Südtirol-Arena einmal in die Strafrunde und benötigte insgesamt vier Nachlader. Im Endspurt verlor Schlussläufer Schempp gegen Anton Schipulin, der am Vortag auch die Verfolgung vor Schempp gewonnen hatte.


Skispringen: Freitag bester Deutscher

In Abwesenheit des verletzten Severin Freund haben die deutschen Skispringer beim Weltcup in Zakopane einen Podestplatz verpasst. Als bester DSV-Starter belegte Richard Freitag den sechsten Rang. Der 24-Jährige sprang 131 und 130 Meter weit. Den Sieg sicherte sich der Österreicher Stefan Kraft, der zweimal 133 Meter weit sprang. Zweiter wurde sein Landsmann Michael Hayböck mit Weiten von 130,5 und 138 Meter. Skiflug-Weltmeister Peter Prevc aus Slowenien kam mit 140 und 125 Meter auf Rang drei. Stephan Leyhe wurde 18., Andreas Wellinger 19.; Andreas Wank, Michael Neumayer und David Siegel schieden aus.


Langlauf: Deutsche Staffeln auf Rang vier

Klarer Sieg im tschechischen Nove Mesto: die Langlauf-Staffel im Langlauf.
Klarer Sieg im tschechischen Nove Mesto: die norwegische Langlauf-Staffel.
© Getty ImagesZoomansicht

In der 4x5-Kilometer-Staffel beim Ski-Weltcup im tschechischen Nove Mesto kamen Ingvild Flugstad Oestberg, Heidi Weng, Therese Johaug und Astrid Uhrenholdt Jacobsen in 50:17,2 Minuten zu einem klaren Erfolg. Sie verwiesen die Staffeln aus den USA und Finnland auf die weiteren Podestplätze. Das erste deutsche Team mit Denise Herrmann, Julia Belger, Steffi Böhler und Nicole Fessel, das um Platz drei mitkämpfen wollte, belegte Platz vier. Fessel verlor etliche Sekunden, weil sie etwa drei Kilometer vor dem Ziel im Wald kurzzeitig auf die falsche Runde abbog. Den fehler korrigierte sie aber sofort, auf das Endergebnis hatte der Fehler keine Auswirkung. Eine junge zweite deutsche Staffel schaffte einen guten siebten Rang.

Auch bei den Männern dominierte Norwegen und entschied das 4 x 7,5-Kilometer-Staffel-Rennen sicher für sich. Sjur Roethe, Martin Johnsrud Sundby, Mathias Rundgren und Finn Hagen Krogh gewannen in 1:08:29,0 Stunden vor dem russischen Quartett, das sechs Sekunden Rückstand hatte. Dritter wurde Frankreich mit 54,3 Sekunden Rückstand auf den Sieger. Die deutsche Mannschaft mit Andreas Katz, Jonas Dobler, Florian Notz und Thomas Bing zeigte eine ausgezeichnete Leistung und verpasste als Vierter einen Podestplatz nur um drei Zehntelsekunden.


Ski alpin: Rebensburg und Dopfer auf dem Podest

Fuhr in Cortina d'Ampezzo aufs Podest: Viktoria Rebensburg.
Fuhr in Cortina d'Ampezzo aufs Podest: Viktoria Rebensburg.
© Getty Images

Viktoria Rebensburg hat beim Super-G von Cortina d'Ampezzo den dritten Platz erreicht und damit ihr erstes Saisonpodest in einem Speed-Wettbewerb gefeiert. Die bayerische Skirennfahrerin wurde nur von der einmal mehr überragenden Lindsey Vonn aus den USA und der Liechtensteinerin Tina Weirather geschlagen. Vonn konnte nach der Abfahrt tags zuvor ein zweites Mal jubeln und holte sich die Führung in der Weltcup-Gesamtwertung von Lara Gut zurück. Die Schweizerin lag nach 30 gestarteten Fahrerinnen auf Rang fünf. Vonn kam mit ihrem 75. Weltcup-Sieg der ewigen Bestmarke von Ingemar Stenmark (86) wieder ein Stück näher.

Fritz Dopfer hat beim Slalom in Kitzbühel seinen ersten Sieg im alpinen Ski-Weltcup verpasst. Der nach dem ersten Lauf führende Oberbayer wurde im Finale noch vom überragenden Henrik Kristoffersen aus Norwegen und dem Österreicher Marcel Hirscher abgefangen und landete auf dem dritten Platz. Während Dopfer erstmals in Kitzbühel auf dem Podest stand, feierte Kristoffersen den fünften Slalom-Sieg im sechsten Rennen des Winters. Der zweimalige Kitzbühel-Sieger Felix Neureuther wurde Siebter, Stefan Luitz belegte den 18. Rang. Dominik Stehle landete auf dem 22. Platz, Linus Strasser schied im zweiten Durchgang aus.


Nordische Kombination: Rießle siegt vor Frenzel

Spitzenreiter Fabian Rießle hat seinen zweiten Sieg im Weltcup der Nordischen Kombinierer gefeiert. Der Schwarzwälder sicherte sich im französischen Chaux-Neuve nach einem Sprung und dem 10-Kilometer-Lauf in 21:20,5 Minuten den Sieg und baute seine Führung im Gesamtklassement etwas aus. Er verwies Olympiasieger Eric Frenzel, der am Samstag gewonnen hatte, auf Platz zwei. Dritter wurde der Japaner Akito Watabe. Das hervorragende deutsche Abschneiden vervollständigte Weltmeister Johannes Rydzek, der Platz sechs belegte. Manuel Faißt wurde 13.

dpa

 

kicker-sportmagazin

DAS BESTE AUS DER POKAL-GESCHICHTE
Das Pokal-Special in der Montagsausgabe
1935: Wie alles begann
Sternstunden und Tragödien
Helden für einen Tag
Statistik:
  • Alle Pokalsieger.
  • Die Spieler mit den meisten Triumphen.
  • Die erfolgreichsten Torschützen.
  • Die Rekordsieger bei den Trainern.

Frage der Woche

Frage der Woche
Wie gehen die beiden Abstiegskracher am 32. Spieltag aus?
Zur Abstimmung
 
 

Schlagzeilen

Livescores

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
Junuzovic, Zlatko
23.04.18
Mittelfeld

Österreicher wird auslaufenden Vertrag nicht verlängern

 
Hradecky, Lukas
19.04.18
Torwart

Frankfurt: Däne beerbt zum dritten Mal Hradecky

 
 
 
12.04.18
Abwehr

Senegalese erhält Vierjahresvertrag

 
1 von 80

kickerCrowd

Die Fußball-Förderplattform

Weitere spannende Projekte findest du direkt auf
der kickerCrowd Website.

Zur kickerCrowd

Oder hast du ein eigenes Projekt bei dem du Unterstützung brauchst?
Wir helfen dir dabei!

Jetzt eigenes Projekt starten

kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
23. Apr

Leipzig-Pleite: Rangnick sauer, Beim BVB glänzt ein Jungspund, Hector verlängert bei Köln
kicker Podcast
20. Apr

Hasenhüttl will wieder Dreier sehen, Kampf um Europa: BVB gegen Bayer, Arsenal-Trainer ...
kicker Podcast
19. Apr

Frankfurt im DFB-Pokal-Finale gegen Bayern, Übersetzungsfehler bei Videobeweis-Regeln, ...
kicker Podcast
18. Apr

Eintracht Frankfurt schöpft personell aus dem Vollen - Klose kehrt zurück zu den Bayern
kicker Podcast
17. Apr

Elfmeterentscheidung in der Pause, Packt Bayer auch die Bayern?, Köln verpflichtet Anfa...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: ...da bist mal ein Jahr nicht da!!! von: Delmember - 24.04.18, 11:11 - 1 mal gelesen
Re (2): Dortmund von: Linden06 - 24.04.18, 11:06 - 4 mal gelesen
Re: Gluuuuub von: JAF99 - 24.04.18, 11:03 - 6 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
12:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
13:00 SDTV scooore! Championship
 
13:30 SDTV Greatest Club Teams
 
14:00 SDTV Sporting Lissabon - Boavista Porto FC
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine