Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

17.07.2013, 19:30

Barthel gibt in Bad Gastein auf

Haas kämpft sich weiter, Federer Brands nieder

Tommy Haas ist Florian Mayer ins Achtelfinale am Hamburger Rothenbaum gefolgt, doch das war ein hartes Stück Arbeit. Gegen Blaz Kavcic brauchte die deutsche Nummer 1 drei Sätze und gute Nerven. Mehr Mühe als erwartet hatte auch der topgesetzte Roger Federer gegen den Deggendorfer Daniel Brands. Ausgeschieden ist Jan-Lennard Struff, Titelverteidiger Juan Monaco zog weiter. In Bad Gastein musste Mona Barthel nach ihrem Zu-Null-Start aufgeben.

Tommy Haas (r.) und Roger Federer in Hamburg
Die Topgesetzten am Rothenbaum: Tommy Haas (r.) und Roger Federer.
© imagoZoomansicht

Vorjahresfinalist Tommy Haas hat unter Druck die Ruhe bewahrt und sich am Hamburger Rothenbaum unter dem Jubel seiner Fans ins Achtelfinale gekämpft. Allerdings wäre dem gebürtigen Hamburger beim ersten Auftritt in diesem Jahr in der Hansestadt eine ungewohnt hohe Fehler-Quote beinahe zum Verhängnis geworden. Unter lautstarken "Tommy, Tommy"-Anfeuerungsrufen quälte sich Haas am Mittwoch vor 7000 am Ende glücklichen Besuchern zu einem mühsamen 6:1, 4:6, 6:4 über den slowenischen Qualifikanten Blaz Kavcic.

Der 35-Jährige will bei der mit 1,23 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung wie im Vorjahr ins Endspiel einziehen. Dort könnte es am Sonntag zum Traumfinale gegen seinen Schweizer Freund Roger Federer kommen. Die Nummer 5 der Weltrangliste besiegte Daniel Brands aus Deggendorf mit 3:6, 6:3, 6:2.

- Anzeige -

Nach seinem Happy End gegen Kavcic sagte Haas: "Letztendlich zählt nur der Sieg." Man habe gesehen, dass sein Gegner am Anfang nervös war. "Im zweiten Satz habe ich leichte Fehler gemacht. Es war ein hart umkämpftes Match. Mein Gegner hat gut dagegen gehalten", ergänzte er. Am Donnerstag trifft Haas nun auf den Argentinier Carlos Berlocq.

Nach einem Freilos für Haas in der ersten Runde hatten seine Fans lange warten müssen, bis sie ihren Liebling erstmals in Aktion sahen. Umso motivierter ging die Nummer zwei der Setzliste zu Beginn zu Werke. Dem Wahl-Amerikaner gelang sofort ein Break. Bei den eigenen Aufschlagsspielen hatte er zwar zunächst einige Mühe. Dennoch holte er sich gegen den Weltranglisten-135. nach 23 Minuten diesen Satz.

Im zweiten Durchgang machte der "Oldie" beim ersten Duell mit dem kess aufspielenden und stark aufschlagenden Slowenen viele leichte Fehler und gab den Satz ohne eigene Breakchance ab. Danach schien Haas zu alter Sicherheit zurückgefunden zu haben. Bei eigener 4:1-Führung vergab er einen Breakball und kassierte prompt das 4:4. Als es dann aber drauf ankam, blieb der Fan-Liebling cool und machte mit einem weiteren Break den wichtigen Auftaktsieg perfekt.

Kein Happy End für Geburtstagskind Brands

Federer hatte bei seinem Dreisatzsieg gegen den frech aufspielenden Brands, der seinen 26. Geburtstag feierte, überraschend viel Mühe. Erst das Break im dritten Satz zum 2:1 brachte ihn auf die Siegerstraße. "Es war ein hartes Match. Brands spielt wirklich eine Riesen-Saison", gab Federer zu. Im Achtelfinale am Donnerstag trifft er auf den tschechischen Qualifikanten Jan Hajek.

Jan-Lennard Struff hat dagegen das Achtelfinale verpasst. Die Nummer 105 der Weltrangliste aus Warstein unterlag dem 74 Positionen besser platzierten Spanier Feliciano Lopez 5:7, 3:6. Der 23 Jahre alte Deutsche fand zwar mit einem Break gut ins Match und erspielte sich sogar eine 5:3-Führung, baute nach seinem vergebenen Satzball jedoch stark ab. Nach 1:29 Stunden verwandelte der Spanier seinen vierten Matchball. Er trifft nun auf den Bayreuther Florian Mayer.

Bad Gastein: Barthel muss aufgeben

Mona Barthel ist beim WTA-Turnier in Bad Gastein im Achtelfinale ausgeschieden. Im Match gegen die Österreicherin Lisa-Maria Moser musste die an Nummer eins gesetzte Neumünsteranerin nach 68 Minuten beim Stande von 2:6, 3:4 wegen einer Schulterverletzung aufgeben. Für die 22 Jahre alte Moser ist das Weiterkommen beim mit 235 000 US-Dollar dotierten Sandplatzturnier der größte Erfolg ihrer Karriere. In der WTA-Rangliste ist sie derzeit noch auf Platz 725 notiert, doch schon jetzt steht fest, dass die Grazerin sich im Ranking auf einen Platz um Position 500 verbessern wird.

(dpa)

17.07.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Haas

Vorname:Tommy
Nachname:Haas
Nation: Deutschland
Profi seit:1996
Weltranglistenplatz:77

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:2

weitere Infos zu J.-L. Struff

Vorname:Jan-Lennard
Nachname:Struff
Nation: Deutschland
Profi seit:2008
Weltranglistenplatz:59

weitere Infos zu D. Brands

Vorname:Daniel
Nachname:Brands
Nation: Deutschland
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:-

weitere Infos zu M. Barthel

Vorname:Mona
Nachname:Barthel
Nation: Deutschland
Profi seit:2009
Weltranglistenplatz:42

- Anzeige -

bet-at-home German Open

Austragungsort:Hamburg
Land: Deutschland
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2014  Leonardo Mayer
2013  Fabio Fognini
2012  Juan Monaco
2011  Gilles Simon
2010  Andrey Golubev

Gastein Ladies

Austragungsort:Bad Gastein
Land: Österreich
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2014  Andrea Petkovic
2013  Yvonne Meusburger
2012  Alize Cornet
2011  Maria Jose Martinez Sanchez
2010  Julia Görges

- Anzeige -

- Anzeige -