4. Etappe, Blankenberge - Ardooie (166,3 km)

Stuyven siegt als Solist - Selig Vierter

Rad - 16.08. 17:40

Jasper Stuyven hat die 4. Etappe der diesjährigen Benelux-Rundfahrt gewonnen. Rüdiger Selig fuhr als Vierter knapp am Podest vorbei. In der Gesamtwertung konnte Matej Mohoric seine Gesamtführung verteidigen.

Jasper Stuyven düpierte das Peloton auf der Zielgerade in Ardooie. © picture alliance

Nach nur wenigen gefahrenen Kilometern bildete sich die erst erfolgreiche Ausreißgruppe des Tages: Der Schweizer Lukas Spengler (Aqua Protect), der Belgier Thomas Sprengers (Sport Vlaanderen) und der bei dieser Rundfahrt sehr aktive Niederländer Elmar Reinders (Team Roompot) machte sich gemeinsam auf die Flucht.

Das Trio arbeitete gut zusammen und fuhr zwischenzeitlich knapp vier Minuten vor dem Feld. Das Peloton reduzierte dann aber frühzeitig den Rückstand, bereits 80 Kilometer vor dem Ziel war das Trio wieder gestellt. Dadurch waren die Weichen für ein hektisches Finale gestellt. Immer wieder gab es Ausreißversuche, immer wieder mussten die Sprinterteams die Lücken schließen.

Als letztes probierten die beiden Dänen Michael Valgren (Astana) und Chris Juul-Jensen (Mitchelton-Scott) ihr Glück, doch das dänische Duo wurde rund fünf Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt. Und so deutete eigentlich alles auf einen Zielsprint hin. Doch Stuyven überraschte mit einer Attacke rund einen Kilometer vor dem Zielstrich, düpierte damit die Sprinter und gewann als Solist. Den Sprint des Pelotons entschied dann Caleb Ewan (Mitchelton-Scott) für sich, Zdenek Stybar (Quickstep - Floors) wurde Dritter. Bora-hansgrohe-Sprinter Rüdiger Selig fuhr als Vierter knapp am Podium vorbei.

In der Gesamtwertung verteidigte der Slowene Matej Mohoric (Bahrain-Merida) seine Führung mit drei Sekunden Vorsprung auf den Belgier Sean de Bie (Veranda's Willems) und Stefan Küng (BMC; + 0:22 Minuten). Bester deutscher Fahrer ist Maximilian Schachmann (Quickstep - Floors) auf Rang neun (+ 0:41). Am Freitag findet die längste Etappe in diesem Jahr statt, über 204,4 Kilometer geht es von Sint-Pieters-Leeuw nach Lanaken. Am Sonntag endet die Benelux-Rundfahrt in Geraardsbergen.

4. Etappe Blankenberge - Ardooie (166,3 km):

1. Jasper Stuyven (Belgien) - Trek - Segafredo 3:44:46 Std.; 2. Caleb Ewan (Australien) - Mitchelton-Scott + 0 Sek.; 3. Zdenek Stybar (Tschechien) - Quick-Step; 4. Rüdiger Selig (Berlin) - Bora-hansgrohe; 5. Timothy Dupont (Belgien) - Wanty-Groupe Gobert; 6. Jean-Pierre Drucker (Luxemburg) - BMC Racing Team; 7. Ryan Gibbons (Südafrika) - Team Dimension Data; 8. Tom Van Asbroeck (Belgien) - Cannondale-Drapac; 9. Daniel Hoelgaard (Norwegen) - FDJ Cycling Team; 10. Dylan Groenewegen (Niederlande) - Lotto NL-Jumbo

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 4. Etappe:

1. Matej Mohoric (Slowenien) - Bahrain-Merida 11:48:28 Std.; 2. Sean De Bie (Belgien) - Veranda's Willems Crelan + 3 Sek.; 3. Stefan Küng (Schweiz) - BMC Racing Team + 22; 4. Maxime Vantomme (Belgien) - WB Veranclassic AP + 28; 5. Michael Matthews (Australien) - Team Sunweb + 31; 6. Taco Van Der Hoorn (Niederlande) - Roompot - Ned. Loterij + 32; 7. Victor Campenaerts (Belgien) - Lotto-Soudal + 36; 8. Sören Kragh Andersen (Dänemark) - Team Sunweb + 37; 9. Maximilian Schachmann (Berlin) - Quick-Step + 41; 10. Alex Dowsett (Großbritannien) - Katusha-Alpecin

jer