Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.02.2016, 14:30

Nach Sieg auf letzter Etappe

Perfekter Einstand: Kittel gewinnt Dubai Tour!

Marcel Kittel hat nach seinem "Seuchenjahr" 2015 bei der Dubai-Tour ein perfektes Comeback gefeiert. Durch seinen Sieg auf der abschließenden Etappe im Schatten des Burj Khalifa schnappte sich der Sprinter noch den Gesamtsieg für sein neues Team Etixx-Quickstep. Kittel fing dank der Zeitbonifikationen im Gesamtklassement Giacomo Nizzolo noch ab, der im Massensprint nicht mithalten konnte.

Marcel Kittel
Marcel Kittel jubelt über den Tages- und den Gesamtsieg bei der Dubai-Tour.
© imagoZoomansicht

137 Kilometer warteten auf der 4. und letzten Etappe der diesjährigen Dubai-Tour auf das Peloton. Zunächst wurde der Tagesabschnitt von Ausreißversuchen geprägt, nach knapp zehn Kilometern war es dann soweit. Mit Daniel Teklehaimanot (Dimension-Data), Roy Curvers von deutschen Team Giant-Alpecin, Sebastian Lander (One Pro Cycling) und Mar Christan vom Team Bradley Wiggins machten sich auf die Flucht.

Das Quartett arbeitete gut zusammen und konnte sich einen Vorsprung von rund drei Minuten erarbeiten. Mehr ließ das Hauptfeld bei hohem Tempo (am Ende rund 46 Stundenkilometer) aber nicht zu. Nach dem letzten Zwischensprint rund 40 Kilometer vor dem Ziel übernahmen dann die Sprinterteams die Nachführarbeit. Als rund 15 Kilometer noch zu fahren waren, holte das Peloton die Fluchtgruppe wieder ein, so dass es zum im Vorfeld erwarteten Massensprint kam. Zunächst übernahm Tinkoff das Kommando, dann mischte Trek-Segafredo kräftig vorne mit. Doch Kittel hatte am Hinterrad von Fabio Sabatini eine gute Position, fuhr auf der Zielgeraden aus dem Windschatten und verwies nach 2:50,47 Stunden den Italiener Elia Viviani (Sky) und den Briten Mark Cavendish (Dimension Data) auf die Plätze.

Da der bisher Führende Nizzolo (Trek-Segafredo) nur Sechster wurde, übernahm Kittel durch seinen zweiten Tagessieg - bereits die Auftaktetappe hatte er für sich entschieden - am letzten Tag auch noch das blaue Trikot des Gesamtführenden. Der 27-jährige Thüringer sicherte sich zudem das Rote Trikot als bester Sprinter und feierte so einen makellosen Einstand in die neue Saison.


Statistik:

1. Marcel Kittel (Arnstadt/Etixx-Quick Step) 2:50:47 Stunden, 2. Elia Viviani (Italien/Sky), 3. Mark Cavendish (Großbritannien/Dimension Data), 4. Andrea Palini (Italien/SkyDive Dubai), 5. Sacha Modolo (Italien/Lampre-Merida), 6. Giacomo Nizzolo (Italien/Trek-Segafredo), ... 17. Jasha Sütterlin (Freiburg/Movistar), 76. Christian Knees (Bonn/Sky) alle gleiche Zeit, ... 112. Tony Martin (Cottbus/Etixx-Quick Step) 0:54 Minuten zurück

Gesamtwertung, Endstand:

1. Kittel 14:46:54 Stunden, 2. Nizzolo 0:04 Minuten zurück, Juan José Lobato Del Valle (Spanien/Movistar) 0:06, 4. Silvan Dillier (Schweiz/BMC) 0:16, 5. Gorka Izaguirre (Spanien/Movistar) 0:23, 6. Philippe Gilbert (Belgien/BMC) 0:25, 24. Sütterlin 0:59, ... 33. Knees 1:16, ... 72. Martin 3:49

jer/sid

06.02.16
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Hertha gegen Bröndby IF von: ron-e. - 26.07.16, 13:40 - 50 mal gelesen
Re: Armutszeugnis de IOC von: Udo841 - 26.07.16, 13:33 - 29 mal gelesen
Der eigentliche Skandal ist, von: KatzeZurueck - 26.07.16, 13:17 - 73 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:45 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
14:45 EURO Radsport
 
15:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
15:00 SDTV Kashima Antlers - Urawa Red Diamonds
 
15:15 EURO Radsport