Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.01.2016, 19:25

Vierschanzentournee: Gangnes gewinnt Qualifikation

Freund verzichtet - Alle DSV-Springer im Finale

Der Sturz in Innsbruck hat Severin Freund doch mehr zugesetzt als zunächst angenommen. Der Gesamtzweite muss vor dem Tournee-Finale in Bischofshofen, bei dem alle DSV-Adler dabei sind, wegen zu großer Schmerzen passen. Sein Start soll aber nicht gefährdet sein. Den weitesten Sprung in der Qualifikation zeigte der Norweger Kenneth Gangnes vor dem Gesamtführenden Peter Prevc aus Slowenien.

Freund verzichtet auf Qualifikation

Severin Freund
Severin Freund spürte noch die Folgen seines Sturzes und ließ die Qualifikation aus.
© Getty Images

Die schmerzhaften Sturz-Prellungen von Innsbruck haben Severin Freund vor dem finalen Showdown der Vierschanzentournee lahmgelegt und die Chancen auf den ersten deutschen Triumph seit 14 Jahren fast auf den Nullpunkt sinken lassen. Der Skisprung-Weltmeister musste am Dienstag wegen der am Bergisel erlittenen Blessuren die Teilnahme am Training und an der Qualifikation für den Wettbewerb in Bischofshofen absagen.

"Er hat Prellungen am ganzen Körper, speziell auf der rechten Seite", berichtete Bundestrainer Werner Schuster. "Kurzfristig haben wir eine perfekte Erstversorgung hinbekommen. Wie von allen befürchtet, merkt man es am Tag danach aber umso stärker. Der eine Ruhetag hat nicht ausgereicht, um ihn für heute sprungfertig zu bekommen. Es macht keinen Sinn, in dieser Verfassung auf die Schanze zu gehen."

Freunds Start im letzten Tournee-Wettbewerb am Mittwoch für den der 27-Jährige als Zweiter der Weltcup-Gesamtwertung automatisch qualifiziert ist, sei derzeit aber nicht gefährdet. "Die Regenerationsmaßnahmen laufen auf Hochtouren. Ich denke, für morgen wird es kein Problem geben. Severin wird springen", versicherte Schuster.

Gangnes siegt vor Prevc - Wellinger bester DSV-Adler

Andreas Wellinger
Andreas Wellinger sprang in der Qualifikation in Bischofshofen ins Finale der Vierschanzentournee.
© Getty ImagesZoomansicht

Im K.o.-Duell des ersten Durchgangs bekommt es Freund mit dem Norweger Kenneth Gangnes zu tun, der die Qualifikation mit einem Sprung auf 138,5 Meter vor Tournee-Spitzenreiter Peter Prevc für sich entschied. Der Slowene kam auf 137,5 Meter. Hinter dem Österreicher Michael Hayböck landete Andreas Wellinger mit 135,5 Meter als bester Deutscher auf Rang vier. Auch Stephan Lehye an seinem 24. Geburtstag, Richard Freitag, Andreas Wank, Karl Geiger und Michael Neumayer qualifizierten sich ohne Probleme.

Freund verfolgte die Ausscheidung im Teamhotel vor dem Fernseher. Für den Gesamtzweiten ist das Handicap vor dem Finale, in dem er knapp 20 Punkte auf Prevc aufholen muss, noch größer geworden. "Das Polster ist schon sehr komfortabel", hatte der Team-Olympiasieger bereits nach dem Springen am Bergisel erklärt. "Wenn Peter weiter so springt, wird es sehr schwer."

Angesichts der Umstände ist das erhoffte Skisprung-Wunder in noch weitere Ferne gerückt. Denn der deutsche Hoffnungsträger kann sich nun nicht einmal richtig auf die neue Schanze einstellen. Lediglich ein Probesprung bleibt ihm am Mittwoch, um sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen. "Ich bin zuversichtlich, dass ihm die Umstellung auf die Schanze trotzdem gut gelingt. Es ist schwierig, aber machbar", sagte Schuster.

Der Sturz von Innsbruck, für den der Bundestrainer die Organisatoren wegen einer nicht ausreichenden Präparierung des Hangs mitverantwortlich gemacht hatte, könnte also mitentscheidend für den Ausgang des Gigantenduells zwischen Freund und Prevc sein. Dennoch konstatierte der Bayer schon vor dem Finale: "Es ist schon jetzt eine sehr schöne Tournee für mich, auch wenn nicht alle Pläne aufgegangen sind.

Alle können relaxed bleiben. Er wird eine gute Leistung bringen.Bundestrainer Werner Schuster über Severin Freund

Immerhin lag seit Sven Hannawald 2003 kein Deutscher mehr vor dem Finale so aussichtsreich im Rennen. Der einzige Grand-Slam-Sieger der Tournee-Geschichte wurde damals Zweiter. Es war der Beginn einer langen Durststrecke, die Freund trotz seiner drei Podestplätze in den bisherigen drei Springen nun wohl kaum beenden kann.

Aus welchem Holz der Frontmann geschnitzt ist, verdeutlichte Schuster. Freund habe trotz der Schmerzen sogar erwogen, am Training teilzunehmen. "Er wollte unbedingt springen. Aber dann hat er gemerkt, dass er sich quälen muss", berichtete der Coach. "Wir mussten Vernunft walten lassen. Er brauchte diesen Tag, um im Finale seine bestmöglich Leistung zu bringen." Und dann beruhigte Schuster die aufgeregten Gemüter: "Alle können relaxed bleiben. Er wird eine gute Leistung bringen."

dpa

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 
 
 

kickerCrowd

Die Fußball-Förderplattform

Weitere spannende Projekte findest du direkt auf
der kickerCrowd Website.

Zur kickerCrowd

Oder hast du ein eigenes Projekt bei dem du Unterstützung brauchst?
Wir helfen dir dabei!

Jetzt eigenes Projekt starten

- Anzeige -

Schlagzeilen

Livescores Live

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
12.04.17
Mittelfeld

Rückkaufklausel beim Mittelfeldspieler gezogen

 
11.04.17
Abwehr

Ex-Nationalspieler schließt sich den Lilien an

 
08.04.17
Torwart

22-Jähriger unterschreibt für vier Jahre

 
30.03.17
Mittelfeld

Gladbach: Eberl bestätigt Wechsel

 
23.02.17
Torwart

Stuttgart holte schon im Winter einen Ersatz

 
1 von 3
kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
21. Apr

BVB-Attentat - Polizei nimmt Verdächtigen fest, Bundesliga Spieltag 30 im Überblick, Sc...
kicker Podcast
20. Apr

Schalke muss gegen Amsterdam in die Offensive gehen, Dortmund verliert gegen Monaco, Ei...
kicker Podcast
19. Apr

Bayern macht Schiedsrichter für CL-Aus verantwortlich, Dortmund vor Monaco-Rückspiel op...
kicker Podcast
18. Apr

Bayern mit Abwehrsorgen vor Real-Spiel, Gomez äußert sich zu seiner Zukunft in Wolfsbur...
kicker Podcast
13. Apr

BVB-Akteure kritisieren UEFA, Real bezwingt Bayern, Schalke will Sieg gegen Ajax
kicker.tv - Der Talk - Folge 40
10. Apr

"Spannung pur im Bundesliga-Abstiegskampf"
kicker.tv - Der Talk - Folge 39
03. Apr

"Bayern, BVB, der Osten: Matthias Sammer ist gefragt"
kicker.tv - Der Talk - Folge 38
20. Mrz

"Die großen Sorgen der kleinen Vereine"
kicker.tv - Der Talk - Folge 37
13. Mrz

"Der Abstiegskampf"
kicker.tv - Der Talk - Folge 36
06. Mrz

"1860, St. Pauli, FCK: Nie mehr 1. Liga?!"

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Schmähungen gegen Hopp von: Eckfahnenfan - 23.04.17, 22:04 - 1 mal gelesen
Re (10): Schmähungen gegen Hopp von: spruchband - 23.04.17, 21:55 - 2 mal gelesen
Re (2): Gute deutsche nützliche Idioten der SAntifa von: Nektarius - 23.04.17, 21:49 - 11 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:00 MDR Sportschau Bundesliga am Sonntag
 
22:05 SW3 Sport im Dritten
 
22:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
22:15 SP1 Bundesliga - Der Spieltag
 
22:20 BR3 Blickpunkt Sport Bayern
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun