Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.02.2017, 11:55

Greipel fährt zum Abschluss auf Rang drei

Rui Costa gewinnt in Abu Dhabi - Dumoulin Dritter

Rui Costa hat die dritte Auflage der Abu-Dhabi-Tour gewonnen. Der portugiesische Ex-Weltmeister ließ sich auf dem vierten und letzten Teilstück die Führung im Gesamtklassement nicht mehr abnehmen. Zweiter wurde Ilnur Zakarin, auf Rang drei fuhr der Niederländer Tom Dumoulin vom deutschen Team Sunweb. Die Schlussetappe ging an den Australier Caleb Ewan, André Greipel wurde Dritter.

Ilnur Zakarin, Rui Costa, Tom Dumoulin
Das Podium der Abu-Dhabi-Tour: Gesamtsieger Rui Costa (Mi.), der Zweite Ilnur Zakarin und der drittplatzierte Tom Dumoulin (re.).
© picture allianceZoomansicht

Zum Abschluss der Abu-Dhabi-Tour standen 26 Runden auf dem 5,5 Kilometer langen Formel-1-Kurs Yas Marina Circuit an. Rundkurse sind für die Fahrer kein Neuland, was auf den insgesamt 143 Kilometern aber für etwas Verwunderung sorgte, war der strömende Regen, der nahezu während des gesamten Rennens über Abu Dhabi niederging. Zwar ist der Februar mit drei Regentagen der "feuchteste" Monat in den Vereinigten Arabischen Emiraten, doch die Regenmengen halten sich mit durchschnittlich 42 Millimeter pro Quadratmeter doch arg in Grenzen.

Trotz der nicht optimalen Bedingungen blieben Stürze zum Glück aus, unter Flutlicht nahm das Rennen den erwarteten Verlauf. Zunächst durfte eine Ausreißergruppe ihr Glück versuchen, doch angesichts des brettflachen Terrains war klar, dass die sechs Fahrer um den Österreicher Patrick Konrad vom deutschen Bora-hansgrohe-Team keine Chance haben würden. Fünf Runden vor dem Ende war der Fluchtversuch dann auch beendet. Im Anschluss daran unterbanden die Sprinterteams sämtliche Attacken, so dass die Entscheidung im Massensprint fallen musste.

Den Spurt dominierte das Team Orica-Scott. Die australische Equipe verhalf Caleb Ewan zum souveränen Sieg. Ewan war auf der ersten Etappe noch gestürzt und fuhr auf der zweiten Etappe knapp am Sieg vorbei. Nun feierte er in 3:03,06 Stunden einen versöhnlichen Abschluss. Zweiter wurde der Brite Mark Cavendish (DDD), der auch die Punktewertung gewann. Dritter wurde der deutsche Meister André Greipel (Lotto-Soudal).

In der Gesamtwertung ließ sich Rui Costa nicht mehr von Rang eins verdrängen. Der Portugiese kam zeitgleich mit dem Tagessieger mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte so seine auf der Königsetappe am Samstag herausgefahrenen vier Sekunden Vorsprung auf Ilnur Zakarin sowie weitere zwölf auf Tom Dumoulin. Rui Costa bescherte damit seinem Team UAE Abu Dhabi einen Heimsieg.

"Es war ein sehr entspannter Tag heute", sagte Costa nach seinem Triumph. "Zwar sorgten der Regen und die nasse Straße für einige Unsicherheiten, aber ich war mir sicher, dass mich mein Team sicher ins Ziel bringen wird."


4. Etappe: Yas Marina Circuit (143 km):

1. Caleb Ewan (Australien) - Orica-Scott 3:03:06 Std.; 2. Mark Cavendish (Großbritannien) - Team Dimension Data + 0; 3. André Greipel (Hürth) - Lotto-Soudal; 4. Niccolo Bonifazio (Italien) - Trek; 5. Matteo Pelucchi (Italien) - Bora-hansgrohe; 6. Roger Kluge (Eisenhüttenstadt) - Orica-Scott; 7. Julian Alaphilippe (Frankreich) - Quick-Step; 8. Alexander Porsew (Russland) - Gazprom-Rusvelo; 9. Kiel Reijnen (USA) - Trek; 10. Rick Zabel (Unna) - Katusha-Alpecin; ... 20. Rüdiger Selig (Zwenkau) - Bora-hansgrohe; 34. Marcel Kittel (Erfurt) - Quick-Step; 47. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe; 48. Lennard Kämna (Fischerhude) - Team Sunweb; 53. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Movistar; 122. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Lotto NL-Jumbo

Gesamtwertung:

1. Rui Alberto Costa (Portugal) - UAE Abu Dhabi 15:42:21 Std.; 2. Ilnur Zakarin (Russland) - Katusha-Alpecin + 4; 3. Tom Dumoulin (Niederlande) - Team Sunweb + 16; 4. Bauke Mollema (Niederlande) - Trek + 38; 5. Julian Alaphilippe (Frankreich) - Quick-Step + 53; 6. Rafal Majka (Polen) - Bora-hansgrohe + 56; 7. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo; 8. Fabio Aru (Italien) - Astana; 9. Domenico Pozzovivo (Italien) - Ag2R; 10. Patrick Konrad (Österreich) - Bora-hansgrohe + 1:07; ... 42. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 2:36; 64. Lennard Kämna (Fischerhude) - Team Sunweb + 4:40; 68. André Greipel (Hürth) - Lotto + 6:02; 73. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Lotto NL-Jumbo + 6:12; 77. Rick Zabel (Unna) - Katusha-Alpecin + 7:35; 87. Marcel Kittel (Erfurt) - Quick-Step + 11:39; 93. Roger Kluge (Eisenhüttenstadt) - Orica-Scott + 11:52; 97. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Movistar; 114. Rüdiger Selig (Zwenkau) - Bora-hansgrohe + 12:11

jer

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): OT: Rugby von: WolfenX - 18.11.18, 00:13 - 3 mal gelesen
Re (4): Nations League: Deutschland steigt ab von: Jugendtrainer07 - 18.11.18, 00:08 - 6 mal gelesen
Re (3): Ausverkauf des Fußballs von: bolz_platz_kind - 18.11.18, 00:04 - 8 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
00:30 EURO Motorsport
 
00:45 SDTV scooore! Eredivisie
 
01:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
01:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
01:00 EURO Motorsport
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine