Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.06.2018, 19:45

French Open 2018: Der "Djoker" muss die Segel streichen

Hochemotional: Cecchinato schaltet Djokovic aus

Der Italiener Marco Cecchinato hat bei den French Open in Paris mit einem Sieg über Novak Djokovic sensationell das Halbfinale erreicht. Der 25-Jährige, Nummer 72 der Weltrangliste, schlug den früheren Dominator aus Serbien nach einem teils überragenden Auftritt auf beiden Seiten mit 6:3, 7:6 (7:4), 1:6, 7:6 (13:11).

Marco Cecchinato
Seine Karriere nimmt in Paris einen steilen Kurs nach oben: Marco Cecchinato hat im Viertelfinale Novak Djokovic besiegt.
© imagoZoomansicht

Vor Roland Garros hatte Marco Cecchinato in vier Anläufen seit 2015 noch nie ein Match bei einem Grand-Slam-Turnier gewonnen. Nun aber surft der Italiener auf der Euphoriewelle - und schaltete nun sogar im Viertelfinale der French Open den früheren Dominator Novak Djokovic aus.

Hinterher stand ihm die Freude ins Gesicht geschrieben, er konnte seinen überraschenden Triumph kaum fassen - und auf der Tribüne flossen in der Box des Profis sogar Tränen.

Der Grund liegt auf der Hand: Denn während der "Djoker" sein erstes Halbfinale auf Major-Ebene seit drei Jahren verpasste und auf dem Weg zurück zu alter Stärke einen Rückschlag kassierte, verbuchte Cecchinato den größten Erfolg seiner Karriere.

Er trifft nun auf den Österreicher Dominic Thiem (Nr. 7), der den von einer Verletzung am Oberschenkel beeinträchtigen deutschen Hoffnungsträger Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 2) 6:4, 6:2, 6:1 geschlagen hatte.

Goffin, Busta, Djokovic

Cecchinato hatte auf seinem Weg in die Runde der letzten vier vor Djokovic unter anderem bereits die Favoriten David Goffin (Belgien/Nr. 8) und Pablo Carreno Busta (Spanien/Nr. 10) überraschend ausgeschaltet. "Nole" indes hatte sich bis zu seiner Niederlage gegen den Italiener in Paris aus einer anhaltenden Formkrise herausgekämpft. In der Vorwoche war der 31-Jährige erstmals seit zwölf Jahren aus den Top 20 der Weltrangliste gefallen.

Und Djokovic? Der Serbe war nach der Niederlage derart gefrustet, dass er in der ersten Emotion sogar seine Teilnahme an der Rasen-Saison offenließ. "Ich weiß es nicht", sagte er auf der Pressekonferenz schmallippig. "Ich komme doch gerade erst vom Court."

sid/mag

Impressionen vom 9. Tag der French Open
Marterers Highlight und ein Magier aus Südafrika
Marterers Highlight und ein Magier aus Südafrika
Impressionen vom 9. Tag der French Open

Bei den French Open hält Angelique Kerber die deutsche Fahne in der Damenkonkurrenz hoch. Die ehemalige Nummer eins zeigte gegen eine Lokalmatadorin eine starke Leistung. Bei den Herren stand für Maximilian Marterer das Highlight gegen Sandplatzkönig Rafael Nadal an, das der Spanier klar für sich entschied. Auch sonst war einiges geboten. Eindrücke aus Paris.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Cecchinato

Vorname:Marco
Nachname:Cecchinato
Nation: Italien
Profi seit:
Weltranglistenplatz:31

weitere Infos zu N. Djokovic

Vorname:Novak
Nachname:Djokovic
Nation: Serbien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:17

French Open

Austragungsort:Paris
Land: Frankreich
Modus:Grand Slam
Die letzten Sieger:
2018  Rafael Nadal
2017  Rafael Nadal
2016  Novak Djokovic
2015  Stanislas Wawrinka
2014  Rafael Nadal


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine