Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.04.2017, 09:16

WTA: Führungswechsel - Kvitova hofft auf Paris

Kerber verliert Spitzenposition an Serena Williams

Erneuter Führungswechsel in der Weltrangliste der Tennis-Damen: Serena Williams wird am kommenden Montag mal wieder vor Angelique Kerber geführt. Die US-Amerikanerin profitiert dabei von einer Verschiebung im Terminplan der WTA. Die Kielerin kann jedoch schnell wieder kontern. Gute Nachrichten gibt es indes von der Tschechin Petra Kvitova.

Serena Williams und Angelique Kerber (re.)
Geben sich an der WTA-Spitze die Klinke in die Hand: Serena Williams und Angelique Kerber (re.).
© picture-allianceZoomansicht

Obwohl Williams, 23-malige Grand-Slam-Siegerin, seit ihrem Sieg bei den Australian Open kein einziges Match gespielt hat, kletterte sie am Montag auf Rang eins im Ranking.

Da das Turnier in Stuttgart am kommenden Montag eine Woche später als im Vorjahresvergleich beginnt, verliert Titelverteidigerin Kerber zunächst jene 470 Weltranglistenpunkte, die sie für ihren Turniersieg 2016 erhalten hatte. Damit wird Williams am 23. April mit 145 Punkten Vorsprung wieder die Spitze übernehmen und ihre 317. Woche auf Platz eins erleben.

Kerber kann jedoch direkt kontern. Durch einen Halbfinaleinzug in Stuttgart würde die deutsche Nummer eins, die dafür wegen ihres Freiloses in der ersten Runde nur zwei Siege benötigen würde, Williams wieder verdrängen. Sollte Kerber dies schaffen, stünden die Chancen gut, dass sie die Nummer eins bis Wimbledon behält. Nach Stuttgart hat die 29-Jährige in der Sandplatzsaison keine Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen. In Madrid, Rom und bei den French Open war für sie jeweils in ihrem Auftaktmatch Endstation.

Kvitova hofft auf Comeback bei den French Open

Die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (27) hofft knapp vier Monate nach ihrer bei einer Messerattacke erlittenen Handverletzung auf ein baldiges Comeback. Der tschechische Tennis-Star peilt einen Start bei den French Open (28. Mai bis 11. Juni) an, das teilte Kvitova am Montagabend via Instagram mit.

"Mein Name wird morgen auf der Startliste für Roland Garros erscheinen", schrieb Kvitova: "Ich habe gute Fortschritte in meiner Reha gemacht und will mir jede Möglichkeit offen halten, an einem meiner Lieblingsturniere teilzunehmen. Leider bedeutet das aber nicht zwingend, dass ich in Paris schon spielen kann. Es liegt noch ein weiter Weg vor mir."

Linkshänderin Kvitova war Ende Dezember in ihrem Appartement im tschechischen Prostejov überfallen und an der Schlaghand verletzt worden. Die fünfmalige Fed-Cup-Siegerin wurde anschließend vier Stunden lang operiert, dabei wurden Schädigungen an fünf Sehnen und zwei Nervensträngen behoben.

aho/sid

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu A. Kerber

Vorname:Angelique
Nachname:Kerber
Nation: Deutschland
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:3

weitere Infos zu S. Williams

Vorname:Serena
Nachname:Williams
Nation: USA
Profi seit:1995
Weltranglistenplatz:15

weitere Infos zu P. Kvitova

Vorname:Petra
Nachname:Kvitova
Nation: Tschechien
Profi seit:2006
Weltranglistenplatz:13


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun