Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.02.2016, 17:42

ATP in Memphis und Rotterdam, WTA in St. Petersburg

"Kohli" ist durch - Zverev zieht nach

Am Mittwoch sind wieder einige deutsche Akteure bei unterschiedlichen Tennis-Turnieren im Einsatz. Bereits am Morgen setzte sich Benjamin Becker in Memphis gegen den US-Amerikaner Tom Paul durch. Beim Turnier in Rotterdam gewann Philipp Kohlschreiber gegen den Kroaten Ivan Dodig mit 6:4 und 6:2 durch. Alexander Zverev legte am Abend gegen Vasek Pospisil (Kanada) nach. In St. Petersburg jubelten Laura Siegemund und Annika Beck.

In Rotterdam gegen Ivan Dodig erfolgreich: Philipp Kohlschreiber.
In Rotterdam gegen Ivan Dodig erfolgreich: Philipp Kohlschreiber.
© Getty ImagesZoomansicht

Philipp Kohlschreiber hat zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Viertelfinale bei einem ATP-Turnier erreicht. In Rotterdam behauptete sich der beste deutsche Tennisspieler am Mittwoch gegen den kroatischen Qualifikanten Ivan Dodig 6:4, 6:2. Für seinen Erfolg bei der mit 1,72 Millionen Euro dotierten Hartplatz-Veranstaltung brauchte der 32-Jährige nur 1:09 Stunden. In der vergangenen Woche hatte der Augsburger in Sofia ebenfalls die Runde der besten Acht erreicht, war dann aber an dem Serben Viktor Troicki gescheitert. Den Einzug ins Achtelfinale schaffte der 18 Jahre alte Hamburger Alexander Zverev durch ein 7:5, 6:2 gegen Vasek Pospisil aus Kanada.

Benjamin Becker steht derweil beim ATP-Turnier in (Memphis) in der zweiten Runde. Der 34 Jahre alte deutsche Tennisprofi besiegte am Dienstag (Ortszeit) Tommy Paul (USA) 6:4, 3:6, 6:3. Becker trifft nun bei der mit 618 030 Dollar dotiertem Hartplatzturnier im Achtelfinale auf den an Nummer sieben gesetzten Australier John Millman, der sich gegen den Amerikaner Austin Krajicek 6:3, 6:7 (3:7) und 7:5 durchsetzte.

Beck und Siegemeund setzen Ausrufezeichen

Bei den Damen feierten Annika Beck und Laura Siegemund in Russland Erfolge: Drei Tage nach dem Fed-Cup-Aus hat Beck beim WTA-Tennisturnier in St. Petersburg das Achtelfinale erreicht. Die 21-Jährige aus Bonn gewann am Mittwoch nach hartem Kampf mit 4:6, 6:4, 7:5 gegen die Tschechin Lucie Hradecka. Für die Fed-Cup-Spielerin kommt es im Kampf um den Viertelfinaleinzug zu einem Wiedersehen mit der Schweizerin Belinda Bencic.

Die 18-jährige Bencic hatte im Fed Cup in Leipzig nach Siegen gegen Andrea Petkovic und Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber an der Seite von Martina Hingis auch das entscheidende Doppel gegen das deutsche Team gewonnen. In St. Petersburg ist die Weltranglisten-Elfte an Position eins gesetzt.

Bei dem Hallenturnier steht auch Laura Siegemund in der Runde der besten 16. Die 27-Jährige aus Metzingen setzte sich gegen die an Position sieben gesetzte Französin Kristina Mladenovic 1:6, 7:5, 6:1 durch. Siegemund bekommt es bei dem mit 763.000 Euro dotierten Hallenturnier nun mit Darja Kasatkina aus Russland zu tun. Siegemund, die bei den Australian Open in der dritten Runde an Beck gescheitert war, war als Lucky Loser ins 32er-Feld gerutscht.

dpa

10.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

ABN AMRO World Tennis Tournament

Austragungsort:Rotterdam
Land: Niederlande
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2016  Martin Klizan
2015  Stanislas Wawrinka
2014  Tomas Berdych
2013  Juan del Potro
2012  Roger Federer

St. Petersburg Ladies Trophy

Austragungsort:St. Petersburg
Land: Russland
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2016  Roberta Vinci

Memphis Open

Austragungsort:Memphis
Land: USA
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2016  Kei Nishikori
2015  Kei Nishikori
2014  Kei Nishikori
2013  Kei Nishikori
2012  Jürgen Melzer