Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.07.2018, 17:00

Wimbledon-Siegerin wünscht sich einen Tennis-Hype

Kerber: Rückkehr auf Platz eins "wäre schön"

Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber hofft auch auf eine Rückkehr auf Platz eins der Tennis-Weltrangliste. "Natürlich wäre es schön. Ich werde alles dafür tun, dass ich in den nächsten Turnieren gut spiele", sagte die 30 Jahre alte Kielerin am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Stuttgart, schränkte aber auch ein: "Es ist jetzt nicht so, dass ich das unbedingt morgen haben muss."

Angelique Kerber
Zurück an der Spitze: Angelique Kerber will sich voll und ganz auf die großen Turniere konzentrieren.
© imagoZoomansicht

Durch ihren Sieg beim Rasenklassiker in Wimbledon war Kerber auf Platz vier der Weltrangliste zurückgekehrt. Gegen die US-Amerikanerin Serena Williams hatte sich die 30-Jährige in 65 Minuten mit 6:3 und 6:3 durchgesetzt, 22 Jahre nach dem Sieg von Steffi Graf war der Titel im Rasenturnier in London erstmals wieder an eine Deutsche gegangen.

Nach ihrem Titel bei den US Open 2016 hatte Kerber erstmals die Spitzenposition im Damen-Tennis übernommen. In den kommenden Wochen und Jahren wolle sie sich "ganz besonders auf die großen Turniere konzentrieren", sagte Kerber und äußerte die Hoffnung auf einen Schub für ihre Sportart.

"Ich hoffe sehr, dass dieser Wimbledon-Titel in Deutschland einen Hype auslösen wird. Tennis ist ein ganz besonderer Sport auch durch Steffi Graf und Boris Becker. Da bin ich ein kleines Licht gewesen. Ich hoffe, dass Tennis wieder in den Fokus kommt", sagte die dreimalige Grand-Slam-Turniergewinnerin.

Als nächste Turniere stehen die Hartplatz-Veranstaltungen in Montreal vom 6. August an, Cincinnati und schließlich die US Open Ende August auf dem Programm.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.07., 19:00 Uhr
Kerber erhofft sich einen Tennis-Boom
Aufgeräumt und befreit meisterte die 30-jährige Angelique Kerber am Dienstag den ersten Medien-Marathon in Deutschland nach ihrer Tennis-Gala in London, dem gefeierten Sieg in Wimbledon. Genug von solchen Momenten wie auf dem berühmten Centre Court an der Church Road hat sie aber noch lange nicht. Auch die Rückkehr auf Platz eins der Weltrangliste sei "ein großes Ziel". "Ich muss nur sagen, die Rangliste ist für mich nicht mehr so wichtig. Es ist jetzt nicht so, dass ich das unbedingt morgen haben muss", erklärte Kerber. Vielmehr erhofft sich die Deutsche weitere Titel - und einen Tennis-Boom in Deutschland.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

dpa/psz

Eindrücke vom 65-Minuten-Finale in London
22 Jahre nach Graf: Kerber schreibt in Wimbledon Geschichte
Überragende Leistung zum richtigen Zeitpunkt: Angelique Kerber ist Wimbledon-Siegerin.
Ein großer Tag fürs deutsche Tennis

Es ist vollbracht: Angelique Kerber hat sich am Samstag einen Kindheitstraum erfüllt und hat das wichtigste Rasenturnier der Welt gewonnen. 22 Jahre nach Steffi Graf thront also wieder eine Deutsche in Wimbledon - nach einem beeindruckenden Match, das nur 65 Minuten dauerte.
© Getty Images (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu A. Kerber

Vorname:Angelique
Nachname:Kerber
Nation: Deutschland
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:2

Wimbledon

Austragungsort:London
Land: England
Modus:Grand Slam
Die letzten Sieger:
2018  Angelique Kerber
2017  Garbine Muguruza
2016  Serena Williams
2015  Serena Williams
2014  Petra Kvitova

Porsche Tennis Grand Prix

Austragungsort:Stuttgart
Land: Deutschland
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2018  Karolina Pliskova
2017  Laura Siegemund
2016  Angelique Kerber
2015  Angelique Kerber
2014  Maria Sharapova


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine