Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.10.2015, 15:44

Finals in Hongkong, Shanghai, Tianjin und Linz

Kerber unterliegt Jankovic - Djoker-Triumph über Tsonga

Sonntag ist Finaltag: Aus deutscher Sicht standen besonders die Endspiele in Hongkong und Linz im Fokus. In Asien unterlag Angelique Kerber gegen Jelena Jankovic nach gewonnenem ersten Durchgang. In Österreich verpasste Anna-Lena Friedsam ihren ersten Turniersieg gegen Anastasia Pavlyuchenkova aus Russland. In Shanghai krönte Novak Djokovic seine Sahne-Saison mit einem Erfolg im Endspiel des ATP Masters gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Jelena Jankovic
Hielt Angelique Kerber im Finale von Hongkong in drei Sätzen nieder: Jelena Jankovic.
© Getty ImagesZoomansicht

Es hat nicht sollen sein: Nach starker Turnierwoche hat Angelique Kerber am Sonntag in Hongkong ihren fünften Turniersieg 2015 verpasst. Am Ende stand eine 6:3, 6:7 (4:7), 1:6-Niederlage gegen Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 4). Die an Nummer zwei gesetzte Kerber wartet damit weiter auf das Ticket für das WTA-Finale in Singapur (25. Oktober bis 1. November) - ein Sieg hätte die Teilnahme bedeutet. Nun muss die Kielerin beim am Montag beginnenden Turnier in Moskau versuchen, die wenigen noch fehlenden Punkte aus eigener Kraft zu holen. Dort ist sie an Nummer vier gesetzt.

Bei ihren bislang zwei WM-Teilnahmen war die deutsche Nummer eins - damals in Istanbul - jeweils in der Gruppenphase ausgeschieden und hatte insgesamt nur eins von sechs Matches gewonnen. 2014 war Kerber als Ersatzspielerin nach Singapur gereist.

Stark im ersten Satz, doch Jankovic kommt auf

Kerber konnte gegen Jankovic im ersten Satz erneut an ihre starke Form anknüpfen. Danach fand die frühere Nummer eins der Welt aber besser ins Spiel und zwang Kerber, die im zweiten Satz eine 6:5-Führung vergab, immer wieder zu Fehlern. Die Entscheidung fiel, als Jankovic im dritten Durchgang mit 3:0 in Führung ging. Kerber musste unmittelbar danach eine medizinische Auszeit nehmen und sich in den Stadion-Katakomben behandeln lassen. Nach 2:28 Stunden verwandelte die Serbin ihren ersten Matchball.

In diesem Jahr hatte Kerber schon in Charleston, Stuttgart, Birmingham und Stanford triumphiert. Öfter hat 2015 lediglich Branchenführerin Serena Williams (USA, 5) gewonnen.

Für Singapur sind bereits Simona Halep (Rumänien), Maria Sharapova (Russland), Garbine Muguruza (Spanien), Petra Kvitova (Tschechien) und Agnieszka Radwanska (Polen) qualifiziert. Radwanska machte am Sonntag im chinesischen Tianjin durch ihren 16. Titel auf der WTA-Tour den entscheidenden Schritt. Die 26-Jährige setzte sich im Finale des mit 500.000 Dollar dotierten Turniers in der Hafenstadt nach nur 59 Minuten mit 6:1 und 6:2 gegen Endspiel-Debütantin Danka Kovinic aus Montenegro durch.

Finale ohne Serena - Navratilova hält den Rekord

Die 21-malige Grand-Slam-Siegerin Serena Williams hatte ihre Saison nach dem enttäuschenden Halbfinal-Aus bei den US Open vorzeitig beendet und ist beim WTA-Finale nicht dabei. Rekordgewinnerin des prestigeträchtigen Abschlusstournaments ist Martina Navratilova mit acht Titeln vor Williams und Steffi Graf (je 5).

Friedsam unterliegt in zwei Sätzen

Anna-Lena Friedsam hat ihr erstes Endspiel eines WTA-Turniers verloren. Die 21-Jährige aus Neuwied unterlag im Finale von Linz der an Nummer sieben gesetzten Russin Anastasia Pavlyuchenkova mit 4:6, 3:6. Friedsam, die in der Weltrangliste auf Platz 118 geführt wird, hatte sich in der Runde der letzten Vier gegen die Schwedin Johanna Larsson mit 6:3, 4:6, 7:5 durchgesetzt. Larsson hatte in der ersten Runde Andrea Petkovic (Darmstadt) ausgeschaltet. Mona Barthel war als vorletzte Deutsche im Achtelfinale gescheitert. Neben Petkovic hatte es bereits Julia Görges (Bad Oldesloe), Carina Witthöft (Hamburg) und Annika Beck (Bonn) in der ersten Runde erwischt.

Djokovic feiert 25. Masters-Triumph

Ein Blick zu den Herren: Novak Djokovic aus Serbien hat am Sonntag seinen 25. Masters-Triumph gefeiert und damit auch seine Position als unumstrittene Nummer eins im Welttennis untermauert. Der 28-Jährige ließ im Finale des ATP-Turniers in Shanghai dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga, der im Halbfinale den 14-maligen Grand-Slam-Champion Rafael Nadal ausgeschaltet hatte, beim 6:2, 6:4 keine Chance. Nach 79 Minuten verwandelte Djokovic seinen ersten Matchball.

Novak Djokovic
Ein Pokal, ein bisschen Glitter und 850.000 Euro für das Konto: Novak Djokovic am Sonntag in Shanghai.
© Getty Images

Auch auf seinem vorherigen Weg zum 57. Karriere-Titel war der "Djoker" in Chinas Wirtschaftsmetropole ohne Satzverlust geblieben. Außer über seinen neunten Turniersieg des Jahres, darunter bis auf die French Open alle Grand Slams, durfte sich Djokovic auch über einen Scheck über 913.600 Dollar (850.000 Euro) freuen. Damit schraubte er seinen Verdienst in einem überragenden Jahr allein an Prämien auf knapp 16 Millionen Dollar.

Mit Ausnahme von Doha im Januar stand Djokovic bei allen 13 folgenden Turnieren im Endspiel. In der Weltrangliste führt er mit über 7000 Punkten Vorsprung vor Olympiasieger Andy Murray, den er im Halbfinale mit 6:1, 6:3 ebenfalls deklassiert hatte. Alleine mit diesen Punkten wäre der Schützling von Coach Boris Becker die Nummer vier im ATP-Ranking.

Während sich Jo-Wilfried Tsonga durch seine Finalteilnahme wieder Hoffnungen auf die Teilnahme am Tourfinale in London (15. bis 22. November) machen darf, ist Djokovic wie auch Murray, Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer und dessen Schweizter Landsmann Stan Wawrinka bereits qualifiziert.

aho/sid

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu A.-L. Friedsam

Vorname:Anna-Lena
Nachname:Friedsam
Nation: Deutschland
Profi seit:2011
Weltranglistenplatz:46

weitere Infos zu A. Pavlyuchenkova

Vorname:Anastasia
Nachname:Pavlyuchenkova
Nation: Russland
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:18

weitere Infos zu N. Djokovic

Vorname:Novak
Nachname:Djokovic
Nation: Serbien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:1

weitere Infos zu J.-W. Tsonga

Vorname:Jo-Wilfried
Nachname:Tsonga
Nation: Frankreich
Profi seit:2004
Weltranglistenplatz:11

weitere Infos zu A. Kerber

Vorname:Angelique
Nachname:Kerber
Nation: Deutschland
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:2

weitere Infos zu J. Jankovic

Vorname:Jelena
Nachname:Jankovic
Nation: Serbien
Profi seit:2000
Weltranglistenplatz:40

weitere Infos zu A. Radwanska

Vorname:Agnieszka
Nachname:Radwanska
Nation: Polen
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:4

Prudential Hong Kong Tennis Open

Austragungsort:Hongkong
Land: Hongkong
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2015  Jelena Jankovic
2014  Sabine Lisicki
1993  S.-T. Wang
1982  C. Jexell
1981  W. Turnbull

Shanghai Rolex Masters

Austragungsort:Shanghai
Land: China
Modus:ATP-Masters-Series
Die letzten Sieger:
2015  Novak Djokovic
2014  Roger Federer
2013  Novak Djokovic
2012  Novak Djokovic
2011  Andy Murray

Tianjin Open

Austragungsort:Tianjin
Land: China
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2015  Agnieszka Radwanska
2014  Alison Riske

Generali Ladies

Austragungsort:Linz
Land: Österreich
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2015  Anastasia Pavlyuchenkova
2014  Karolina Pliskova
2013  Angelique Kerber
2012  Victoria Azarenka
2011  Petra Kvitova