Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.01.2013, 12:25

Auch Barthel verliert Finale

Kohlschreiber lässt Chance liegen

Es hat nicht ganz gereicht für Philipp Kohlschreiber. Der Augsburger musste sich im Finale das ATP-Turniers in Auckland dem Spanier David Ferrer mit 6:7 und 1:6 geschlagen geben. Kohlschreiber vergab sogar einen Satzball. Monika Barthel unterlag im Finale von Hobart der Russin Jelena Vesnina. Bernhard Tomic dagegen gewann seinen allerersten Titel auf der ATP-Tour.

Philipp Kohlschreiber
Philipp Kohlschreiber unterlag im Finale von Auckland gegen David Ferrer.
© Getty ImagesZoomansicht

Philipp Kohlschreiber knüpfte in der Nacht zum Samstag (MEZ) im Endspiel von Auckland zunächst nahtlos an seine zuletzt gezeigten starken Leistungen an. Den an Nummer eins gesetzten David Ferrer bot Kohlschreiber im ersten Satz hervorragend Paroli.

Und beim Stande von 5:4 hatte Kohlschreiber sogar Satzball. Doch der Spanier wehrte diesen ab und rettete sich in den Tie-Break. Dort behielt Ferrer mit 7:5 die Oberhand. Dies war der Knackpunkt der Partie, den zweiten Durchgang und somit das Match holte sich Ferrer mit 6:1 im Schnelldurchgang.

"Ich lag zweimal ein Break vorne und hatte gute Chancen, den Satz zu gewinnen", haderte Kohlschreiber später. Doch nach einer ersten Enttäuschung überwog beim Davis-Cup-Profi das Positive: "Insgesamt war es dennoch eine tolle Woche", sagte Kohlschreiber. "Ich habe es hier sehr genossen, schließlich spiele ich nicht jede Woche ein Finale", so der Augsburger.

- Anzeige -

Dagegen holte sich Australiens Tennishoffnung Bernhard Tomic seinen allerersten Titel auf der Tour. Der 20-Jährige setzte sich am Samstag im Finale in Sydney bei der mit 436.630 Dollar dotierten Veranstaltung gegen den Südafrikaner Kevin Anderson mit 6:3, 6:7 (2:7), 6:3 durch. Der in Stuttgart geborene Youngster ist der erste Australier seit Lleyton Hewitt vor acht Jahren, der in Sydney gewinnen konnte.


WTA: Vesnina zu stark für Barthel

Eine Finalniederlage musste auch Mona Barthel einstecken. Die 22-Jährige unterlag im Endspiel von Hobart der Russin Jelena Vesnina mit 3:6 und 4:6 und verpasste damit die erfolgreiche Titelverteidigung bei der mit 235.000 Dollar (179.200 Euro) dotierten Veranstaltung.

Gegen Vesnina fand Barthel nie ihren Rhythmus, was aber auch dem teils böigen Wind geschuldet war. Nach verlorenem ersten Satz hatte sie im zweiten Durchgang beim Stande von 3:3 gleich zweimal die Chance, ihrer Gegnerin den Aufschlag abzunehmen und somit für eine Wende zu sorgen. Doch sie ließ die Breakmöglichkeiten ungenutzt liegen. "Jelena war heute einfach besser. Ich freue mich jetzt auf die Australian Open und denke, dass ich ganz gut in Form bin", zog Barthel dennoch ein positives Fazit.

12.01.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu P. Kohlschreiber

Vorname:Philipp
Nachname:Kohlschreiber
Nation: Deutschland
Profi seit:2001
Weltranglistenplatz:25

weitere Infos zu M. Barthel

Vorname:Mona
Nachname:Barthel
Nation: Deutschland
Profi seit:2009
Weltranglistenplatz:42

- Anzeige -

Heineken Open

Austragungsort:Auckland
Land: Neuseeland
Modus:ATP-Series
Die letzten Sieger:
2014  John Isner
2013  David Ferrer
2012  David Ferrer
2011  David Ferrer
2010  John Isner

Moorilla Hobart International

Austragungsort:Hobart
Land: Australien
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2014  Garbine Muguruza
2013  Elena Vesnina
2012  Mona Barthel
2011  Jarmila Gajdosova
2010  Alona Bondarenko

- Anzeige -

- Anzeige -