Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2016, 16:17

Biathlon, 20 km der Herren

Fourcade siegt in Ruhpolding - Doll Achter

Ohne Simon Schempp haben die deutschen Biathlon-Herren im Einzel-Rennen beim Heim-Weltcup in Ruhpolding das Podest klar verfehlt. Als einziger Deutscher schaffte es Benedikt Doll als Achter in die Top Ten, er hatte nach zwei Schießfehlern 1:54 Minuten Rückstand auf Sieger Martin Fourcade. Der Franzose feierte am Mittwoch vor dem Österreicher Simon Eder und Anton Schipulin aus Russland seinen 42. Weltcup-Sieg.

Martin Fourcade
Auch in Ruhpolding das Maß der Dinge: Der Franzose Martin Fourcade.
© imagoZoomansicht

Die deutschen Männer waren auch in der vergangenen Woche in Ruhpolding ohne Podestplatzierung geblieben. Den bisher letzten deutschen Männer-Sieg im Einzel holte Michael Greis am 3. Dezember 2008 in Östersund.

Lesser verpasst die Norm

Erik Lesser hat die WM-Norm schon wieder nicht geknackt. Beim 42. Weltcup-Sieg des Franzosen Martin Fourcade vor dem Österreicher Simon Eder und Anton Schipulin aus Russland verpasste der Thüringer am Mittwoch im Einzel-Wettbewerb von Ruhpolding als 17. erneut die Qualifikation. Nach dem Biathlon-Klassiker über die 20 Kilometer im Neuschnee wollte der Verfolgungs-Weltmeister aber keinen Gedanken an das noch fehlende Ticket für die Titelkämpfe in Oslo im März verschwenden. "Alle Fragen, die mit der WM-Norm zu tun haben, bringen mich auf 180. Die WM-Norm interessiert mich momentan überhaupt nicht", sagte er nach dem Startnummer-Rennen.

Ohne den weiter angeschlagen pausierenden Simon Schempp verfehlten die Männer vor 7500 Zuschauern in der ChiemgauArena das Podest klar. Als Achter schaffte es Benedikt Doll immerhin in die Top Ten. Er hatte nach zwei Schießfehlern 1:54 Minuten Rückstand auf Fourcade. Der Franzose baute mit seinem fünften Saison-Sieg seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus.

Birnbacher auf 15, Kühn 21.

Als zweitbester Deutscher lag Andreas Birnbacher als 15. nach zwei Strafminuten 2:55,4 Minuten hinter dem Olympiasieger und Weltmeister zurück. Lesser leistete sich vier Fehlschüsse und hatte 3:08,5 Minuten Rückstand - viel mehr wäre für ihn also möglich gewesen. Der für Daniel Böhm ins Team gerutschte Johannes Kühn kam auf einen guten 21. Rang. Der ehemalige Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer dagegen erwischte als 61. einen rabenschwarzen Tag.

Während die deutschen Frauen in der letzten Woche beim Ersatz-Weltcup für Oberhof mit drei Siegen in drei Rennen glänzten und dank Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand auch im 15-Kilometer-Einzel am Donnerstag (14.15 Uhr) zu den Topfavoritinnen gehören, sind die deutschen Männer im neuen Jahr noch ohne Top-Drei-Platzierung. Doch bis auf Lesser und Böhm haben alle zum Weltcup-Team gehörenden Skijäger nach ihren starken Leistungen zum Saison-Auftakt das WM-Ticket schon in der Tasche.

6 x 3,3 statt 5 x 4 Kilometer

"Die Techniker haben gezaubert. Ich habe gemerkt, es geht was im Laufen, aber leider habe ich es am Schießstand nicht rübergebracht", sagte Lesser, der Olympia-Zweite über die 20 Kilometer. "Sehr zufrieden", war naturgemäß Doll. "Mit der Startnummer hatte ich Glück, denn nach hinten heraus ist es schneller geworden", sagte der Schwarzwälder, der mit der 47 losgelaufen war.

Weil in Ruhpolding lange der Schnee fehlte, liefen die Biathleten statt 5 x 4 Kilometer 6 x 3,3 Kilometer und insgesamt 19,8 statt 20 Kilometer. Vor dem ersten Schießen mussten sie ungewohnte 6,6 Kilometer zurücklegen. "Es war für alle gleich und nimmt eigentlich keinen Einfluss auf das Rennen", meinte Birnbacher.

Schempp hatte kurzfristig entschieden, nach seiner Erkältung nicht an den Start zu gehen, sondern sich erst "zu 100 Prozent auszukurieren". Schon in der vergangenen Woche war er beim Heim-Weltcup nicht angetreten.

Herren, 20 km, Ergebnisse in Zahlen:

1. Martin Fourcade (Frankreich) 50:53,9 Min./1 Schießfehler; 2. Simon Eder (Österreich) + 0:17,5/1; 3. Anton Schipulin (Russland) + 0:28,9/1; 4. Ondrej Moravec (Tschechien) + 0:37,0/0; 5. Maxim Zwetkow (Russland) + 0:58,0/0; 6. Jewgeni Garanitschew (Russland) + 1:07,0/1; 7. Torstein Stenersen (Schweden) + 1:41,9/1; 8. Benedikt Doll (Breitnau) + 1:54:0/2; 9. Erland Bjøntegaard (Norwegen) + 2:04,5/2; 10. Michal Krcmar (Tschechien) + 2:19,0/1; ...15. Andreas Birnbacher (Schleching) + 2:55,4/2; 17. Erik Lesser (Frankenhain) + 3:08,5/4; 21. Johannes Kühn (Reit im Winkl) + 3:17,4/4; 62. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) + 5:51,5/3

dpa

13.01.16
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 
 
 

Schlagzeilen

Livescores

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
23.05.16
Abwehr

Weltmeister unterschreibt Fünf-Jahres-Vertrag

 
20.05.16
Sturm

Angreifer verlässt Hoffenheim nach vier Jahren

 
20.05.16
Sturm

Schalke: Heidel gibt Graz-Rückkehrer keine Garantie

 
 
19.05.16
Mittelfeld

Ex-Mainzer erhält einen Vertrag bis 2020

 
1 von 90

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Herzlichen Glückwunsch SGE ! von: JAF99 - 24.05.16, 10:07 - 4 mal gelesen
Re (10): Schäfer und Weiler von: robika - 24.05.16, 09:49 - 17 mal gelesen
Re (2): Herzlichen Glückwunsch SGE ! von: maradona_still_No1 - 24.05.16, 09:46 - 22 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 15/16

Alle Termine 16/17

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
10:15 EURO Tennis
 
10:45 EURO Tennis
 
11:00 SKYS1 Beach-Volleyball
 
11:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
11:30 SKYBU Fußball: Bundesliga