Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.06.2017, 16:02

Buchmann verbessert sich auf Platz sieben

Porte verliert Gelb - Fuglsang gewinnt Dauphiné

Am Finaltag verliert Richie Porte noch sein Gelbes Trikot an den Dänen Jacob Fuglsang: Das 69. Critérium du Dauphiné endet mit einer Überraschung. Emanuel Buchmann fährt auf Rang sieben und empfiehlt sich für die Tour de France.

Jacob Fuglsang (Mitte) zog am letzten Tag noch an Richie Porte (li.) vorbei. Rechts der Drittplatzierte Daniel Martin.
Jacob Fuglsang (Mitte) zog am letzten Tag noch an Richie Porte (li.) vorbei. Rechts der Drittplatzierte Daniel Martin.
© imagoZoomansicht

Der Australier Richie Porte hat sich den sicher geglaubten Finalsieg beim 69. Critérium de Dauphiné am letzten Tag noch wegschnappen lassen. Überraschend holte sich am Sonntag auf dem Plateau de Solaison der Däne Jacob Fuglsang in einem packenden Sekunden-Duell mit Porte den Gesamtsieg nach acht Etappen. Sein Tageserfolg nach 115,5 Kilometern und die dazugehörende Zeit-Bonifikation von zehn Sekunden machten seinen Coup perfekt.

Auf der dritten schweren Bergetappe am Stück fuhr der deutsche Ex-Meister Emanuel Buchmann erneut ein starkes Rennen. Der Ravensburger kletterte in der Endabrechnung noch auf Rang sieben 2:32 Minuten hinter Fuglsang und sicherte sich das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers. Damit bewies er schon jetzt Tour-de-France-Form.

Fuglsang, der Porte mit zehn Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz verwies, beansprucht im Astana-Team nach seiner Dauphiné-Vorstellung neben dem Italiener Fabio Aru zumindest die Co-Kapitänsrolle.

Drei Wochen vor dem Start der 104. Tour de France in Düsseldorf verpasste Chris Froome den Rekord, als erster Fahrer die Dauphiné zum vierten Mal zu gewinnen. Der Brite musste bei der großen Tour-Generalprobe mit Platz vier (+1:33) Vorlieb nehmen. "Mir steht noch etwas Arbeit bevor", sagte Froome, der am Finaltag noch einmal alles versuchte, am letzten von vier Anstiegen aber passen musste.

Der Sky-Kapitän will die Frankreich-Rundfahrt zum vierten Mal gewinnen. Seine Vorstellung in den französischen Alpen offenbarten aber noch Lücken in seinem Formaufbau. Bei seinen bisherigen Toursiegen 2013, 2015 und 2016 hatte der schmächtige Brite immer einen Dauphiné-Erfolg im Gepäck. Diesmal muss Froome ohne diese Motivationshilfe auskommen.


8. Etappe, Albertville - Plateau de Solaison (115 km):

1. Jakob Fuglsang (Dänemark) - Astana 3:26:20 Std.; 2. Daniel Martin (Irland) - Quick-Step + 12 Sek.; 3. Louis Meintjes (Südafrika) - UAE Team Emirates + 27; 4. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 44; 5. Fabio Aru (Italien) - Astana + 1:01 Min.; 6. Romain Bardet (Frankreich) - Ag2R + 1:02; 7. Richie Porte (Australien) - BMC + 1:15; 8. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky + 1:36; 9. Rafael Valls Ferri (Spanien) - Lotto + 1:41; 10. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar + 3:30 ...32. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Movistar + 15:13; 64. Christian Knees (Euskirchen) - Sky + 24:56; 88. Nils Politt (Hürth) - Katusha-Alpecin + 26:22; 90. Phil Bauhaus (Bocholt) - Team Sunweb; 91. Silvio Herklotz (Berlin) - Bora-hansgrohe; 92. Johannes Fröhlinger (Freiburg/Schweiz) - Team Sunweb; 100. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Katusha-Alpecin; 111. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Bora-hansgrohe + 27:10; 116. Rick Zabel (Unna) - Katusha-Alpecin; Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-hansgrohe ausgeschieden; Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe ausgeschieden

Gesamtwertung Einzel, Endstand nach der 8. Etappe:

1. Jakob Fuglsang (Dänemark) - Astana 29:05:54 Std.; 2. Richie Porte (Australien) - BMC + 10 Sek.; 3. Daniel Martin (Irland) - Quick-Step + 1:32 Min.; 4. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky + 1:33; 5. Fabio Aru (Italien) - Astana + 1:37; 6. Romain Bardet (Frankreich) - Ag2R + 2:04; 7. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 2:32; 8. Louis Meintjes (Südafrika) - UAE Team Emirates + 3:12; 9. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar + 4:08; 10. Rafael Valls Ferri (Spanien) - Lotto + 4:40 ... 59. Nils Politt (Hürth) - Katusha-Alpecin + 54:46; 63. Silvio Herklotz (Berlin) - Bora-hansgrohe + 56:27; 70. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Movistar + 59:57; 75. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Bora-hansgrohe + 1:04:12 Std.; 84. Christian Knees (Euskirchen) - Sky + 1:06:15; 90. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Katusha-Alpecin + 1:09:28; 108. Johannes Fröhlinger (Freiburg/Schweiz) - Team Sunweb + 1:22:30; 110. Rick Zabel (Unna) - Katusha-Alpecin + 1:25:20; 119. Phil Bauhaus (Bocholt) - Team Sunweb + 1:35:20

dpa

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Du hast keine Ahnung ..! von: TW317 - 19.11.18, 14:20 - 0 mal gelesen
Re: OT: Glaubensfrage Grünkohl von: GIadbacher - 19.11.18, 14:19 - 4 mal gelesen
OT: Glaubensfrage Grünkohl von: Depp72 - 19.11.18, 14:07 - 22 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:30 SKYS2 Handball: DKB Bundesliga
 
15:00 SDTV Excelsior Rotterdam - Ajax Amsterdam
 
15:00 EURO Skispringen
 
15:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
15:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine