Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.10.2018, 17:47

Zverev-Brüder verlieren das Doppel-Finale

Neunter Streich für Federer in der Heimatstadt Basel

Zum 13. Mal steht Roger Federer bei seinem Heimspiel in Basel im Finale - nun hat er es zum neunten mal gewionnen. Gegen den Rumänen Marius Copil ging er als haushoher Favorit ins Rennen, doch der Routinier musste sich gegen den Zverev-Bezwinger mächtig strecken. Federer siegte in zwei engen Sätzen und feierte seinen 99. Turniersieg.

Roger Federer
Neunter Titel in Basel: Roger Federer.
© imagoZoomansicht

Mit mehr Mühe als erwartet setzte sich der 37 Jahre alte Schweizer am Sonntag im Finale mit 7:6 (7:5), 6:4 gegen den neun Jahre jüngeren Zverev-Bezwinger Marius Copil aus Rumänien durch. Nach 1:34 Stunden war das umkämpfte Duell entschieden, mit dem Matchball besiegelte Lokalmatador Federer zugleich seinen 20. Einzel-Sieg bei den Swiss Indoors in Serie.

Außenseiter Copil, der im Halbfinale Deutschlands Topspieler Alexander Zverev ausgeschaltet hatte, bewies im zweiten ATP-Finale seiner Karriere erneut seine Stärke beim Aufschlag. Im Finale schlug der Rumäne 14 Asse (Halbfinale: 26) gegen den Weltranglisten-Dritten Federer. Der Weltranglisten-93. aus Rumänien hatte im Turnierverlauf auch schon den einstigen US-Open-Sieger Marin Cilic aus Kroatien bezwungen.

Im ersten Satz lag Federer 1:3 zurück, auch im zweiten Durchgang gab der Publikumsliebling gleich sein erstes Service ab. Doch der 20-malige Grand-Slam-Sieger kämpfte sich von 1:4 zurück und lag plötzlich wieder 5:4 vorn. Allerdings hatte Federer gleich mit drei Millimeter-Entscheidungen beim Video-Challenge auch viel Glück.

Nishikori verliert neuntes Endspiel in Folge

Sein neuntes Endspiel in Folge verlor derweil Kei Nishikori. In Wien unterlag der 28 Jahre alte US-Open-Halbfinalist im Endspiel dem Wimbledonfinalisten Kevin Anderson mit 3:6, 6:7 (3:7). Der Südafrikaner feierte damit seinen insgesamt fünften Titel und qualifizierte sich erstmals für das Saisonfinale der besten acht Spieler in London (11. bis 18. November).

Zverev-Brüder verlieren das Doppel-Finale

Alexander und Mischa Zverev haben den Doppel-Titel beim Tennis-Turnier in Basel verpasst. Die Brüder aus Hamburg verloren am Sonntag im Endspiel 2:6, 5:7 gegen den Briten Dominic Inglot und den Kroaten Franko Sugor. Insgesamt standen beide zum sechsten Mal auf der ATP-Tour in einem Doppel-Finale, im vorigen Jahr in Montpellier gewannen sie zusammen den Titel.

Im Einzel hatte Alexander Zverev das Endspiel gegen den Schweizer Lokalmatador Roger Federer verpasst, der Weltranglisten-Fünfte unterlag am Samstag im Halbfinale überraschend dem rumänischen Qualifikanten Marius Copil 3:6, 7:6 (7:4), 4:6.

dpa

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:3

weitere Infos zu M. Copil

Vorname:Marius
Nachname:Copil
Nation: Rumänien
Profi seit:2008
Weltranglistenplatz:61

Swiss Indoors

Austragungsort:Basel
Land: Schweiz
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2018  Roger Federer
2017  Roger Federer
2016  Marin Cilic
2015  Roger Federer
2014  Roger Federer


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine