Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.08.2013, 09:45

Cincinnati: Djokovic im Eildurchgang

Federer bezwingt Haas - Kerber und Barthel raus

Tommy Haas ist beim ATP-Turnier in Cincinnati ausgeschieden. Der 35-Jährige musste sich seinem Freund und Doppelpartner Roger Federer nach gewonnenem ersten Durchgang in drei Sätzen beugen. Novak Djokovic hatte es gegen David Goffin eilig, David Ferrer dagegen ließ sich von Dimitri Tursunov überraschen. Im Duell der Aufschlagriesen setzte sich John Isner gegen Milos Raonic durch. Bei den Damen mussten Angelique Kerber und Mona Barthel die Segel streichen.

Tommy Haas und Roger Federer
Tommy Haas (li.) gratuliert Roger Federer zum Sieg.
© Getty ImagesZoomansicht

Haas und Federer lieferten sich knapp zwei Stunden lang ein packendes und hochklassiges Match. Zu Beginn setzte der gebürtige Hamburger die langjährige Nummer eins gehörig unter Druck. Der Schweizer machte ungewohnt viele Fehler, sodass Haas den ersten Durchgang nach nur 31 Minuten mit 6:1 für sich entscheiden konnte.

Und auch im zweiten Satz blieb Haas zu Beginn in der Spur. Denn er schaffte gleich im ersten Spiel erneut ein Break und hielt dieses bis zum Stande von 4:2. Dann aber kämpfte sich Federer in die Partie zurück. Zunächst brachte er seinen Aufschlag durch und schaffte ein Re-Break zum 4:4-Ausgleich. Zwar wehrte sich Haas anschließend nach Kräften, doch der Basler, der in der Runde zuvor Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet hatte, holte sich mit 7:5 den zweiten Satz.

- Anzeige -

Auch im dritten Satz ließ sich Federer dann nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Ein Break genügte dem 32-Jährigen, um Haas sicher in Schach zu halten. Gleich sein erster Matchball saß zum 6:3, nach 1:52 Stunden musste sich Haas geschlagen geben.

Für Haas war es im 15. Duell mit seinem Freund und Doppelpartner die zwölfte Niederlage. Zuletzt hatte Haas im diesjährigen Halbfinale des Rasenturniers von Halle gegen Federer verloren, vor einem Jahr hatte er im dortigen Endspiel seinen dritten und letzten Sieg gegen den Schweizer geschafft. Nach der Niederlage des Wahl-Amerikaners sind bei der mit gut drei Millionen Dollar (2,25 Millionen Euro) dotierten Hartplatz-Veranstaltung im US-Bundesstaat Ohio keine deutschen Spieler mehr vertreten.

Djokovic hat's eilig - Tursunov überrascht Ferrer

Kurzen Prozess machte dagegen Novak Djokovic mit David Goffin. Der Weltranglisten-Erste fertigte den belgischen Qualifikanten in gerade einmal 50 Minuten mit 6:2 und 6:0 ab. Im Viertelfinale wird der Serbe nun auf John Isner treffen. Der US-Amerikaner setzte sich im Duell zweier Aufschlagriesen mit 7:6 und 6:4 gegen den Kanadier Milos Raonic durch. Raonic kam nur auf vier Asse, Isner dagegen schlug 13.

Eine Überraschung erlebte der an Nummer drei gesetzte David Ferrer. Der Spanier schied gegen den russischen Qualifikanten Dimitri Tursunov in zwei Sätzen mit 2:6 und 4:6 aus. Über drei Sätze musste Juan Martin del Potro gegen Feliciano Lopez gehen. Der Argentinier setzte sich mit 6:4, 1:6 und 6:4 durch. Del Potro trifft nun im Viertelfinale auf Tursunov. Keinerlei Mühe hatte Wimbledon-Sieger Andy Murray beim Zwei-Satz-Sieg über den Franzosen Julien Benneteau.

Nadal macht Klassiker perfekt

In der Nacht zum Freitag (MESZ) übersprang Rafael Nadal die Hürde Grigor Dimitrov (Bulgarien) mit 6:2, 5:7 und 6:2. Damit kommt es nun im Viertelfinale zum 31. Mal zum Klassiker zwischen Federer und Nadal. Der Spanier führt in dem Duell mit 20 Siegen, nur zehnmal konnte sich Federer durchsetzen. Die zwei Spiele in diesem Jahr In Indian Wells und Rom gingen jeweils auch an Nadal.

Außerdem gewann der an Nummer sechs gesetzte Tscheche Tomas Berdych gegen den Spanier Tommy Robredo mit 6.3 und 6:0.

WTA: Kerber und Barthel raus

Angelique Kerber
Umsonst gestreckt: Wie im Vorjahres-Finale unterlag Angelique Kerber erneut gegen Na Li.
© picture alliance

Bei den Damen kam es bereits im Achtelfinale zu einer Neu-Auflage des letztjährigen Endspiels zwischen Angelique Kerber und Na Li. Und wie vor zwölf Monaten hatte die Chinesin auch dieses Mal das bessere Ende für sich. Mit 4:6 und 4:6 unterlag die Kielerin der French-Open-Gewinnerin von 2011. Im letzten Jahr musste sie sich in drei Sätzen geschlagen geben.

Na Li steht sogar als einzige Spielerin bereits im Halbfinale. Denn nach ihren Sieg über die Russin Elena Vesnina gab ihre Viertelfinal-Gegnerin Agnieszka Radwanska bekannt, dass sie wegen der Beerdigung ihres Großvaters auf eine weitere Teilnahme verzichtet. "Mein Opa ist letzten Sonntag gestorben. Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich bei meiner guten Form nicht weiterspielen kann. Es war eine schwierige Entscheidung, aber ich muss nach Hause zu meiner Familie", sagte Radwanska, die in Wimbledon knapp an der Berlinerin Sabine Lisicki gescheitert war.

Als letzte deutsche Spielerin verabschiedete sich dann Mona Barthel in der Nacht zum Freitag (MESZ). Die 23-Jährige verlor gegen die Nummer eins der Welt, Serena Williams, mit 4:6 und 1:6. Simona Halep setzte dagegen ihren Siegeszug fort, die Rumänin bezwang die US-Open-Siegerin von 2011, die Australierin Samantha Stosur mit 6:4, 4:6 und 6:2.

Williams zollt Bartoli Respekt

Williams zollte nach ihrem Sieg gegen Barthel der kurz zuvor völlig überraschend zurückgetretenen Marion Bartoli ihren Respekt: "Sie hat gezeigt, wie weit man mit harter Arbeit kommen kann. Sie hatte eine großartige Karriere mit einem Triumph in Wimbledon. Mehr geht nicht", so die US-Amerikanerin.

Auch die an Nummer zwei gesetzte Weißrussin Victoria Azarenka gab sich keine Blöße und setzte sich gegen Magdalena Rybarikova souverän durch. Im italienischen Duell behielt Roberta Vinci gegen Sara Errani die Oberhand.

16.08.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Haas

Vorname:Tommy
Nachname:Haas
Nation: Deutschland
Profi seit:1996
Weltranglistenplatz:77

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:2

weitere Infos zu A. Kerber

Vorname:Angelique
Nachname:Kerber
Nation: Deutschland
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:9

weitere Infos zu N. Li

Vorname:Na
Nachname:Li
Nation: China
Profi seit:1999
Weltranglistenplatz:-

- Anzeige -

Western & Southern Open

Austragungsort:Cincinnati
Land: USA
Modus:ATP-Masters-Series
Die letzten Sieger:
2014  Roger Federer
2013  Rafael Nadal
2012  Roger Federer
2011  Andy Murray
2010  Roger Federer

Western & Southern Open

Austragungsort:Cincinnati
Land: USA
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2014  Serena Williams
2013  Victoria Azarenka
2012  Na Li
2011  Maria Sharapova
2010  Kim Clijsters

- Anzeige -

- Anzeige -