Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.10.2018, 13:10

Strecke in Paris vorgestellt

Tour 2019: Brüssel, Col d'Iseran und Tourmalet

Die Tour de France wartet im kommenden Jahr mit mehreren absoluten Highlights auf: Erstmals seit 2007 führt die Strecke wieder über den Col d'Iseran, mit 2770 Metern Höhe einer der höchsten Pässe der Alpen. Zudem wird es auf dem legendären Col Du Tourmalet, einem der "heiligen" Berge der Tour, eine Bergankunft geben. Gefahren wird gegen den Uhrzeigersinn, die Entscheidung dürfte also in den Alpen fallen. Gestartet wird in Brüssel, was den deutschen Sprintern eine Chance auf Gelb eröffnet.

Christian Prudhomme und Eddy Merckx
Tour-Boss Christian Prudhomme (l.) und Eddy Merckx.
© Getty ImagesZoomansicht

In Erinnerung an den ersten Toursieg von Eddy Merckx im Jahr 1969 wird 50 Jahre später der Startschuss zur 106. Tour de France in der belgischen Hauptstadt Brüssel erfolgen. Allerdings nicht mit einem Prolog, sondern mit einer 192 Kilometer langen Etappe. Der flache Kurs wird aber durch die Mur de Grammont, einem nur eineinhalb Kilometer langen Anstieg, der allerdings bis zu 13 Prozent steil ist, unterbrochen. Dennoch dürften sich die deutschen Sprinter um Marcel Kittel und André Greipel Chancen auf den Sieg und damit das Gelbe Trikot ausrechnen.

Am zweiten Tag steht dann ein 27 Kilometer langes Zeitfahren an, ehe es danach Richtung Frankreich geht. Zunächst geht es in die Vogesen, dann über das Zentralmassiv Richtung Süden zuerst in die Pyrenäen. Dort kommt es auf der 14. Etappe zu einem absoluten Höhepunkt, dem alle Radsportfans entgegenfiebern dürften: Nach 117 Kilometer von Tarbes endet die Etappe auf 2115 Metern Höhe auf dem legendären Col Du Tourmalet. Tags zuvor findet das einzige Einzelzeitfahren statt.

Galibier und Iseran: Die Giganten der Alpen

Col d'Iseran
Höchster Pass der Alpen: Über den Col d'Iseran geht es bei der Tour 2019.
© picture allianceZoomansicht

Die Entscheidung dürfte aber in der letzten Woche in den Alpen fallen. Und da warten die Riesen auf die Fahrer. Auf der 25. Etappe wir der 2643 Meter hohe Col du Galibier überquert, am Tag danach geht es über den mit 2770 Metern Höhe Col de Iseran, einem der höchsten Pässe der Alpen.

Asphaltiert geht es in den Alpen für die Öffentlichkeit nur zweimal höher hinauf: Die Ötztaler Gletscherstraße in Österreich führt bis auf 2835 Meter, die Cime de la Bonette, eine Schleife oberhalb des Col de la Bonette, erreicht sogar 2802 Meter.

Bergankunft auf der vorletzten Etappe

Doch auch nach dem Iseran geht es schwierig weiter: Am vorletzten Tag kommt es noch einmal zu einer Bergankunft, in 2365 Metern Höhe liegt das Ziel beim Wintersportort Val Thornes. Spätestens 26. Juli sollte der Sieger der 106. Tour de France feststehen, tags darauf geht es auf der Schlussetappe, auf der traditionell nicht mehr attackiert wird, flach auf die Champs Elysees nach Paris.

100 Jahre Gelbes Trikot und 1. Weltkrieg

Im kommenden Jahr wird das Gelbe Trikot übrigens 100 Jahre alt, 1919 durfte sich der Führende erstmals das berühmte Mailot Jaune überstreifen. 1919 war auch die erste Ausgabe nach dem 1. Weltkrieg, weshalb die Strecke 2019 an einigen Schauplätzen der damaligen Schlachten besonders in der Champagne in Nordfrankreich vorbeiführt. So wird Epernay, das eine große Rolle in den Marne-Schlachten gespielt hatte, Zielort sein. Das damals schwer umkämpfte und beschädigte Reims ist Startort.

jer

Zahlen und Fakten zur Tour de France
Merckx, Coppi & Sagan: Tour-Bestmarken
Die Tour de France ist das bedeutendste Radrennen der Welt und blickt auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück. Wer gewann die Rundfahrt am häufigsten? Wer hatte am Ende nur acht Sekunden Vorsprung? Wer nahm am öftesten teil? Was war die höchste Geschwindigkeit? Die Rekorde zum Rennen...
Zahlen und Fakten zur Tour de France

Die Tour de France ist das bedeutendste Radrennen der Welt und blickt auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurück. In diesem Jahr stellte Sylvain Chavanel mit seinem 18. Start eine neue Bestmarke auf, Peter Sagan holte Erik Zabel ein. Doch wer gewann die Rundfahrt am häufigsten? Wer hatte am Ende nur acht Sekunden Vorsprung? Was war die höchste Geschwindigkeit? Die Rekorde zum Rennen...
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Eindeutig vercoacht! von: spruchband - 19.12.18, 12:20 - 1 mal gelesen
Roentveds Wintercup 2018/19 von: Brazzo72 - 19.12.18, 12:14 - 2 mal gelesen
Re (3): Fortuna - BvB von: jekimov - 19.12.18, 12:05 - 17 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
19.12. 11:00 - 1:1 (1:1)
 
19.12. 11:45 - -:- (0:0)
 
19.12. 13:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 14:00 - -:- (-:-)
 
-
OFI
-:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
19.12. 14:30 - -:- (-:-)
 
19.12. 15:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 16:00 - -:- (-:-)
 
19.12. 16:15 - -:- (-:-)
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:45 EURO Ski alpin
 
13:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
13:00 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
13:30 SP1 Darts Live - WM
 
13:30 SKYBU Fußball: Bundesliga, Alle Spiele, alle Tore
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine