Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.08.2013, 15:37

Russin trennt sich vom Trainer

Sharapovas "One-Match-Stand" mit Connors

Maria Sharapova wurde ihrem Ruf als Diva einmal mehr gerecht und hat sich nach wenigen Wochen von ihrem Trainer Jimmy Connors, der ebenfalls als exzentrisch gilt, bereits wieder getrennt. Erst Mitte Juli hatte das Duo die Arbeit aufgenommen, das Projekt Connors-Sharapova scheiterte dann allerdings bereits nach nur einem Tennis-Match. Die Russin gab dem US-Amerikaner nach ihrer Auftaktniederlage gegen Sloane Stephens in Cincinnati direkt den Laufpass.

Maria Sharapova
Gab Jimmy Connors den Laufpass: Maria Sharapova.
© imagoZoomansicht

Wie die britische Zeitung "The Times" am Freitag meldete, war Sharapova mit Connors' "allzu negativer Kritik über ihre Leistung" nicht einverstanden. Zunächst hatte das gar nicht so ausgesehen, jedenfalls hatte sich Connors in der Öffentlichkeit zurückgehalten. "Jede gute Runde beginnt mit einem Bogey. Es war nicht der Start, den wir wollten. Also, morgen geht es zurück an die Arbeit", hieß es vom 60-Jährigen via Twitter nach Sharapovas 6:2, 6:7 (5:7) 3:6-Niederlage. Auch die Russin selbst war zuletzt noch voll des Lobes über ihren Trainer: "Es ist großartig, seine Unterstützung zu haben. Ich profitiere von seiner Erfahrung, er hat so vieles schon erlebt."

Mitte Juli hatte Sharapova die Tennis-Welt verblüfft, als sie überraschend den früheren Weltranglistenersten Connors als neuen Coach vorstellte. "Ich bin begeistert, mit einer viermaligen Grand-Slam-Siegerin zu arbeiten. Diese Zahl zu erhöhen, ist das Ziel", sagte damals der US-Amerikaner, der in seiner Profikarriere insgesamt 268 Wochen die Nummer 1 war.

Sharapova ist zwar die bestverdienende Sportlerin der Welt, nur sportlich lief es zuletzt bei der Weltranglistendritten nicht so recht. In Wimbledon kam das Aus in Runde zwei, danach zwang sie eine Hüftverletzung zu einer Pause. In Cincinnati folgte ihr Comeback, wo sie nach einem Freilos erst in der zweiten Runde einstieg und prompt ausschied. Eigentlich sollten die US Open in New York (26. August bis 9. September) das erste große Highlight das Duos Sharapova/Connors sein - daraus wird nun aber nichts. Die Russin, die 2006 in Flushing Meadows gewonnen hat, wird im "Big Apple" nun also aller Voraussicht nach ohne Trainer antreten.

 

Livescores Live

Beginn Nation Spieler 1. 2. 3. 4. 5. Sätze
27.06. M. Baghdatis 6 3 1 - - 1
14:30 C. Berlocq 4 6 1 - - 1
 
27.06. S. Darcis 3 4 - - - 0
14:35 F. Verdasco 6 6 - - - 2
 
27.06. M. Ilhan M. Klizan retired
14:40 M. Klizan
 
27.06.    K. Srebotnik & ... Walkover
15:45    K. Flipkens & ...
 
27.06. T. Pironkova - - - - - -
16:00 M. Niculescu - - - - - -
 

 Tennis-Videos

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Ranglisten

Rang Nation Name Punkte  
1 A. Murray 9.390
 
2 R. Nadal 7.285
 
3 S. Wawrinka 6.175
 
4 N. Djokovic 5.805
 
5 R. Federer 5.265
 
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Hab endgültig von dem Zirkus die Schnauze voll von: Oloth33 - 27.06.17, 16:02 - 30 mal gelesen
Re (3): Hab endgültig von dem Zirkus die Schnauze voll von: otteg - 27.06.17, 15:59 - 22 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:45 SKYS2 Beach-Volleyball
 
17:15 ARD UEFA Fußball-Europameisterschaft U 21
 
17:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
18:00 SDTV Newcastle United - Queens Park Rangers
 
18:00 SKYS2 Fußball
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun