Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.12.2015, 09:58

Medikamentenmissbrauch im Peloton?

Alkohol, Snus und Schlafmittel - Teamarzt warnt

Der Ruf des Radsports ist ohnehin seit vielen Jahren angeknackst. Der massenhafte Gebrauch von Doping warf einen dunklen Schatten über viele Helden der Landstraße. Dieser Tage nun sorgte eine Drogenbeichte von Luca Paolini für Aufsehen. Neben dem Gebrauch von Kokain gestand er eine Abhängigkeit von Schlaftabletten. Glaubt man Katusha-Teamarzt Massimo Besnati, ist das ein weit verbreitetes Phänomen. Er warnt vor dem Missbrauch solcher Medikamente, oftmals in Kombination mit Alkohol.

Luca Paolini
Versteckspiel: Luca Paolini war abhängig von Schlaftabletten.
© imagoZoomansicht

"Ich wäre Pinocchio, wenn ich sagen würde, dass Doping besiegt sei. Aber der Gebrauch von Schlafmitteln ist derzeit schlimmer und weiter verbreitet", sagte Besnati in einem Interview mit der "Gazzetta dello Sport". Der Mix mit Alkohol ergebe einen "explosiven Effekt. Es ist schrecklich." Besonders junge Athleten seien dafür anfällig und würden eine Menge trinken. Auch würden einige Fahrer zum Oraltabak "Snus" greifen, der eine stimulierende Wirkung habe. Das könne man am roten und geschwollenen Zahnfleisch sehen. Mit Ausnahme von Schweden ist der gewerbliche Verkauf des Tabaks in der ganzen Europäischen Union untersagt.

Die Gründe für den Konsum von Schlafmitteln sieht Besnati im Stress und der fortschreitenden Ermüdung bei Etappenrennen. Pharmazeutische Regenerationsprodukte seien inzwischen verboten, und Fahrer, die keine pflanzlichen Produkte verwenden würden, hätten große Probleme, sich zu erholen. "Wenn du zu müde bist, schläfst du nur schwer ein", sagte Besnati. Man müsse sich die Fahrer in der letzten Woche einer großen Landesrundfahrt ansehen, "sie sind alle nur noch Haut und Knochen".

Das Interview gab Besnati im Zuge der Beichte von Katusha-Fahrer Luca Paolini. Der bei der diesjährigen Tour de France positiv auf Kokain getestete Italiener hatte massive Drogenprobleme eingeräumt und war dabei explizit auf seine Schlaftabletten-Abhängigkeit eingegangen. Besnati erklärte, von der Sucht Paolinis gewusst zu haben. Um gegen die Auswirkungen der Schlafmittel anzugehen, hätte Paolini eine kleine Kaffeemaschine auf den Reisen dabei gehabt und vor dem Frühstück schon fünf oder sechs Tassen zu sich genommen.

tru/sid

Fotostrecke zur 100. Tour de France
Die Tour und ihre Skandale
Tom Simpson
1967 - Gefährlicher Cocktail

Tom Simpson bricht während der 13. Etappe der Tour de France zusammen und ist wenige Minuten später tot. Vor der Etappe hatte der Fahrer unter anderem Alkohol und Amphetamine geschluckt. Als Folge von Simpsons Tod wurden die Dopingkontrollen im Radsport und bei der Tour verstärkt.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Frankfurt-Schalke von: KatzeZurueck - 29.08.16, 16:35 - 10 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
17:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
17:00 SDTV Newcastle United - Brighton and Hove Albion
 
17:30 SP1 Bundesliga - Der Spieltag
 
17:45 EURO Radsport