Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.11.2012, 15:01

Trophäen auch an Djokovic und Federer

Comeback des Jahres! Kollegen ehren Haas

Von 205 auf 21 in einem Jahr: Tommy Haas hat mit 34 Jahren noch einmal nachhaltig Eindruck gemacht auf der ATP-Tour. Eine Extra-Belohnung gab's von den Kollegen, die Haas zum Comeback-Spieler des Jahres kürten. Ausgezeichnet wurden am Montag auch Novak Djokovic und Roger Federer - der Schweizer wurde seiner Trophäe verbal gleich gerecht.

Tommy Haas
"Eine unglaubliche Ehre und Wertschätzung": Tommy Haas gelang nach Meinung der Kollegen das Comeback des Jahres.
© Getty ImagesZoomansicht

Eine 14-monatige Verletzungspause, ständige Fragen zu seinem möglichen Karriereende - und dann das: Fast 200 Plätze hat Haas binnen einer Saison in der Weltrangliste gutgemacht. Der gebürtige Hamburger arbeitete sich von Position 205 auf 21 hoch, garniert mit seinem 13. Einzel-Titel in Halle (Endspielsieg über Federer), den Finalteilnahmen in Hamburg und Washington sowie seinem 500. Sieg auf der Tour im Oktober.

Das war nicht nur für die ATP-Profis das "Comeback des Jahres" - und das in doppeltem Sinne: Die Trophäe hatte Haas, der im Mai 2011 nach langer Verletzungsmisere auf den Court zurückgekehrt war, 2004 schon einmal gewonnen. Diesmal setzte er sich gegen die US-Amerikaner Brian Baker und Sam Querrey sowie Paul-Henri Mathieu aus Frankreich durch.

"Das ist für mich eine unglaubliche Ehre und Wertschätzung", freute sich Haas, "vor allem, weil diese Auszeichnung von meinen Kollegen kommt. Nach all den Rückschlägen der vergangenen Jahre macht mich das stolz und ist auch Ansporn für die kommende Saison."

Wir wissen, wer die wahre Nummer eins ist - es ist Novak.Roger Federer

- Anzeige -

Spieler des Jahres, weil zum Saisonende die Nummer eins der Welt, ist zum zweiten Mal hintereinander Novak Djokovic, der erst diesen Montag Roger Federer wieder vom Thron stieß. "Wir wissen, wer die wahre Nummer eins ist", meinte der Schweizer zu seiner Wachablösung: "Es ist Novak, ich denke, dazu kann es keine zwei Meinungen geben. Nummer eins wird man nicht zufällig, das Ranking zeigt, wie du dich über 365 Tage geschlagen hast."

Damit zeigte Federer zugleich, dass er seine beiden Auszeichnungen absolut verdient hat: Der 17-malige Grand-Slam-Sieger wurde zum insgesamt achten Mal von den Kollegen mit dem Fairness-Award und von den Tennis-Fans zum zehnten Mal in Folge zum Fan-Liebling des Jahres gekürt.

Das beste Doppel bilden zum vierten Mal in Folge die US-Zwillinge Bob und Mike Bryan, Newcomer des Jahres ist der 23-jährige Slowake Martin Klizan, der - zu Beginn des Jahres noch außerhalb der Top 100 - inzwischen schon auf Weltranglistenplatz 29 angekommen ist. Der am meisten verbesserte Spieler des Jahres heißt schließlich Marinko Matosevic (Australien).

05.11.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Haas

Vorname:Tommy
Nachname:Haas
Nation: Deutschland
Profi seit:1996
Weltranglistenplatz:77

weitere Infos zu N. Djokovic

Vorname:Novak
Nachname:Djokovic
Nation: Serbien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:1

weitere Infos zu R. Federer

Vorname:Roger
Nachname:Federer
Nation: Schweiz
Profi seit:1998
Weltranglistenplatz:2

weitere Infos zu M. Klizan

Vorname:Martin
Nachname:Klizan
Nation: Slowakei
Profi seit:2007
Weltranglistenplatz:34

weitere Infos zu M. Matosevic

Vorname:Marinko
Nachname:Matosevic
Nation: Australien
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:75

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -