Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.07.2018, 22:30

Tour-Sieger weiter unter Druck

"Abgekartetes Spiel" im Fall Froome? - Experten fordern Aufklärung

Anti-Doping-Experten fordern Aufklärung zum umstrittenen Froome-Freispruch, und die französische Presse prophezeit dem britischen Seriensieger schwere drei Wochen. Rechtlich sind für Chris Froome vor dem Start der 105. Tour de France am Samstag auf der Atlantik-Insel Noirmoutier alle Hürden beiseite geräumt.

Chris Froome
Chris Froome steht auch nach seinem Freispruch durch die WADA unter Druck.
© imagoZoomansicht

Die Frage bleibt, wie der frisch gekürte Giro-Gewinner auf dem möglichen Weg zu seinem fünften Tour-Triumph mit dem außergewöhnlichen Druck umgeht, den nicht nur die Konkurrenten erzeugen werden. Sein Trainer Tim Kerrison ist überzeugt: "Wenn Chris gefordert ist, kann er alles zur Seite schieben und liefern."

Anti-Doping-Experte Fritz Sörgel hat den Freifahrtschein für den viermaligen Tour-Sieger kritisiert und vom Internationalen Radsport-Verband UCI sowie von der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA als Wegbereiter des Freispruchs Transparenz gefordert. "Es sieht wie ein abgekartetes Spiel aus: Die Tour droht - die UCI liefert mit Hilfe der WADA2, sagte der Pharmakologe am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Froomes stark überhöhter Wert des Asthmamittels Salbutamol wurde nicht als Doping gewertet.

Das unmittelbar vor der UCI-Entscheidung ausgesprochene Startverbot durch den Tour-Veranstalter ASO erwies sich als leere Drohung, die nicht einmal 24 Stunden Bestand hatte. Sörgel vermutet, dass eine umstrittene Studie aus den Niederlanden Grundlage für die offiziell erteilte Starterlaubnis gewesen sein könnte.

Wenn die WADA nicht belegen kann, dass der eigene Grenzwert verbindlich ist, kann sie einpacken.Prof. Dr. Fritz Sörgel

Eine wissenschaftliche Untersuchung im Zentrum des "Human Drug Research" in Leiden hatte angeblich belegt, dass die angewendeten Tests zur Ermittlung von Salbutamol-Spuren ungenau seien. Darüber hatte die "Times" im Mai berichtet. Die Studie - angeblich mit Hunde-Versuchen - zeigt, dass in 14,5 Prozent der untersuchten Fälle ungenaue, meist höhere Werte im Urin gemessen wurden, obwohl die von der WADA zugelassenen 1000 Nanogramm verabreicht wurden. Froome war im September 2017 bei der Vuelta in Spanien mit 1920 Nanogramm pro Milliliter Urin getestet worden.

Prof. Dr. Fritz Sörgel
Der Nürnberger Anti-Doping-Experte Prof. Dr. Fritz Sörgel.
© imagoZoomansicht

Sörgels australischer Kollege Robin Parisotto sagte der Internetplattform cyclingnews: "Es ist schwer zu verstehen, dass ein so hohes Niveau von Salbutamol nicht als Manipulation gewertet wird. Es fehlen die Begründungen." Sörgel erklärte: "Wenn die WADA nicht belegen kann, dass der eigene Grenzwert verbindlich ist, kann sie einpacken." Nach den Worten des Wissenschaftlers aus Nürnberg schwören "Sportler in vielen Disziplinen offensichtlich auf Salbutamol wegen seiner regenerativen Eigenschaften".

"L'Equipe": Wie reagieren die Zuschauer?

Froome könnten in Frankreich harte Wochen bevorstehen. Dem 33-Jährigen ist noch die widerliche Urin-Attacke der Tour 2015 in Erinnerung. "Bleibt abzuwarten, wie Froome von den Zuschauern aufgenommen wird. Man kann ernsthaft daran zweifeln, dass die Einstellung des Verfahrens genügt, die Zweifel zu beruhigen, die einige Fans ihm gegenüber hegen", schrieb die "L'Equipe".

Vor dem Mann mit der Startnummer 1, der sich bei der Tour wie einst Lance Armstrong von einem Bodyguard begleiten lassen will, stünden "die Fallen der Strecke, eine Kohorte ehrgeiziger Rivalen und eine große Unbekannte, die Reaktion der Zuschauer", schrieb der "Figaro". Die französische Radlegende Bernard Hinault hatte sogar einen Fahrer-Streik gegen Froome gefordert.

dpa

105. Tour de France
Alpe d'Huez, Tourmalet & Co: Tour-Etappen im Profil
Alle 21 Tour-Etappen im Profil
Alle 21 Tour-Etappen im Profil

Vom 7. bis 28. Juli findet die 105. Tour de France statt. Die 3351 Kilometer, die vor den Fahrern zwischen Noirmoutier und Paris liegen, verteilen sich auf acht Flachetappen, je ein Zeitfahren und ein Teamzeitfahren, fünf hügelige sowie acht Bergetappen. Insgesamt 26 Pässe und Anstiege gilt es zu erklimmen, darunter so berühmte wie Alpe d'Huez sowie den Tourmalet. Alle Etappen im Profil...
© A.S.O.

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Kuriose Fakten zur WM von: Udo841 - 16.07.18, 05:21 - 21 mal gelesen
Re (2): Kuriose Fakten zur WM von: Udo841 - 16.07.18, 05:20 - 19 mal gelesen
Re (2): Kuriose Fakten zur WM von: Udo841 - 16.07.18, 05:17 - 18 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

  Heim   Gast Erg.
16.07. 05:00 - 3:1 (2:1)
 
16.07. 14:00 - -:- (-:-)
 
16.07. 18:00 - -:- (-:-)
 
16.07. 19:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
16.07. 19:45 - -:- (-:-)
 
16.07. 20:15 - -:- (-:-)
 
16.07. 21:00 - -:- (-:-)
 
16.07. 21:15 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:00 SDTV Football Stars
 
07:00 SKYS1 Insider - Die Sky Sport Dokumentation
 
07:30 SDTV scooore! Champions Edition
 
07:30 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
08:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine