Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
15.01.2016, 12:09

Gegnerin in Hobart ist Cornet - Kuznetsova triumphiert in Sydney

Bouchard im Finale - "Abgehörter" Tomic verprellt Fans

Die Kanadierin Eugenie Bouchard hat ihre gute Form vor den Australian Open bestätigt und beim Tennis-Turnier in Hobart das Endspiel erreicht. Im Finale von Hobart trifft Bouchard am Samstag auf die Französin Alize Cornet. Mit einer kalkulierten Aufgabe hat derweil der Australier Bernard Tomic seine Fans beim Turnier in Sydney verprellt. Das Damen-Turnier in Sydney gewann Svetlana Kuznetsova.

Eugenie Bouchard
Im Finale von Hobart: Eugenie Bouchard.
© Getty ImagesZoomansicht

Die 21-Jährige setzte sich am Freitag im Halbfinale gegen Dominika Cibulkova aus der Slowakei mit 6:1, 4:6, 6:4 durch. Nach ihrem Durchbruch vor zwei Jahren hatte Bouchard 2015 mit vielen Problemen zu kämpfen und ist derzeit nur noch die Nummer 47 der Welt.

Im Finale von Hobart trifft Bouchard am Samstag auf die Französin Alize Cornet, die gegen Johanna Larsson aus Schweden klar mit 6:1, 6:1 gewann.

Im Viertelfinale hatte Cornet von der Absage von Mona Barthel profitiert, die wegen Rückenproblemen passen musste.

ATP in Sydney: Tomic leistet sich einen weiteren Fauxpas

Bernard Tomic
Ein Abgang mit bitterem Beigeschmack: Bernard Tomic gab in Sydney kalkuliert auf.
© Getty ImagesZoomansicht

Bernard Tomic macht es seinen Landsleuten wirklich nicht einfach, ihn zu lieben. Schon in der Vergangenheit fiel der ebenso talentierte wie exzentrische Australier immer wieder mit Kapriolen auf. Am Freitag kam eine weitere hinzu.

Beim Turnier in Sydney gab der an Nummer eins gesetzte Tomic im Viertelfinale gegen den Russen Teimuras Gabashvili beim Stand von 3:6, 0:3 auf. Er habe eine schlechte Nacht hinter sich und fühle sich unwohl, sagte Tomic danach. Da für ihn im Falle eines Sieges am gleichen Tag auch noch das Halbfinale angestanden hätte, habe er mit Blick auf die am Montag beginnenden Australian Open aufgegeben.

Soweit, so gut. Dumm nur, dass die TV-Kameras zuvor während des Spiels einen Dialog zwischen Tomic und dem Schiedsrichter aufgeschnappt hatten. Dort ist zu hören, dass Tomic sich über seine gute Auslosung für Melbourne freue und er eigentlich gar keine Lust mehr habe, in Sydney zu spielen.

Wenig später gab Tomic dann tatsächlich auf. "Das sieht nicht gut aus", sagte Ex-Profi Todd Woodbridge, der die Szene als Kommentator für das Fernsehen verfolgte. «Du hast auch eine Verantwortung dem Turnier und den Fans gegenüber." Die kann Tomic wohl nur mit einem erfolgreichen Abschneiden in Melbourne wieder auf seine Seite ziehen.

Sydney-Finale: Dimitrov gegen Troicki

Das Endspiel von Sydney bestreiten der Bulgare Grigor Dimitrov und Titelverteidiger Viktor Troicki aus Serbien. Dimitrov besiegte den Luxemburger Gilles Muller 6:2, 7:6 (7:4). Troicki rang Gabashvili mit 3:6, 6:4, 6:4 nieder. Wegen des Regenwetters am Donnerstag hatten alle Halbfinalisten am Freitag zwei Partien zu bestreiten.

ATP in Auckland: Ferrer und Tsonga raus

Die beiden Topfavoriten David Ferrer und Jo-Wilfried Tsonga haben beim Tennis-Turnier im neuseeländischen Auckland das Finale überraschend verpasst. Der an Nummer eins gesetzte Ferrer aus Spanien verlor am Freitag gegen den Amerikaner Jack Sock mit 6:3, 1:6, 2:6. Der Franzose Tsonga, in Auckland Nummer zwei der Setzliste, musste sich Roberto Bautista Agut aus Spanien mit 6:3, 6:7 (3:7), 4:6 geschlagen geben. In der zweiten Runde hatte Tsonga die deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet.

WTA in Sydney: Halep verliert - Kuznetsova triumphiert

Die Weltranglisten-Zweite Simona Halep hat beim Turnier in Sydney das Endspiel verpasst. Die Rumänin verlor am Freitag ihr am Tag zuvor wegen Regens unterbrochenes Halbfinale gegen Svetlana Kuznetsova aus Russland mit 6:7 (5:7), 6:4, 3:6. Für Halep war es das erste Turnier des Jahres, nachdem sie zuvor wegen Problemen an der Achillessehne ihre Teilnahme in Brisbane hatte absagen müssen.

Kuznetsova traf in Sydney im Endspiel auf Monica Puig aus Puerto Rico und siegte klar mit 6:0 und 6:2. Puig kam zuvor kampflos weiter, weil die Schweizerin Belinda Bencic im Halbfinale krankheitsbedingt nicht antreten konnte.

dpa

15.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Kuznetsova

Vorname:Svetlana
Nachname:Kuznetsova
Nation: Russland
Profi seit:2000
Weltranglistenplatz:14

weitere Infos zu S. Halep

Vorname:Simona
Nachname:Halep
Nation: Rumänien
Profi seit:2009
Weltranglistenplatz:5

weitere Infos zu B. Tomic

Vorname:Bernard
Nachname:Tomic
Nation: Australien
Profi seit:2008
Weltranglistenplatz:19

weitere Infos zu E. Bouchard

Vorname:Eugenie
Nachname:Bouchard
Nation: Kanada
Profi seit:2011
Weltranglistenplatz:48

weitere Infos zu D. Ferrer

Vorname:David
Nachname:Ferrer
Nation: Spanien
Profi seit:2000
Weltranglistenplatz:14

weitere Infos zu J.-W. Tsonga

Vorname:Jo-Wilfried
Nachname:Tsonga
Nation: Frankreich
Profi seit:2004
Weltranglistenplatz:12

weitere Infos zu A. Cornet

Vorname:Alize
Nachname:Cornet
Nation: Frankreich
Profi seit:2006
Weltranglistenplatz:61

Hobart International

Austragungsort:Hobart
Land: Australien
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2016  Alize Cornet
2015  Heather Watson
2014  Garbine Muguruza
2013  Elena Vesnina
2012  Mona Barthel

Apia International

Austragungsort:Sydney
Land: Australien
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2016  Viktor Troicki
2015  Viktor Troicki
2014  Juan del Potro
2013  Bernard Tomic
2012  Jarkko Nieminen

Apia International

Austragungsort:Sydney
Land: Australien
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2016  Svetlana Kuznetsova
2015  Petra Kvitova
2014  Tsvetana Pironkova
2013  Agnieszka Radwanska
2012  Victoria Azarenka

ASB Classic

Austragungsort:Auckland
Land: Neuseeland
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2016  Roberto Bautista-Agut
2015  Jiri Vesely
2014  John Isner
2013  David Ferrer
2012  David Ferrer