Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.07.2014, 09:21

Mayer schlägt Ferrer im Finale von Hamburg

Barthel jubelt in Bastad - Karlovic reichen 39 Asse nicht

Großer Tag für Mona Barthel: Die Weltranglisten-61. aus Neumünster hat am Sonntag im schwedischen Bastad den dritten Einzel-Titel ihrer Karriere eingefahren. Im Finale des Sandplatz-Events bezwang die 24-Jährige die Südafrikanerin Chanelle Scheepers, aktuell die Nummer 91 der Welt. In Hamburg unterlag der topgesetzte Zverev-Bezwinger David Ferrer im Endspiel Kohlschreiber-Bezwinger Leonardo Mayer aus Argentinien. Ivo Karlovic verlor das Finale in Bogota denkwürdig.

Mona Barthel
Hobart 2012, Paris 2013 - und jetzt Bastad 2014: Mona Barthel hat ihren dritten Einzel-Titel gewonnen.
© imagoZoomansicht

Mit ihrem dritten WTA-Turniersieg hat Mona Barthel ihre erfolgreiche Woche im schwedischen Bastad beendet. Die 24-Jährige gewann am Sonntag im Endspiel 6:3, 7:6 (7:3) gegen die Südafrikanerin Chanelle Scheepers. Nach 1:39 Stunden durfte sich die Neumünsteranerin über eine Siegprämie von 43-000 Dollar freuen.

Ihre bisherigen Turniersiege holte die Weltranglisten-61. in Hobart 2012 sowie im vergangenen Jahr in Paris. Bei der mit 250.000 Dollar dotierten Sandplatz-Veranstaltung in Bastad erreichte die Schleswig-Holsteinerin zum ersten Mal in diesem Jahr ein Finale.

Im ersten Satz führte Barthel gegen die Nummer 91 der Tennis-Welt schnell mit einem Break. Im zweiten Durchgang mühte sie sich dann lange vergeblich, einen Aufschlagverlust wettzumachen. Nach einem zwischenzeitlichen 3:5 glich sie erst zum 5:5 aus. Beide hatten sich als ungesetzte Spielerinnen bis ins Finale vorgekämpft.

Der Titel bedeutet mir sehr viel. Es war ein sehr schwieriges letztes Jahr für mich.Mona Barthel

"Es ist 18 Monate her, seit ich ein Turnier gewonnen habe, deswegen würde mir ein Sieg viel bedeuten und mir zeigen, dass ich auf dem richtigen Weg bin", hatte die Deutsche schon vor dem Finale gesagt. Im März 2013 war sie als 23. schon einmal nah dran an den Top 20, war in den vergangenen Monaten aber nicht mehr an die schon gezeigten Leistungen herangekommen. In Schweden wurde sie als Turniersiegerin nun Nachfolgerin von Serena Williams.

"In den vergangenen Wochen habe ich mein Spiel deutlich verbessert", hatte Barthel nach ihrem 6:2, 4:6, 7:5 im Halbfinale gegen die Spanierin Silvia Soler-Espinosa erklärt, "ich denke, ich bin mental viel stärker geworden."

Mayer feiert in Hamburg Titel-Premiere

Der Argentinier Leonardo Mayer hat das Finale des ATP-Turniers in Hamburg gewonnen. Der 27-Jährige besiegte am Sonntag den topgesetzten Spanier David Ferrer mit 6:7 (3:7), 6:1, 7:6 (7:4) und gewann damit seinen ersten Titel auf der Tour. Mayer sicherte sich ein Preisgeld von 272.300 Euro bei dem mit 1,3 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier am Rothenbaum. Im Halbfinale ausgeschieden waren der 17-jährige Hamburger Alexander Zverev und der Augsburger Philipp Kohlschreiber.

Tomic holt Bogota-Titel: Karlovic verliert trotz 39 Assen

Der 21 Jahre alte Tennis-Profi Bernard Tomic hat seinen zweiten Titel auf der ATP-Tour gewonnen. Der Australier setzte sich am Sonntag (Ortszeit) in Bogota im Finale 7:6 (7:5), 3:6, 7:6 (7:4) gegen Vorjahressieger Ivo Karlovic aus Kroatien durch. Tomic benötigte für seinen Sieg 2:13 Stunden. Der Weltranglisten-124. hatte sich im Januar einer Hüftoperation unterzogen. Er ist der erste Australier, der in Südamerika ein Turnier gewinnen konnte seit Ken Rosewall 1968 (Buenos Aires). "Es war ein schweres Match für mich", sagte Tomic, dessen 35 Jahre alter Gegner 39 Asse schlug. "Wenn Du gegen ihn aufhörst, an dich zu glauben und es zu versuchen, schlägt er dich." (dpa)

Istanbul: Titel Nummer 22 für Wozniacki

Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Caroline Wozniacki hat beim WTA-Turnier in Istanbul triumphiert. Die 24-jährige Dänin setzte sich im Endspiel der mit 250.000 Dollar dotierten Veranstaltung gegen die Italienerin Roberta Vinci mit 6:1, 6:1 durch und feierte damit den 22. Erfolg ihrer Karriere. Zuletzt hatte die topgesetzte Wozniacki im vergangenen Oktober das Turnier in Luxemburg gewonnen.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Barthel

Vorname:Mona
Nachname:Barthel
Nation: Deutschland
Profi seit:2009
Weltranglistenplatz:78

weitere Infos zu C. Scheepers

Vorname:Chanelle
Nachname:Scheepers
Nation: Südafrika
Profi seit:2001
Weltranglistenplatz:-

weitere Infos zu C. Wozniacki

Vorname:Caroline
Nachname:Wozniacki
Nation: Dänemark
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:3

weitere Infos zu R. Vinci

Vorname:Roberta
Nachname:Vinci
Nation: Italien
Profi seit:1999
Weltranglistenplatz:-

weitere Infos zu D. Ferrer

Vorname:David
Nachname:Ferrer
Nation: Spanien
Profi seit:2000
Weltranglistenplatz:126

weitere Infos zu L. Mayer

Vorname:Leonardo
Nachname:Mayer
Nation: Argentinien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:56

weitere Infos zu B. Tomic

Vorname:Bernard
Nachname:Tomic
Nation: Australien
Profi seit:2008
Weltranglistenplatz:83

weitere Infos zu I. Karlovic

Vorname:Ivo
Nachname:Karlovic
Nation: Kroatien
Profi seit:2000
Weltranglistenplatz:101

Collector Swedish Open

Austragungsort:Bastad
Land: Schweden
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2017  Katerina Siniakova
2016  Laura Siegemund
2015  Johanna Larsson
2014  Mona Barthel
2013  Serena Williams

German Tennis Championships

Austragungsort:Hamburg
Land: Deutschland
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2018  Nikoloz Basilashvili
2017  Leonardo Mayer
2016  Martin Klizan
2015  Rafael Nadal
2014  Leonardo Mayer

TEB BNP Paribas Istanbul Cup, WTA

Austragungsort:Istanbul
Land: Türkei
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2018  Pauline Parmentier
2017  Elina Svitolina
2016  Cagla Buyukakcay
2015  Lesya Tsurenko
2014  Caroline Wozniacki

Claro Open Colombia

Austragungsort:Bogota
Land: Kolumbien
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2015  Bernard Tomic
2014  Bernard Tomic
2013  Ivo Karlovic


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine