Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

09.05.2013, 21:02

Madrid: Federer scheidet aus - Lisicki scheitert an Sharapova

Haas kämpft und verliert gegen Ferrer

Spanische Wochen für Tommy Haas in Madrid: Nach seinem Sieg gegen Tommy Robredo ging es für die deutsche Nummer eins am Donnerstag im Achtelfinale gegen David Ferrer. Der München-Sieger kämpfte verbissen, doch im dritten Satz unterlag er 4:6 und verpasst damit das Duell mit Rafael Nadal. Auch Roger Federer musste überraschend die Segel streichen, der Schweizer verlor gegen Kei Nishikori. Bei den Damen zogen Serena Williams und Maria Sharapova weiter, die Russin bezwang Sabine Lisicki in zwei Sätzen.

- Anzeige -
Tommy Haas in Madrid
Endstation David Ferrer: Tommy Haas verlor in Madrid gegen den Spanier David Ferrer.
© Getty Images Zoomansicht

Tommy Haas ist im Achtelfinale des ATP-World-Tour-Masters in Madrid nach großem Kampf ausgeschieden. Vier Tage nach seinem Turniersieg in München verlor der 35-jährige gebürtige Hamburger am Donnerstag bei der Sandplatzveranstaltung mit 5:7, 6:4, 4:6 gegen David Ferrer und erlitt im vierten Duell gegen den Spanier die vierte Niederlage. Nach 2:10 Stunden verwandelte den an vier gesetzte Ferrer den Matchball gegen den Deutschen, der drei Sätze lang erbitterten Widerstand geleistet hatte.

Frühzeitig gescheitert ist in der spanischen Hauptstadt auch Roger Federer. Der an Nummer zwei gesetzte Schweizer unterlag im Achtelfinale Kei Nishikori aus Japan mit 4:6, 6:1, 2:6.

Sharapova bleibt zu stark für Lisicki

Beim WTA-Turnier in Madrid schied Sabine Lisicki ebenfalls im Achtelfinale aus. Die 23-jährige Berlinerin musste sich der Russin Maria Sharapova mit 2:6, 5:7 geschlagen geben. Lisicki zeigte gegen die Weltranglisten-Zweite zwar vor allem im zweiten Satz eine couragierte Leistung, doch am Ende verlor sie im sechsten Vergleich zum fünften Mal. Der bislang einzige Sieg gegen Sharapova gelang der deutschen Fed-Cup-Spielerin im vergangenen Jahr im Achtelfinale von Wimbledon.

Eine Nummer zu groß für Sabine Lisicki: Maria Sharapova.
Eine Nummer zu groß für Sabine Lisicki: Maria Sharapova.
© Getty Images

Damit ist Angelique Kerber die letzte verbliebene deutsche Spielerin bei der Sandplatz-Veranstaltung. Die Weltranglisten-Sechste aus Kiel trifft an diesem Freitag im Viertelfinale auf die Serbin Ana Ivanovic. «Ich muss von Anfang an da sein und versuchen, mein Spiel zu finden», sagte Kerber nach ihrem hart erkämpften Dreisatz-Sieg gegen Svetlana Kuznetsova am Mittwoch. Gegen Ivanovic hatte die deutsche Nummer eins im Fed Cup Ende April noch knapp verloren.

09.05.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Lisicki

Vorname:Sabine
Nachname:Lisicki
Nation: Deutschland
Profi seit:2006
Weltranglistenplatz:27

weitere Infos zu T. Haas

Vorname:Tommy
Nachname:Haas
Nation: Deutschland
Profi seit:1996
Weltranglistenplatz:80

- Anzeige -

Mutua Madrilena Open

Austragungsort:Madrid
Land: Spanien
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2014  Maria Sharapova
2013  Serena Williams
2012  Serena Williams
2011  Petra Kvitova
2010  Aravane Rezai

Mutua Madrilena Masters

Austragungsort:Madrid
Land: Spanien
Modus:ATP-Masters-Series
Die letzten Sieger:
2014  Rafael Nadal
2013  Rafael Nadal
2012  Roger Federer
2011  Novak Djokovic
2010  Rafael Nadal

- Anzeige -

- Anzeige -