Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.09.2012, 09:37

Klare Niederlage im Halbfinale

Aus in Tokio: Radwanska fertigt Kerber ab

Zunächst kampf-, nun chancenlos: Für Angelique Kerber ist das mit 2,17 Millionen Dollar dotierte WTA-Turnier in Tokio beendet. Die Weltranglistensechste, die im Viertelfinale noch von Victoria Azarenkas Rückzieher profitiert hatte, musste gegen die Polin Agnieszka Radwanska eine 59-minütige Lehrstunde über sich ergehen lassen: 1:6, 1:6!

Angelique Kerber in Tokio
Frust im Duell der Freundinnen: Angelique Kerber verpasste den Finaleinzug in Tokio mehr als deutlich.
© picture allianceZoomansicht

"Ich werde rausgehen, aggressiv sein und versuchen, das Match zu gewinnen", hatte Kerber vor dem Halbfinale angekündigt. Herauskam ein erster Satz, in dem die Linkshänderin aus Kiel 15 vermeidbare Fehler produzierte und ganze vier Punkte bei eigenem Aufschlag verbuchte. Radwanska, die Nummer drei der Welt, dominierte nach Belieben und fuhr einen blitzschnellen 6:1, 6:1-Erfolg ein - ihr vierter Sieg im sechsten Duell mit Kerber, der dritte in Folge.

"Agnieszka hat jeden Ball wie eine Ballmaschine zurückgebracht", bilanzierte Kerber: "Ich habe bis zum letzten Punkt gekämpft, aber leider hat es heute nicht gereicht für mich."

- Anzeige -

Die deutsche Nummer eins schwächelte durchweg, wenn sie selbst servierte: Eine Aufschlagquote von 44 Prozent, dazu sieben Doppelfehler und sechs kassierte Breaks bei sieben Aufschlagspielen waren einer Top-Ten-Spielerin nicht würdig. Und dennoch: Weil sie im Vorjahr in Tokio bereits in Runde zwei - ebenfalls an Radwanska - gescheitert war, sammelte sie wichtige Zähler für Weltrangliste und WTA-Race: Die Teilnahme am Damen-Saisonfinale der besten acht Spielerinnen 2012 ist ihr kaum noch zu nehmen.

Heftigste Niederlage seit 2010

Für Kerber, die im Achtelfinale Agnieszka Radwanskas jüngere Schwester Urszula bezwungen hatte und auch mit Agnieszka gut befreundet ist, war es die 17. Niederlage des Jahres (bei 59 Siegen) und die nach Zahlen deutlichste seit knapp zwei Jahren: Anfang Oktober 2010 hatte sie einmal in Peking mit 2:6, 0:6 gegen Na Li verloren - damals freilich noch als ambitionierte Top-50-Spielerin.

Radwanska, mit 23 Jahren ein Jahr jünger als Kerber, dagegen steht nun bereits vor ihrem elften Titelgewinn ihrer Karriere, dem vierten des Jahres. Im Tokio-Endspiel bekommt es die Krakauerin mit Überraschungsfinalistin Nadia Petrova aus Russland zu tun, die ihren Siegeszug auch gegen die Australierin Samantha Stosur fortsetzte: 6:4, 6:2.

28.09.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu A. Kerber

Vorname:Angelique
Nachname:Kerber
Nation: Deutschland
Profi seit:2003
Weltranglistenplatz:7

weitere Infos zu A. Radwanska

Vorname:Agnieszka
Nachname:Radwanska
Nation: Polen
Profi seit:2005
Weltranglistenplatz:5

weitere Infos zu N. Petrova

Vorname:Nadia
Nachname:Petrova
Nation: Russland
Profi seit:1999
Weltranglistenplatz:-

weitere Infos zu S. Stosur

Vorname:Samantha
Nachname:Stosur
Nation: Australien
Profi seit:1999
Weltranglistenplatz:25

- Anzeige -

Toray Pan Pacific Open

Austragungsort:Tokio
Land: Japan
Modus:WTA-Series
Die letzten Sieger:
2013  Petra Kvitova
2012  Nadia Petrova
2011  Agnieszka Radwanska
2010  Caroline Wozniacki
2009  Maria Sharapova

- Anzeige -

- Anzeige -