Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.09.2018, 18:18

9. Etappe: Talavera de la Reins - La Covatilla (201 km)

King holt Tagessieg - Buchmann verliert Platz drei

Benjamin King hat sich auf der der 9. Etappe von Talavera de la Reins nach La Covatilla nach 201 Kilometern den Tagessieg gesichert. An der Spitze der Gesamtklassements gab es einen Führungswechsel. Emmanuel Buchmann rutschte im Klassement zwar einen Rang nach hinten, verringerte aber den Rückstand auf den ersten Platz.

Benjamin King
Völlig erschöpft, aber glücklich: Benjamin King.
© imagoZoomansicht

Emanuel Buchmann hat bei der zweiten schweren Bergankunft der Vuelta leichte Schwächen gezeigt und seinen dritten Platz im Gesamtklassement der 73. Spanien-Rundfahrt verloren. Der 25 Jahre alte Ravensburger aus dem Team Bora-hansgrohe musste am Sonntag beim Schlussanstieg der neunten Etappe auf dem Alto de La Covatilla abreißen lassen und erreichte beim Sieg des Amerikaners Ben King (Dimension-Data) als 15. das Ziel.

Da der bisherige Gesamtführende Rudy Mollard (Frankreich/FDJ) aber weit zurücklag, verringerte Buchmann den Rückstand auf das Rote Trikot des Spitzenreiters. Als nun Vierter liegt er nur 16 Sekunden hinter dem neuen Führenden Simon Yates (Großbritannien/Mitchelton-Scott) zurück. Auf Mollard hatte Buchmanns Rückstand 48 Sekunden betragen.

King (Dimension-Data), der zu einer ursprünglich elfköpfigen Ausreißergruppe gehört hatte, löste sich kurz vor dem Aufstieg zum Ziel in 1965 m Höhe und sicherte sich mit 48 Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Bauke Mollema (Trek-Segafredo) seinen zweiten Etappensieg.

Im Schlagabtausch der Klassementfahrer verlor Buchmann, der schließlich 3:08 Minuten hinter King lag, kurz vor dem Ziel den Anschluss, hielt den Rückstand auf die weiteren Favoriten aber in Grenzen.

Oldie Alejandro Valverde (Spanien/Movistar), der am Samstag die achte Etappe im Bergauf-Sprint vor Buchmann-Teamkollege Peter Sagan (Slowakei) gewonnen hatte, ist im Gesamtklassement mit einer Sekunde Rückstand auf Yates Zweiter. Der frühere Vuelta-Sieger Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar), der von den Titelfavoriten am meisten Boden gut machte, liegt auf Platz drei (+0:14 Minuten).

Nach dem Ruhetag am Montag könnten auf der folgenden zehnten Etappe zwischen Salamanca und Bermillo de Sayago (177,0 km) die Sprinter eine ihrer raren Siegchancen bei der laufenden Vuelta erhalten.

9. Etappe Talavera de la Reina/Spanien - La Covatilla/Spanien (200,00 km):

1. Benjamin King (USA) - Team Dimension Data 5:30:38 Std.; 2. Bauke Mollema (Niederlande) - Trek - Segafredo + 48 Sek.; 3. Dylan Teuns (Belgien) - BMC Racing Team + 2:38 Min.; 4. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana + 2:40; 5. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar Team; 6. Wilco Kelderman (Niederlande) - Team Sunweb; 7. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Cannondale-Drapac + 2:43; 8. Jon Izagirre Insausti (Spanien) - Bahrain-Merida + 2:46; 9. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott + 2:49; 10. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo + 3:02

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 9. Etappe:

1. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott 36:54:52 Std.; 2. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar Team + 1 Sek.; 3. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar Team + 14; 4. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 16; 5. Jon Izagirre Insausti (Spanien) - Bahrain-Merida + 17; 6. Tony Gallopin (Frankreich) - AG2R La Mondiale + 24; 7. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana + 27; 8. Rigoberto Urán (Kolumbien) - Cannondale-Drapac + 32; 9. Steven Kruijswijk (Niederlande) - Lotto NL-Jumbo + 43; 10. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo + 48

tru/sid/dpa

Bilderstrecke zur Spanien-Rundfahrt
Neun Bergankünfte: Vuelta-Etappen im Profil
Streckenkarte Vuelta 2018
Neun Bergankünfte: Vuelta-Etappen im Profil

Vom 25. August bist 16. September findet in Spanien die Vuelta statt. Wie in den vergangenen Jahren kommt die Strecke mehrheitlich den Kletterern entgegen, insgesamt stehen nicht weniger als neun Bergankünfte auf dem Programm. Unter anderem auf der 15. Etappe der spektakuläre Anstieg zu den Lagos de Covadogna oder die 20. Etappe, bei der auf nur 97,3 Kilometern gleich sechs (!) Anstiege zu bewältigen sind.
© Unipublic

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (6): Unfassbar, von: goesgoesnot - 20.09.18, 04:02 - 15 mal gelesen
Re (4): Unfassbar, von: goesgoesnot - 20.09.18, 03:59 - 14 mal gelesen
Re: Unfassbar, von: goesgoesnot - 20.09.18, 03:39 - 14 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
20.09. 04:30 - -:- (2:1)
 
20.09. 05:00 - -:- (1:0)
 
- -:- (0:0)
 
20.09. 15:25 - -:- (-:-)
 
20.09. 15:30 - -:- (-:-)
 
20.09. 16:55 - -:- (-:-)
 
20.09. 17:00 - -:- (-:-)
 
20.09. 17:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
20.09. 18:00 - -:- (-:-)
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
05:35 SDTV Football Stars
 
06:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
06:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
06:05 SDTV Sporting Greats
 
06:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine