Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

04.11.2012, 18:38

Ferrer gewinnt in Paris - Petrova in Sofia

Tschechien gewinnt Fed-Cup - Janowicz entzaubert

Tschechien ist durch! Da sich Lucie Safarova locker gegen die Serbin Jelena Jankovic durchsetzte, ist der dritte Punkt und damit die Titelverteidigung des Federation-Cups perfekt. Zuvor hatte Serbien dank des Erfolgs von Ana Ivanovic über Petra Kvitova Hoffnung schöpfen dürfen. In Paris verlor Shooting-Star Jerzy Janowicz das Finale gegen David Ferrer. Im WTA-Finale von Sofia unterlag Caroline Wozniacki Nadia Petrova.

Lucie Safarova (li.) jubelt nach dem Titelgewinn mit Teamkollegin Andrea Hlavackova
Ausgelassen: Lucie Safarova (li.) jubelt nach dem Titelgewinn mit Teamkollegin Andrea Hlavackova.
© Getty ImagesZoomansicht

Tschechien hat die Mission Titelverteidigung im Fed-Cup erfolgreich beendet. Die Tschechinnen setzten sich im Finale gegen Serbien mit 3:1 durch und feierten nach 1975, 1983, 1984, 1985, 1988 und 2011 den bereits siebten Triumph in diesem prestigeträchtigen Wettbewerb. Nachdem Lucie Safarova und Petra Kvitova am Samstag mit zwei Siegen bereits den Grundstein für den späteren Triumph gelegt hatten, mussten sie am Sonntag noch einmal zittern. Serbiens Nummer 1 Ana Ivanovic setzte sich gegen Kvitova mit 6:3, 7:5 durch und verschob damit die Entscheidung.

Diese führte dann Safarova, die ihr zweites Einzel locker gegen die ehemalige Weltranglistenerste Jelena Jankovic mit 6:1, 6:1 gewann, herbei und machte die mit 13.800 Zuschauern seit Wochen ausverkaufte Arena zu einem Tollhaus. Matchwinnerin Safarova war mit ihren zwei Siegen natürlich der Liebling der Massen. Und die 25-Jährige blieb nicht unbeeindruckt. "Das ist unglaublich. Ich kann nicht beschreiben, wie ich mich fühle", erklärte die Weltranglisten-17. und betonte direkt die Bedeutung ihres Erfolgs: "Das war einer der besten Auftritte in meiner Karriere." Auf das bedeutungslose abschließende Doppel wurde verzichtet.

Fed-Cup-Finale

Tränen flossen dagegen bei Jankovic, die untröstlich war und auch mit ihrem Rückzug kokettierte: "Ich spiele seit zwölf Jahren im Fed-Cup und es nähert sich die Zeit meines Rücktritts", so die 27-Jährige.

Paris: Ferrer lässt sich von Janowicz nicht überraschen - Wozniacki unterliegt Petrova

- Anzeige -

In Paris-Bercy hatte sich der polnische Qualifikant Jerzy Janowicz mit Siegen gegen Philipp Kohlschreiber, Andy Murray und Gilles Simon ins Rampenlicht und bis ins Finale vorgespielt. Doch zum Turniersieg sollte es nicht reichen: David Ferrer hatte etwas dagegen, der Spanier behielt gegen Janowicz mit 6:4, 6:3 die Oberhand und feierte damit eine gelungene Generalprobe für das am Montag beginnende ATP-Masters in London, wo Ferrer am Dienstag in Gruppe B auf Juan Martin del Potro (Argentinien) trifft. Nach 1:27 Stunden war Ferrer schließlich am Ziel.

In Sofia stand unterdessen das Finale zwischen Caroline Wozniacki (Dänemark) und Nadia Petrova (Russland) an. Es war das Duell der Nummer 1 der Setzliste gegen die Nummer 2, das die Außenseiterin am Ende klar für sich entschied. Petrova triumphierte mit 6:2, 6:1.

04.11.12
 
- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Livescores Live

Ranglisten

Rang Nation Name Punkte  
1 N. Djokovic 11.360
 
2 R. Federer 9.775
 
3 R. Nadal 6.835
 
4 S. Wawrinka 5.370
 
5 K. Nishikori 5.025
 
   

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Roentved Forumsspiel 2014/15 - 13.Spieltag von: DonFerrando - 26.11.14, 18:48 - 2 mal gelesen
Re (2): Jerome Boateng von: opul - 26.11.14, 18:37 - 7 mal gelesen
Re (3): Ein Mythos brauch keine Titel - ENDLICH!! von: BTGA - 26.11.14, 18:36 - 6 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
19:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
19:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
19:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
19:20 ZDF UEFA Champions League Magazin
 
19:30 EURO Wednesday Selection
 
- Anzeige -

- Anzeige -