Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.05.2018, 18:39

Berliner Schachmann verliert Weiß

Giro: Chaves gewinnt Ätna-Etappe

Vorjahressieger Dumoulin liegt in perfekter Lauerstellung auf Platz zwei 16 Sekunden hinter dem neuen Spitzenreiter Yates: Die erste Bergankunft des 101. Giro d'Italia bringt Bewegung ins Gesamtklassement. Froome holt auf.

Esteban Chaves
Holte sich den Tagessieg bei der Ätna-Etappe: Esteban Chaves.
© imagoZoomansicht

Der viermalige Toursieger Chris Froome hat sich beim 101. Giro d'Italia ein wenig aus der Krise gefahren. Bei der ersten Bergankunft der diesjährigen Italien-Rundfahrt auf dem Ätna fuhr der umstrittene Brite zusammen mit Vorjahressieger Tom Dumoulin 26 Sekunden hinter dem Tagessieger Esteban Chaves über den Zielstrich auf 1732 Meter Höhe.

Der Kolumbianer sicherte sich nach 164 Kilometern am Donnerstag als schnellster einer ursprünglich 28 Fahrer starken Ausreißergruppe den Tagessieg vor seinem Team-Kollegen Simon Yates. Der kleine Brite, der sich im Schlussspurt vornehm zurückhielt, übernahm nach dem perfekten Teamwork von Mitchleton-Scott das Rosa Trikot von Rohan Dennis. Der Australier konnte an den steilen Rampen des Vulkans nicht mithalten.

"Wir hatten ausgemacht, er gewinnt die Etappe, ich das Trikot"

"Wir hatten ausgemacht, er gewinnt die Etappe, ich das Trikot", sagte Yates, der zum Schluss an den allein führenden Chaves herangefahren war. Yates liegt im Gesamtklassement 16 Sekunden vor Dumoulin, der als Sieger des Auftakt-Zeitfahrens in Jerusalem seine Qualitäten bewies und am Donnerstag auf anspruchsvollem Berg-Terrain glänzte.

Maximilian Schachmann, der am Vortag auch einen Sturz im Finale wegsteckte und noch auf Rang vier gefahren war, verlor am Donnerstag sein Weißes Trikot als bester Nachwuchsfahrer an den Kolumbianer Richard Antonio Carapaz. Erst wenige Kilometer vor dem Ziel musste der 24 Jahre alte Berliner aus Köpenick die Schnellsten ziehen lassen. Er fiel von Rang sechs auf Platz 19 im Gesamtklassement zurück.

Froomes Formkurve zeigt nach oben

Froomes Giro-Start verlief sehr holprig, die 6. Etappe bot einen kleinen Lichtblick. Im Auftakt-Zeitfahren hatte der Brite, dem nach dem Ende der Untersuchungen der Salbutamol-Affäre eine Doping-Sperre drohen könnte, in Jerusalem bereits 27 Sekunden auf den Tagessieger Dumoulin verloren. In Caltagirone am Dienstag waren es weitere 21 Sekunden. Am Himmelfahrtstag zeigte seine Formkurve nach oben, im Gesamtklassement fuhr er auf Rang acht vor.

Nico Denz (Waldshut-Tiengen) aus der französischen AG2R-Mannschaft war Mitglied einer 28-köpfigen Ausreißergruppe, die sich 111 Kilometer vor dem Ziel gebildet hatte. In ihr fuhr auch der spätere Sieger Chaves, Denz fiel im Finale aber zurück. Sein Landsmann, der erkrankte Berliner Bora-hansgrohe-Sprinter Rüdiger Selig, war zur 6. Etappe in Caltanisetta nicht mehr angetreten.

Zuletzt war der 3323 Meter hohe Ätna im März vergangenen Jahres aktiv. Wegen einer Aschewolke war der Flughafen Catania daraufhin zwischenzeitlich gesperrt worden. Die sechste Etappe führte nur auf 1736 Meter Höhe bis zum Observatorium. Die bis zu 16 Prozent steile Steigung, auf der die Entscheidung fiel, hatte eine Länge von 15 Kilometern.

Am Vortag war die vom Italiener Enrico Battaglin gewonnene fünfte Etappe von einem schweren Unfall überschattet worden. Am siebten Todestag des verunglückten belgischen Radprofis Wouter Weylandt beim Giro wurde vor dem Start ein Motorradfahrer eines Ordnungsdienstes von einem Auto überfahren und lebensgefährlich verletzt.


6. Etappe Caltanissetta/Italien - Ätna/Italien (163,00 km), 10.5.2018:

1. Esteban Chaves (Kolumbien) - Mitchelton-Scott 4:16:11 Std.; 2. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott + 0 Sek.; 3. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team + 26; 4. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo; 5. Domenico Pozzovivo (Italien) - Bahrain-Merida; 6. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana; 7. Richard Carapaz Montenegro (Ecuador) - Movistar Team; 8. Tom Dumoulin (Niederlande) - Team Sunweb; 9. Fabio Aru (Italien) - UAE Team Emirates; 10. Christopher Froome (Großbritannien) - Team Sky; ... 26. Maximilian Schachmann (Berlin) - Quick-Step + 1:45 Min.; 77. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - AG2R La Mondiale + 14:51; 102. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Katusha-Alpecin + 19:43; 108. Christian Knees (Rheinbach) - Team Sky; 124. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Bora-hansgrohe + 24:31; 125. Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-hansgrohe

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 6. Etappe:

1. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott 22:46:03 Std.; 2. Tom Dumoulin (Niederlande) - Team Sunweb + 16 Sek.; 3. Esteban Chaves (Kolumbien) - Mitchelton-Scott + 26; 4. Domenico Pozzovivo (Italien) - Bahrain-Merida + 43; 5. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team + 45; 6. Rohan Dennis (Australien) - BMC Racing Team + 53; 7. Pello Bilbao (Spanien) - Astana + 1:03 Min.; 8. Christopher Froome (Großbritannien) - Team Sky + 1:10; 9. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo + 1:11; 10. Fabio Aru (Italien) - UAE Team Emirates + 1:12; ... 19. Maximilian Schachmann (Berlin) - Quick-Step + 2:02; 81. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - AG2R La Mondiale + 24:07; 91. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Bora-hansgrohe + 28:28; 114. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Katusha-Alpecin + 35:02; 130. Christian Knees (Rheinbach) - Team Sky + 37:49; 161. Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-hansgrohe + 47:33

Bergwertung, Stand nach der 6. Etappe:

1. Esteban Chaves (Kolumbien) - Mitchelton-Scott 35 Pkt.; 2. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott 18; 3. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team 12; 4. Enrico Barbin (Italien) - Bardiani 11; 5. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo 9; 6. Marco Frapporti (Italien) - Androni Giocattoli 7; 7. Ryan Mullen (Irland) - Trek - Segafredo 6; 8. Domenico Pozzovivo (Italien) - Bahrain-Merida 6; 9. Eugert Zhupa (Albanien) - Wilier Triestina 5; 10. Andrea Vendrame (Italien) - Androni Giocattoli 4

Bergwertung, Stand nach der 6. Etappe:

1. Esteban Chaves (Kolumbien) - Mitchelton-Scott 35 Pkt.; 2. Simon Yates (Großbritannien) - Mitchelton-Scott 18; 3. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team 12; 4. Enrico Barbin (Italien) - Bardiani 11; 5. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo 9; 6. Marco Frapporti (Italien) - Androni Giocattoli 7; 7. Ryan Mullen (Irland) - Trek - Segafredo 6; 8. Domenico Pozzovivo (Italien) - Bahrain-Merida 6; 9. Eugert Zhupa (Albanien) - Wilier Triestina 5; 10. Andrea Vendrame (Italien) - Androni Giocattoli 4

pau

Start in Jerusalem
Das sind die Fahrer beim 101. Giro d'Italia
Das sind die Fahrer beim 101. Giro d'Italia
Das sind die Fahrer beim 101. Giro d'Italia

Am 4. Juli 2018 nimmt der 101. Giro d'Italia seinen Beginn in Jerusalem. Das sind die Fahrer und Teams...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): OT - Geldmaschinerie von: opih75 - 13.11.18, 03:41 - 7 mal gelesen
Re: R.I.P. Stan Lee von: herrgottkaiser - 13.11.18, 02:18 - 19 mal gelesen
Re: wird gelöscht von: herrgottkaiser - 13.11.18, 01:58 - 28 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

  Heim   Gast Erg.
13.11. 08:10 - -:- (-:-)
 
13.11. 12:10 - -:- (-:-)
 
13.11. 13:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
13.11. 16:00 - -:- (-:-)
 
13.11. 19:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 12:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 12:30 - -:- (-:-)
 
14.11. 13:00 - -:- (-:-)
 
14.11. 14:00 - -:- (-:-)
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
04:00 SDTV Football Stars
 
04:00 SP1 SPORT CLIPS
 
04:20 SP1 SPORT CLIPS
 
04:30 SDTV scooore! Eredivisie
 
05:00 SDTV Excelsior Rotterdam - Ajax Amsterdam
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine