Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

26.04.2013, 20:14

Kohlschreiber im Halbfinale

Kerber im Halbfinale gegen Sharapova! Lisicki scheitert

Wer nähert sich dem Sportwagen? In Stuttgart werden heute die Halbfinaltickets vergeben - das erste schnappte sich Angelique Kerber. Maria Sharapova legte gegen Ana Ivanovic in drei Sätzen nach und trifft in der Vorschlussrunde auf die Kielerin. Sabine Lisicki verlor am Abend gegen Mattek-Sands in zwei Sätzen. In Barcelona zogen Philipp Kohlschreiber und Rafael Nadal nach dem gestrigen Regentag weiter - "Kohli" blieb die Doppelschicht erspart: Er erreichte kampflos das Halbfinale. Das hat auch Florian Mayer in Bukarest vor Augen.

Erst Yaroslava Shvedova, dann Maria Sharapova: Angelique Kerber darf sich in Stuttgart auf ein absolutes Highlight freuen.
Erst Yaroslava Shvedova, dann Maria Sharapova: Angelique Kerber darf sich in Stuttgart auf ein absolutes Highlight freuen.
© Getty ImagesZoomansicht

Angelique Kerber kommt in Stuttgart immer besser in Schwung. Erstmals steht sie bei ihrem Heimspiel im Halbfinale. Ihr Trainer freut sich über den klaren Erfolg gegen Yaroslava Shvedova - auch wenn er dadurch in Bedrängnis kommen könnte. Denn für Torben Beltz wird es langsam eng. Als der Tennis-Coach mit Deutschlands Nummer eins Anfang der Woche über das Stuttgarter Frühlingsfest schlenderte, ließ er sich zu einer riskanten Wette hinreißen. Gewinnt Kerber in Stuttgart, muss Beltz in ein Karussell, "in das ich nie im Leben gehen würde", wie Kerber am Freitag mit einem Grinsen erzählte.

Die Kielerin hatte allen Grund, gut gelaunt zu sein, steht sie nach einem 6:3, 7:6 (7:2) gegen die Kasachin Shvedova doch erstmals in Stuttgart im Halbfinale - und ist damit nur noch zwei Siege von dem von Beltz zugleich erhofften wie gefürchteten Turniersieg entfernt. Allerdings wird die Aufgabe in der Vorschlussrunde nicht leicht. Kerber trifft an diesem Samstag (14 Uhr auf die russische Titelverteidigerin Maria Sharapova. Die Nummer zwei der Welt rang in ihrem Viertelfinale Ana Ivanovic aus Serbien in 2:16 Stunden mit 7:5, 4:6, 6:4 nieder.

- Anzeige -

Kerber ist dagegen weiter ohne Satzverlust. "In Deutschland im Halbfinale zu stehen ist eine große Ehre für mich", sagte Kerber im Anschluss an ihren Erfolg. Nach 1:17 Stunden nutzte sie gegen die Nummer 37 der Welt ihren zweiten Matchball. "Es läuft sehr gut für mich. Ich fühle mich hier richtig wohl und versuche einfach, jede Sekunde zu genießen." Neben ihrem gewohnten Team sind auch Kerbers Großeltern aus Polen angereist, trotz der Spiele und zahlreicher Termine erfreut sich die 25-Jährige im Schwabenland an einer perfekten Wohlfühl-Atmosphäre.

Das schlägt sich auch auf dem Stuttgarter Sandplatz nieder. Gegen Shvedova startete die Weltranglisten-Sechste erneut furios und lag schnell mit 3:0 vorne. Doch dann wurde die Kasachin stärker, während Kerber ein bisschen nachließ. "Es gibt immer solche Phasen im Spiel. Ich versuche, sie so kurz wie möglich zu halten", sagte Kerber.

Dies gelang ihr mit Bravour. Nachdem Shvedova das Re-Break zum 3:4 gelungen war und die Partie zu kippen drohte, nahm Kerber ihrer Gegnerin sofort selbst wieder den Aufschlag ab und sicherte sich nach 27 Minuten den ersten Satz. Auch im zweiten Durchgang gelang der Schleswig-Holsteinerin ein schnelles Break, doch Schwedowa kämpfte sich zurück, so dass die Entscheidung im Tiebreak fallen musste. "Da war ich schon ganz schön nervös", gab Kerber zu, "schließlich zählt in diesen Momenten jeder Punkt." Zum Glück leistete sich Shvedova in dieser Phase vier leichte Fehler am Stück, am Ende hatte die Kasachin 21 vermeidbare Patzer mehr als Kerber (33:12), was letztendlich den Ausschlag gab.

Ins Halbfinale gegen Sharapova kann Kerber nun ohne Druck gehen. Zum einen hat sie mit dem Halbfinal-Einzug ihr Minimalziel bereits erreicht, zum anderen kann sie bei der Wette mit ihrem Coach nicht verlieren. Denn ein verpasster Finaleinzug wäre nicht gleichbedeutend mit einem Karussell-Besuch von Kerber. "So haben wir zum Glück nicht gewettet."

Lisicki scheitert an Mattek-Sands

Sabine Lisicki hat in Stuttgart den Einzug ins Halbfinale verpasst. Die Berlinerin verlor beim Porsche Tennis Grand Prix am Freitagabend im Viertelfinale gegen Bethanie Mattek-Sands aus den USA mit 4:6, 2:6. Nach zwei starken Leistungen in den Runden zuvor fand die 23-Jährige gegen Mattek-Sands nie ihren Rhythmus. Obwohl die Amerikanerin nach ihrer Nachtschicht im Achtelfinale müde und angeschlagen war, konnte Lisicki ihre Chancen nicht nutzen.

Barcelona: Kohlschreiber kampflos weiter

Kohlschreiber blieb beim mit 1,7 Millionen Dollar dotierten Turnier in Barcelona eine Doppelschicht erspart. Nachdem der 29-jährige Augsburger die Fortsetzung seines Achtelfinalduells mit dem Slowaken Martin Klizan 1:6, 7:6 (7:2), 7:6 (7:5) gewonnen hatte, profitierte er vom Rückzug des Brasilianers Thomaz Bellucci, der an einer Hüftverletzung leidet. Kohlschreiber trifft nun auf den Spanier Nicolas Almagro.

Bukarest: Mayer im Halbfinale, Brands draußen

Sein erstes Halbfinale der Saison erreichte Florian Mayer. Der Weltranglisten-29. setzte sich in Bukarest gegen den rumänischen Lokalmatador Victor Hanescu 6:3, 7:6 (7:3) durch und spielt nun gegen Guillermo Garcia-Lopez um das sechste ATP-Finale seiner Karriere. 2011 hatte der 29-Jährige aus Bayreuth in Bukarest seinen bislang einzigen Titel auf der Profi-Tour gewonnen.

Daniel Brands verpasste dagegen das Halbfinale Turnier in der rumänischen Hauptstadt. Der Weltranglisten-67. aus Deggendorf verlor am Freitagvormittag nach 1:19 Stunden gegen den an Nummer zwei gesetzten Franzosen Gilles Simon 1:6, 5:7. Simon bestreitet das zweite Halbfinale gegen den Tschechen Lukas Rosol.

(dpa)

26.04.13
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Livescores

Ranglisten

Rang Nation Name Punkte  
1 N. Djokovic 12.150
 
2 R. Nadal 8.665
 
3 R. Federer 8.170
 
4   S. Wawrinka 5.690
 
5 D. Ferrer 4.495
 
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Immer mit der Ruhe von: losty - 20.09.14, 02:58 - 9 mal gelesen
Re: 630.000 pro woche... von: Dallas05 - 20.09.14, 01:33 - 20 mal gelesen
Re (3): Was ist falsch am folgenden Satz? von: goesgoesnot - 20.09.14, 01:31 - 14 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:55 SKYS1 Fußball: UEFA Europa League
 
05:10 SDTV Charlton Athletic - FC Watford
 
05:15 SKYS2 Golf
 
06:00 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von Singapur
 
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
- Anzeige -

- Anzeige -