Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.01.2016, 13:26

Herren, 3. Runde: Djokovic muss Satzbälle abwehren

Nr. 300: Federer nach Schwächephase weiter

Die Favoriten geben sich in Melbourne weiter keine Blöße. Sowohl Roger Federer als auch Novak Djokovic erledigten ihre Drittrunden-Aufgaben am Freitag letztlich ohne größere Probleme.

Roger Federer
Viersatzsieg über Dimitrov: Roger Federer steht im Achtelfinale der Australian Open.
© Getty ImagesZoomansicht

Federer gewann am Freitag in Melbourne seine Drittrunden-Partie gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov mit 6:4, 3:6, 6:1, 6:4 und feierte damit seinen 300. Einzelsieg bei Grand-Slam-Turnieren. "Das ist schon aufregend", sagte er nach seinem Erfolg. "Es ist nicht etwas, was ich mir irgendwann einmal vorgenommen habe. Aber wenn es dann passiert, ist es schon etwas sehr Besonderes", sagte der Rekord-Grand-Slam-Turnier-Sieger.

Federer war mit seiner Leistung im ersten Härtetest der mit 28,38 Millionen Euro dotierten Veranstaltung sehr zufrieden. Nur im zweiten Satz leistete er sich einen kleinen Durchhänger. Danach geriet er aber nicht mehr in Gefahr. "Es war keine einfache Runde, deshalb bin ich sehr glücklich", sagte der viermalige Melbourne-Champion. Federer bekommt es nun mit dem Belgier David Goffin zu tun, der den Österreicher Dominic Thiem ausschaltete.

Es lief nicht alles rund. Aber ab dem dritten Satz kam alles wieder: Mein Aufschlag und die Beinarbeit.Roger Federer

Titelverteidiger Novak Djokovic besiegte den Italiener Andreas Seppi mit 6:1, 7:5, 7:6 (8:6). Dabei musste der Serbe im dritten Satz aber hart kämpfen und sogar zwei Satzbälle abwehren. Djokovic trifft nun auf den Franzosen Gilles Simon, der dem Argentinier Federico Delbonis in drei Sätzen glasklar das Nachsehen gab. Ebenfalls in drei Durchgängen kam das Aus für den Kroaten Marin Cilic. Die Nummer 12 der Setzliste unterlag der 24, dem Spanier Roberto Bautista-Agut mit 4:6, 6:7 und 5:7. In einem weiteren Spiel der Runde der letzten 16 heißt es am Wochenende Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich/9) gegen Kei Nishikori (Japan/7).

Bautista-Agut trifft im Achtelfinale auf den Tschechen Tomas Berdych, der sich in einem emotionalen Spiel gegen den häufig lamentierenden Lokalmatador Nick Kyrgios mit 6:3, 6:4, 1:6, 6:4 durchsetzte.

dpa/aho

Fotostrecke Tag 5 in Melbourne
Kalorien, Pinguine, Volleyschüsse - Melbourne am Freitag
Regen
Plastik und Frottee

Der Freitag in Melbourne sollte Drittrundenspiele bringen, brachte zunächst einmal Regen. Die Lektüre verhagelte das Wetter diesen beiden Fans freilich nicht.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
22.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:3

weitere Infos zu N. Djokovic

Vorname:Novak
Nachname:Djokovic
Nation: Serbien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:1

weitere Infos zu T. Berdych

Vorname:Tomas
Nachname:Berdych
Nation: Tschechien
Profi seit:2002
Weltranglistenplatz:9

weitere Infos zu N. Kyrgios

Vorname:Nick
Nachname:Kyrgios
Nation: Australien
Profi seit:2013
Weltranglistenplatz:18

Australian Open

Austragungsort:Melbourne
Land: Australien
Modus:Grand Slam
Die letzten Sieger:
2016  Novak Djokovic
2015  Novak Djokovic
2014  Stanislas Wawrinka
2013  Novak Djokovic
2012  Novak Djokovic

Australian Open

Austragungsort:Melbourne
Land: Australien
Modus:Grand Slam
Die letzten Sieger:
2016  Angelique Kerber
2015  Serena Williams
2014  Na Li
2013  Victoria Azarenka
2012  Victoria Azarenka