Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.07.2018, 19:01

19. Etappe: Lourdes - Laruns (200,5 km)

Roglic feiert Tagessieg - Thomas vor Gesamtsieg

Die 105. Tour de France scheint nach der 19. Etappe vom Wallfahrtsort Lourdes nach Laruns entschieden. Geraint Thomas parierte auf der letzten Bergetappe in den Pyrenäen alle Angriffe souverän und geht mit einem großen Vorsprung ins Zeitfahren. Derweil freute sich Primoz Roglic über den Tagessieg bei der extrem anspruchsvollen 19. Etappe.

Setzte sich in der rasenden Abfahrt ab: Primoz Roglic.
Setzte sich in der rasenden Abfahrt ab: Primoz Roglic.
© Getty ImagesZoomansicht

Geraint Thomas hat auch den letzten Schlagabtausch der Favoriten in den Pyrenäen unbeschadet überstanden und kann bei der Tour de France seinen Triumphzug nach Paris planen. Der designierte Gesamtsieger der 105. Frankreich-Rundfahrt wehrte am Freitag die finalen Attacken der größten Rivalen nicht nur ab, sondern baute den Vorsprung im Kampf um das Gelbe Trikot sogar leicht aus. Auf der 19. Etappe über 200,5 Kilometer von Lourdes nach Laruns ging der Sieg an den Slowenen Primoz Roglic, der Titelverteidiger Christopher Froome dadurch vom dritten Rang in der Gesamtwertung verdrängte.

Thomas gewann den Sprint um Rang zwei 19 Sekunden hinter Roglic und unterstrich sein überragende Form. Der neue Kapitän des Teams Sky geht mit 2:05 Minuten Vorsprung auf den Niederländer Tom Dumoulin und 2:24 Minuten vor Roglic in das Einzelzeitfahren am Samstag. Dort gelten alle drei und auch der neue viertplatzierte Froome als ähnlich stark. Deshalb kann wohl nur ein schwerer Sturz den Thomas-Coup noch verhindern. Deutsche Radprofis spielten am Freitag keine Rolle.

Thomas' Verfolger hatten am drittletzten Tag nochmal versucht, das Klassement auf den Kopf zu stellen, den Waliser mit Attacken an den finalen Anstiegen dieser Tour aber nicht in Verlegenheit gebracht. Wie schon auf den bisherigen Bergetappen in den Alpen und Pyrenäen blieb der 32-Jährige unterstützt von seinem Team cool und zeigte über die Pässe am Col du Tourmalet und Col d'Aubisque keine Schwäche.

Für das erste Ausrufezeichen aus dem Spitzenfeld hatten am Anstieg zum Tourmalet Mikel Landa (Movistar), Romain Bardet (Ag2R) und Ilnur Zakarin (Katusha-Alpecin) gesorgt, die das Peloton hinter sich ließen und bis zum Pass einen deutlichen Vorsprung herausfuhren. Nachdem die drei später zu den Führenden aufgefahren waren, hatten der Spanier Landa und der Franzose Bardet sogar Dumoulin und Froome zwischenzeitlich vom virtuellen Podium der Gesamtwertung verdrängt.

Durch die Attacke musste im Hauptfeld nicht nur Sky arbeiten, sondern auch das Team Lotto NL von Roglic. Am Aubisque kam es dann zu den direkten Duellen der Klassementfahrer, die einen Gang zulegten und damit auch die Ausreißer einholten. Letztlich fuhr der ehemalige Skispringer Roglic seinen Sieg durch eine atemberaubende und waghalsige Abfahrt hinunter nach Laruns heraus.

Noch vor dem ersten von insgesamt sechs Bergen des Tages hatte sich eine Spitzengruppe vom Hauptfeld gelöst, zu der anfangs auch Marcus Burghardt gehörte. Ebenfalls bei den Ausreißern war der zweimalige Etappensieger Julian Alaphilippe, der als Erster den Col d'Aspin und den Tourmalet überquerte und sich mit den Zählern dafür vorzeitig das Trikot als bester Bergfahrer dieser Rundfahrt sicherte. Der Profi vom Team Quick Step eroberte souverän als nächster Lokalmatador nach Warren Barguil 2017 das gepunktete Leibchen des stärksten Kletterers.

dpa

Video zum Thema
Tour de France 2018- 27.07., 23:25 Uhr
Roglic überragend, Thomas vor Gesamtsieg
Primoz Roglic hat die durchaus anspruchsvolle 19. Etappe der Tour de France für sich entschieden. Der Slowene distanzierte Geraint Thomas im Ziel um 19 Sekunden. Thomas dürfte es verschmerzen können, fährt er doch schnurstracks dem Gesamtsieg entgegen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
105. Tour de France
Alpe d'Huez, Tourmalet & Co: Tour-Etappen im Profil
Alle 21 Tour-Etappen im Profil
Alle 21 Tour-Etappen im Profil

Vom 7. bis 28. Juli findet die 105. Tour de France statt. Die 3351 Kilometer, die vor den Fahrern zwischen Noirmoutier und Paris liegen, verteilen sich auf acht Flachetappen, je ein Zeitfahren und ein Teamzeitfahren, fünf hügelige sowie acht Bergetappen. Insgesamt 26 Pässe und Anstiege gilt es zu erklimmen, darunter so berühmte wie Alpe d'Huez sowie den Tourmalet. Alle Etappen im Profil...
© A.S.O.

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Deutschland:Rußland von: Outtatime - 16.11.18, 02:47 - 4 mal gelesen
Re (2): Schweiz verliert gegen Katar von: Outtatime - 16.11.18, 02:31 - 4 mal gelesen
Re (2): Schweiz verliert gegen Katar von: Outtatime - 16.11.18, 02:17 - 9 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
16.11. 02:00 - 0:0 (0:0)
 
16.11. 02:30 - -:- (0:0)
 
16.11. 08:10 - -:- (-:-)
 
16.11. 11:30 - -:- (-:-)
 
16.11. 12:10 - -:- (-:-)
 
16.11. 13:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
16.11. 14:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
03:20 SP1 SPORT CLIPS
 
03:35 SP1 SPORT CLIPS
 
04:00 SP1 SPORT CLIPS
 
04:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
04:20 SP1 SPORT CLIPS
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine