Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.06.2018, 20:40

Criterium du Dauphine, 3. Etappe, MZF

Sky dominiert Zeitfahren - Kwiatkowski wieder vorne

Das Team Sky hat auf der 3. Etappe der diesjährigen Dauphine-Rundfahrt das Mannschaftszeitfahren dominiert und in überlegener Manier gewonnen. Damit übernahm Michal Kwiatkowski wieder die Führung im Gesamtklassement, insgesamt liegen nun vier Fahrer der britischen Equipe vorne. Der deutsche Rennstall Bora-hansgrohe schaffte es nicht unter die Top Ten.

Team Sky
Nicht zu stoppen: Das britische Team Sky dominierte das Mannschaftszeitfahren.
© imagoZoomansicht

Das Team Sky um den Polen Michal Kwiatkowski hat in überlegener Manier das Mannschaftszeitfahren bei der Dauphiné-Rundfahrt gewonnen. Die Radprofis des britischen Rennstalls benötigten am Mittwoch auf dem dritten Teilstück für die 35 Kilometer von Pont-de-Vaux nach Louhans 36:33 Minuten und gewannen mit 37 Sekunden Vorsprung vor dem Team BMC Racing sowie der belgischen Equipe Lotto-Soudal (+ 52 Sekunden).

Durch den Sieg setzte sich Kwiatkowski an die Spitze des Gesamtklassements, das nun von vier Fahrern des Teams Sky angeführt wird. "Es ist ein wunderbares Gefühl, als Team zu gewinnen", sagte Kwiatkowski. "Wir haben technisch wie taktisch eine perfekte Etappe absolviert."

Der Südafrikaner Daryl Impey kam mit Mitchelton-Scott auf Rang vier der Tageswertung, büßte seine Top-Position in der Rundfahrt-Wertung ein und liegt nun knapp eine Minute hinter Kwiatkowski.

Das deutsche Team Bora-hansgrohe um Pascal Ackermann, der die zweite Etappe gewonnen hatte, kam mit 105 Sekunden Rückstand auf Sky lediglich auf Rang 13. "Ich denke, das Team hat heute eine solide Leistung gezeigt", wird Sportdirektor Stefan Radochla auf der Team-Website zitiert. "Sie fanden von Beginn an den Rhythmus und arbeiteten gut zusammen. Ein Platz unter den Top Ten wäre schön gewesen, aber der Wind und der hügelige Kurs machten das Rennen sehr hart."

Gar nicht gut lief es für die zweite deutsche Equipe, das Team Sunweb. Allerdings ist die Equipe seit der 1. Etappe von zwei Ausfällen geplagt und konnte nur mit fünf Fahrer an den Start gehen.

Ab Donnerstag geht es dann in das Hochgebirge. Auf der 4. Etappe über 181 Kilometer von Chazey-sur-Ain nach Lans-en-Vercors stehen drei Bergwertungen auf dem Programm. Darunter der Col du Mont Noir, ein Anstieg der "Hors Categorie" sowie der Schlussanstieg (2. Kategorie). Die Dauphine-Rundfahrt endet am Sonntag in Saint-Gervais am Fuße des Mont Blanc.


3. Etappe/MZF, Pont-de-Vaux - Louhans (35 km):

1. Team Sky (Großbritannien) 36:33 Min.; 2. BMC Racing Team (USA) + 37 Sek.; 3. Lotto-Soudal (Belgien) + 52; 4. Mitchelton-Scott (Australien) + 56; 5. Quick-Step (Belgien) + 1:01 Min.; 6. Trek - Segafredo (USA) + 1:26; 7. AG2R La Mondiale (Frankreich) + 1:29; 8. Movistar Team (Spanien) + 1:31; 9. Lotto NL-Jumbo (Niederlande) + 1:32; 10. FDJ Cycling Team (Frankreich) + 1:33; ... 13. Bora-hansgrohe (Deutschland) + 1:45; 22. Team Sunweb (Deutschland) + 3:19

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 3. Etappe:

1. Michal Kwiatkowski (Polen) - Team Sky 9:28:21 Std.; 2. Gianni Moscon (Italien) - Team Sky + 3 Sek.; 3. Jonathan Nicolas Castroviejo (Spanien) - Team Sky + 9; 4. Geraint Thomas (Großbritannien) - Team Sky + 21; 5. Brent Bookwalter (USA) - BMC Racing Team + 48; 6. Damiano Caruso (Italien) - BMC Racing Team + 52; 7. Joey Rosskopf (USA) - BMC Racing Team + 53; 8. Daryl Impey (Südafrika) - Mitchelton-Scott + 54; 9. Jens Keukeleire (Belgien) - Lotto-Soudal + 1:01 Min.; 10. Bob Jungels (Luxemburg) - Quick-Step + 1:08; ... 37. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 2:17; 62. Pascal Ackermann (Kandel/Pfalz) - Bora-hansgrohe + 4:02; 79. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Movistar Team + 7:10; 126. Rüdiger Selig (Berlin) - Bora-hansgrohe + 15:56; 140. Johannes Fröhlinger (Freiburg/Schweiz) - Team Sunweb + 19:34; 148. Phil Bauhaus (Bocholt) - Team Sunweb + 28:19

jer/dpa

Bilderstrecke
Die WorldTour-Teams 2018
Teams 2018
Teams 2018

Mit der Tour Down Under öffnet sich der Vorhang zur WorldTour 2018. 18 Teams gehen an den Start, Deutschland ist mit den Mannschaften Sunweb und Bora-hansgrohe vertreten. Deutsche Fahrer prägen aber auch andere Rennställe.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Auf St. Pippi brennt noch Licht von: goesgoesnot - 18.08.18, 02:50 - 21 mal gelesen
Re: Wendell auch zu PSG? von: butalive2 - 18.08.18, 02:02 - 34 mal gelesen
Auf St. Pippi brennt noch Licht von: butalive2 - 18.08.18, 02:00 - 28 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:30 SKYS1 Fußball: DFB-Pokal
 
06:30 SKYS2 Golf
 
07:00 SKYS2 Golf
 
07:30 SKYS2 Golf: US PGA Magazin
 
08:00 SDTV PSV Eindhoven - FC Utrecht
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine