Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.03.2016, 17:50

51. Tirreno-Adriatico: Cesare Benedetti gewinnt Bergtrikot

Van Avermaet ringt Sagan nieder

Nach dem unverhofften Ruhetag - um den es weiter Diskussionen gibt - gab es bei der 51. Auflage von Tirreno-Adriatico einen Wechsel in der Führung der Gesamtwertung. Tagessieger Greg van Avermaet verdrängte mit seinem Tagesssieg Zdenek Stybar und durfte sich das blaue Trikot als Gesamtführender überstreifen. Einen Erfolg konnte auch das deutsche Team Bora-Argon 18 vermelden.

Greg van Avermaet und Peter Sagan
Greg van Avermaet ist im Zielsprint einen Tick schneller als Weltmeister Peter Sagan.
© picture allianceZoomansicht

Noch am Samstagabend wurde die Königsetappe am Sonntag wegen einer angekündigten Schlechtwetterfront mit Schneefall und niedrigen Temperaturen abgesagt. Auch das Ausweichen auf eine Alternativroute mit kürzeren Anstiegen wurde verworfen. Ganz so schlimm kam es dann am Sonntag aber nicht, die Entscheidung wurde deshalb kontrovers diskutiert.

Besonders das Team Astana mit seinem italienischen Star Vincenzo Nibali reagierte verärgert, sah sich Nibali als starker Kletterer doch um die Chancen auf seinen insgesamt dritten Sieg gebracht. Teamchef Alexander Winokurow bat die Organisatoren deshalb, am Montag die Zielankunft zu verändern. Ohne Erfolg, die Strecke blieb wie ursprünglich geplant.

Und so ging es in Castelraimondo los, nach 21o Kilometern endete der Tagesabschnitt flach in Cepagatti nahe der Adriaküste. Nach knapp 30 Kilometern war dann auch die erste Fluchtgruppe am Start. Die Italiener Mirko Selvaggi (Androni Giocattoli), Federico Zurlo (Lampre-Merida), Agnoli Valerio (Astana), Stefano Pirazzi (Bardiani-CSF), der Spanier Ricardo Vilela (Caja Rural) und der Bulgare Nikolay Mihaylov (CCC) machten sich gemeinsam auf die Flucht.

Knapp vier Minuten Vorsprung konnte sich das Sextett maximal erarbeiten, mehr ließ das Hauptfeld nicht zu. 25 Kilometer vor dem Ziel war der Ausreißversuch aber beendet, das Feld fuhr wieder zusammen. Allerdings nicht für lange Zeit. Eine größere Gruppe konnte sich knapp eine halbe Minute Vorsprung erarbeiten und diesen bis zur Zielgeraden verteidigen. Von den Ausreißern hatte Van Avermaet (BMC) im Sprint der Ausreißer die besten Beine, der Belgier rang nach 4:34,14 Stunden Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff) nieder, Dritter wurde Ex-Weltmeister Michal Kwiatkowski (Sky). Deutsche Fahrer konnten nicht in die Entscheidung eingreifen, Paul Voß (Bora-Argon 18) war als Zwölfter noch am besten platziert.

Durch seinen Tagessieg schlüpfte Van Avermaet auch ins Blaue Trikot des Gesamtführenden. Der Belgier hat nun sieben Sekunden Vorsprung auf Zdenek Stybar (Etixx-Quickstep) und acht auf Sagan. Einen Erfolg konnte auch das deutsche Team Bora-Argon 18 vermelden. Da auf der Schlussetappe am Dienstag, einem Einzelzeitfahren über zehn Kilometer in San Benedetto del Tronto, keine Bergwertungen mehr anstehen, stand Cesare Benedetti bereits am Montag als Sieger der Bergwertung fest.


6. Etappe, Castelraimondo - Cepagatti (210 km):

1. Greg Van Avermaet (Belgien) - BMC Racing Team 4:34:14 Std.; 2. Peter Sagan (Slowakei) - Tinkoff gleiche Zeit; 3. Michal Kwiatkowski (Polen) - Team Sky + 0:02 Min.; 4. Zdenek Stybar (Tschechien) - Etixx-Quick Step + 0:04; 5. Caleb Ewan (Australien) - Orica GreenEdge + 0:07; 6. Alejandro Valverde (Spanien) - Movistar Team; ... 12. Paul Voß (Bielefeld) - Bora-Argon; 19. Nikias Arndt (Buchholz) - Team Giant-Alpecin; 39. Jasha Sütterlin (Erfurt) - Movistar Team; 42. Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - Bora-Argon; 48. Roger Kluge (Berlin) - IAM Cycling alle gleiche Zeit; 96. Rüdiger Selig (Leipzig) - Bora-Argon + 1:26; 112. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Etixx-Quick Step + 2:30; 116. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-Argon + 2:53

Gesamtwertung, nach der 6. Etappe:

1. Greg Van Avermaet (Belgien) - BMC Racing Team 20:30:43 Std.; 2. Zdenek Stybar (Tschechien) - Etixx-Quick Step + 0:07 Min.; 3. Peter Sagan (Slowakei) - Tinkoff + 0:08; 4. Bob Jungels (Luxemburg) - Etixx-Quick Step + 0:21; 5. Gianluca Brambilla (Italien) - Etixx-Quick Step gleiche Zeit; 6. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ + 0:28; ... 30. Paul Voß (Bielefeld) - Bora-Argon + 2:04; 43. Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - Bora-Argon + 3:44; 68. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-Argon + 10:14; 76. Nikias Arndt (Buchholz) - Team Giant-Alpecin + 11:47; 122. Jasha Sütterlin (Erfurt) - Movistar Team + 19:37; 123. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Etixx-Quick Step gleiche Zeit; 133. Rüdiger Selig (Leipzig) - Bora-Argon + 22:05; 142. Roger Kluge (Berlin) - IAM Cycling + 24:36

jer/dpa

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): Ein ordentlich geführtes Forum von: Handkerchief - 30.09.16, 13:24 - 7 mal gelesen
Re: Ein ordentlich geführtes Forum von: _Baumbart_ - 30.09.16, 13:23 - 6 mal gelesen
Re: Das Leidbild des HSV: von: Barbar-S - 30.09.16, 13:21 - 10 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:30 SKYS2 Fußball: UEFA Champions League
 
13:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
13:45 EURO Fußball
 
14:00 SDTV Highlights
 
14:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League