Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.01.2016, 23:15

Frontal-Zusammenstoß - Auch Degenkolb unter den Fahrern

Sechs Giant-Alpecin-Profis bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Süden Spaniens sind am Samstag sechs Fahrer des deutschen Profi-Radteams Giant-Alpecin, unter ihnen John Degenkolb und Max Walscheid, verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Alle seien schockiert, aber bei Bewusstsein, stabil und ansprechbar, hieß es in einer Meldung des Teams. Degenkolb meldete sich am Abend zu Wort.

Giant Alpecin
Teamtraining von Giant alpecin in Spanien, links John Degenkolb.
© picture allianceZoomansicht

Neben Degenkolb und Walscheid waren auch Warren Barguil (Belgien), Chad Haga (USA), Fredrik Ludvigsson (Schweden) und Ramon Sinkeldam (Niederlande) betroffen. "Die involvierten Fahrer wurden in zwei Kliniken gebracht und alle befinden sich in stabilem Zustand", hieß es. Die Fahrer seien in der Nähe von Calpe auf ihrer Seite der Straße nebeneinander gefahren, als ein Auto frontal mit ihnen zusammenstieß. Lokalen Berichten zufolge soll eine Engländerin den Unfall am Nachmittag verursacht haben, als sie auf der falschen Seite fuhr. Einer der Fahrer ist laut der Nachrichtenagentur AFP schwer verletzt. "Der Radprofi hat schwere funktionelle Verletzungen, die aber keine Lebensgefahr bedeuten", hieß es aus dem Krankenhaus.

"Alle im Team sind geschockt und es gibt einige schwerwiegende Probleme. Aber uns ist auch klar, dass wir einiges an Glück auf unserer Seite hatten", wurde Teamarzt Anko Boelens auf der Internetseite des Teams zitiert: "Alle sind bei Bewusstsein, stabil und ansprechbar, aber wir warten auf neue Informationen und stehen in Kontakt zu den Klinikärzten, um die weitere Behandlung zu besprechen."

Der Belgier Barguil kam offenbar mit einem Handgelenksbruch und einer Fleischwunde am Knie davon. Das sagte sein Manager und Onkel Sebastien Michon der französischen Zeitung "Le Telegramme".

Degenkolb: "Es geht mir den Umständen entsprechend gut"

Degenkolb meldete sich am späten Abend auf seiner Facebook-Seite: "Es geht mir den Umständen entsprechend gut", schrieb der Paris-Roubaix-Sieger und schilderte seine Verletzungen: "Vorhin wurden unter Vollnarkose die Wunden an Oberschenkel, Unterarm und Lippe genäht. Jetzt bin ich im Krankenwagen unterwegs nach Valencia, wo in einem größeren Krankenhaus mein linker Zeigefinger wiederhergestellt werden soll. Er hing nur noch am letzten Zipfel an meiner Hand." An den Unfall könne er sich nicht mehr vollständig erinnern, so der 27-Jährige.

Marcel Kittel reagierte betroffen auf die Nachrichten von seinem früheren Team: "Schreckliche Nachrichten von meinen alten Teamkollegen aus Spanien. Ich habe Gänsehaut! Ich hoffe wirklich, dass alle Beteiligten ok sind", schrieb der Top-Sprinter bei Twitter.

sid/dpa

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Ein ordentlich geführtes Forum von: jekimov - 30.09.16, 10:26 - 2 mal gelesen
Re: Wettbüro Drei geöffnet: 6. Spieltag 2016/2017 von: Ferken - 30.09.16, 10:23 - 2 mal gelesen
Re: Trainertippspiel 2016/2017 - 5. Spieltag von: BridgetW - 30.09.16, 10:10 - 2 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:00 EURO Futsal
 
11:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
11:45 SKYS1 Golf: US PGA Magazin
 
11:45 EURO Futsal
 
12:00 SDTV Great Goals of European Football