Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.08.2014, 10:26

ATP in Toronto, WTA in Montreal: Venus gewinnt "Sister Act"

Federer trifft im Finale auf Tsonga

Was es früher regelmäßig gab, ist zur Rarität geworden: Erst zum zweiten Mal seit 2009 standen sich die beiden Williams-Schwestern gegenüber. Im Halbfinale von Montreal peilte Serena ihren sechsten Sieg in Folge gegen Venus an. Daraus wurde nichts, denn die ältere Schwester behielt die Oberhand. Beim ATP-Masters in Toronto packte Jo-Wilfried Tsonga nach Novak Djokovic und Andy Murray nun auch Grigor Dimitrov und trifft im Endspiel auf Roger Federer.

Im Finale gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga: Der Schweizer Roger Federer.
Im Finale gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga: Der Schweizer Roger Federer.
© Getty ImagesZoomansicht

Vor dem "Sister-Act" hatte sich Serena trotz einer positiven Bilanz von 14:10 bedeckt gehalten und betont, dass Venus nicht zu ihren Lieblingsgegnerinnen zählt. "Ich spiele definitiv nicht gerne gegen sie", hatte die Weltranglistenerste gesagt, um anschließend den 25. "Sister Act", wie das Duell der beiden Williams-Schwestern auch genannt wird, zu verlieren.

Im Halbfinale von Montreal brauchte die 34 Jahre alte siebenmalige Grand-Slam-Siegerin 2:02 Stunden, um sich gegen ihre zwei Jahre jüngere Schwester mit 6:7 (2:7), 6:2, 6:3 durchzusetzen und gegen Serena ihren ersten Sieg seit fünf Jahren einzufahren.

Im Finale trifft die 34-Jährige am Sonntag auf Agnieszka Radwanska, die sich in zwei knappen Sätzen mit 7:6 (7:1), 7:6 (7:3) gegen die Russin Jelena Makarowa durchsetzte. Im direkten Vergleich mit der 25-jährigen Radwanska hat Williams knapp die Nase vorn (5:3), allerdings gewann die Polin die letzten beiden Aufeinandertreffen jeweils in zwei Sätzen.

Für Williams wäre es der 46. Titel auf der WTA-Tour überhaupt. Zuletzt hatte die Weltranglisten-26. in diesem Jahr das Turnier in Dubai gewonnen.

Tsonga setzt Siegeszug fort und trifft auf Federer

Jo-Wilfried Tsonga hat seinen Siegeszug beim ATP-Masters in Toronto fortgesetzt und beim mit 3,76 Millionen Dollar dotierten Hardcourt-Turnier nun auch Wimbledon-Halbfinalist Grigor Dimitrov (Bulgarien) mit 6:4, 6:3 aus dem Weg geräumt. Im Finale trifft Tsonga, der im bisherigen Turnierverlauf den Weltranglistenersten Novak Djokovic (Serbien) und den Briten Andy Murray überraschend geschlagen hatte, auf Rekord-Grand-Slam-Champion Roger Federer. Der Schweizer gewann gegen den Spanier Feliciano Lopez mit 6:3, 6:4.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Williams

Vorname:Serena
Nachname:Williams
Nation: USA
Profi seit:1995
Weltranglistenplatz:2

weitere Infos zu V. Williams

Vorname:Venus
Nachname:Williams
Nation: USA
Profi seit:1994
Weltranglistenplatz:7

weitere Infos zu J.-W. Tsonga

Vorname:Jo-Wilfried
Nachname:Tsonga
Nation: Frankreich
Profi seit:2004
Weltranglistenplatz:13

weitere Infos zu G. Dimitrov

Vorname:Grigor
Nachname:Dimitrov
Nation: Bulgarien
Profi seit:2008
Weltranglistenplatz:21

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:7

Rogers Cup

Austragungsort:Montreal
Land: Kanada
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2016  Simona Halep
2014  Agnieszka Radwanska
2012  Petra Kvitova
2010  Caroline Wozniacki
2008  Dinara Safina

Rogers Cup

Austragungsort:Toronto
Land: Kanada
Modus:ATP-Masters-Series
Die letzten Sieger:
2016  Novak Djokovic
2014  Jo-Wilfried Tsonga
2012  Novak Djokovic
2010  Andy Murray
2008  Rafael Nadal