4. Etappe, Velez-Malaga nach Sierra de la Alfaguara (161,4 km)

King gewinnt Bergankunft - Buchmann Gesamtzweiter

Rad - 28.08. 18:23

Der US-Amerikaner Ben King hat die vierte Etappe der Spanien-Rundfahrt Vuelta gewonnen. Der Radprofi des südafrikanischen Teams Dimension Data setzte sich am Dienstag über 161,40 Kilometer von Velez-Malaga nach Sierra de la Alfaguara vor dem Kasachen Nikita Stalnov durch.

Am Dienstag nicht zu schlagen: Ben King. © imago

Der deutsche Bora-Profi Emanuel Buchmann verbesserte sich in der Gesamtwertung auf den zweiten Platz. Buchmann hat sieben Sekunden Rückstand auf den führenden Polen Michal Kwiatkowski vom Sky-Rennstall, auf den er am Dienstag 25 Sekunden aufholte.

Bei der vierten Etappe kam der 25 Jahre alte Buchmann als Neunter mit 2:50 Minuten Rückstand auf den Etappensieger ins Ziel. King hatte sich bei der Bergankunft knapp vor Stalnow durchgesetzt. Dritter wurde der Franzose Pierre Rolland mit 16 Sekunden Rückstand.

4. Etappe Vélez-Málaga/Spanien - Sierra de la Alfaguara/Spanien (161,40 km), 28.8.2018:

1. Benjamin King (USA) -Team Dimension Data 4:33:12 Std.; 2. Nikita Stalnow (Kasachstan) -Astana + 2 Sek.; 3. Pierre Rolland (Frankreich) -Cannondale-Drapac + 13; 4. Luis Angel Mate Mardones (Spanien) -Solutions Credits + 1:08 Min.; 5. Ben Gastauer (Luxemburg) -AG2R La Mondiale + 1:39; 6. Jelle Wallays (Belgien) -Lotto-Soudal + 1:57; 7. Oscar Cabedo (Spanien) -Burgos - BH + 2:24; 8. Simon Yates (Großbritannien) -Mitchelton-Scott + 2:48; 9. Emanuel Buchmann (Ravensburg) -Bora-hansgrohe + 2:50; 10. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) -Astana + 3:07

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 4. Etappe:

1. Michal Kwiatkowski (Polen) -Team Sky 13:47:19 Std.; 2. Emanuel Buchmann (Ravensburg) -Bora-hansgrohe + 7 Sek.; 3. Simon Yates (Großbritannien) -Mitchelton-Scott + 10; 4. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) -Movistar Team + 12; 5. Wilco Kelderman (Niederlande) -Team Sunweb + 25; 6. Jon Izagirre Insausti (Spanien) -Bahrain-Merida + 30; 7. Tony Gallopin (Frankreich) -AG2R La Mondiale + 33; 8. Nairo Quintana (Kolumbien) -Movistar Team; 9. Steven Kruijswijk (Niederlande) -Lotto NL-Jumbo + 37; 10. Enric Mas Nicolau (Spanien) -Quick-Step + 42

dpa