Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.09.2014, 21:27

21. Etappe/Einzelzeitfahren, Santiago de Compostela (9,7 km)

Contador gewinnt zum dritten Mal die Vuelta

Zum dritten Mal in sechs Jahren hat Alberto Contador die Spanien-Rundfahrt gewonnen. Er siegte vor dem Briten Chris Froome, der wie Contador bei der Tour de France im Juli nach einem bösen Sturz aufgeben musste, sich von einer schweren Verletzung aber bemerkenswert schnell erholt hat. John Degenkolb eroberte das Grüne Trikot.

Alberto Contador
Ließ im abschließenden Zeitfahren nichts mehr anbrennen: Vuelta-Sieger Alberto Contador.
© picture allianceZoomansicht

Contador sicherte sich zum dritten Mal nach 2008 und 2012 (der Erfolg 2010 war ihm wegen eines Dopingvergehens aberkannt worden) den Gesamtsieg bei der Vuelta. In der Endabrechnung verwies er Froome, der dem 31 Jahre alten Spanier besonders in der letzten Woche einen Kampf auf Biegen und Brechen geliefert hatte, um 1:10 Minuten auf Rang zwei. Dritter wurde Contadors Landsmann Alejandro Valverde (+1:50).

Neues Vertragsangebot für den Sieger

Die beiden Erstplatzierten beeindruckten besonders durch blitzschnelle Heilungsprozesse. Sowohl Contador (Schienbeinbruch) als auch Froome (Brüche an beiden Handgelenken) hatten die Tour de France vor acht Wochen nach bösen Stürzen aufgeben müssen. Noch am Sonntag erhielt der Spanier das Angebot, seinen mit etwa fünf Millionen Euro pro Jahr dotierten Vertrag bis 2017 im Tinkoff-Team zu verlängern.

Der Großverdiener hatte spätestens am Samstag mit seinem zweiten Etappensieg auf der Höhe von Ancaris 16 Sekunden vor dem verzweifelt kämpfenden Froome alles klar gemacht. Sein Rotes Trikot geriet im Finale am Sonntag, dem 9,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren am Wallfahrtsort Santiago de Compostela, nicht mehr in Gefahr.

Den letzten Tagessieg sicherte sich der Italiener Adriano Malori in 11:12 Minuten, der vor allem davon profitierte, noch auf trockenen Straßen unterwegs gewesen zu sein. Die ansonsten starken Zeitfahrer Contador und Froome spielten keine Rolle. Sir Dave Brailsford, Teamchef von Froome, hatte Contador schon vorher gratuliert: "Der Stärkste hat gewonnen".

Degenkolb verteidigt Grün und will sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen

Der Kampf um das Grüne Trikot des Punktbesten war bis zum letzten Tag spannend. Der vierfache Etappensieger John Degenkolb konnte es sich zum ersten Mal sichern. "John ist in sehr guter Verfassung und geht zu Recht als Kapitän der deutschen Mannschaft ins WM-Rennen", lobte Jens Zemke, sportlicher Leiter des Konkurrenz-Teams MTN Qubeka, den 25 Jahre alten Thüringer.

In Bezug auf seine WM-Chancen blieb Degenkolb, der sich in Spanien nach der Tour-Enttäuschung mit dem entgangenen, heiß ersehnten ersten Etappensieg in Topform fuhr, zurückhaltend: "Bei solch einem Rennen kommt es auf die Tagesform und die Umstände an. Ich will mich jetzt nicht sehr weit aus dem Fenster lehnen. Aber ich fühle mich gut und habe eine starke Mannschaft im Rücken".

Vor zwei Jahren in Valkenburg fuhr er auf den vierten WM-Rang - diesmal soll es ab 21. September in Ponferrada/Spanien noch besser laufen.

Eine erstaunliche Bestmarke stellte der Australier Adam Hansen auf: Der Etappensieger vom Freitag beendete seine zehnte große Länder-Rundfahrt in Folge. Er startete seine erstaunliche Serie 2011 mit der Vuelta. Nur der Spanier Bernardo Ruiz schaffte zwischen 1954 und 1958 zwölf Rundfahrten.


Vuelta a España 2014

21. Etappe/Einzelzeitfahren, Santiago de Compostela - Santiago de Compostela (9,7 km)

1. Adriano Malori (Italien) - Movistar 11:12 Min.; 2. Jesse Sergent (Neuseeland) - Trek Factory + 0:08; 3. Rohan Dennis (Australien) - Garmin Sharp + 0:09; 4. Wassil Kirjienka (Weißrussland) - Sky + 0:17; 5. Jimmy Engoulvent (Frankreich) - Europcar gleiche Zeit; 6. Sergej Tschernezki (Russland) - Katusha + 0:18; 7. Maciej Bodnar (Polen) - Cannondale; 8. Alexej Luzenko (Kasachstan) - Astana; 9. Jasper Stuyven (Belgien) - Trek Factory; 10. Damien Gaudin (Frankreich) - Europcar alle gleiche Zeit; ...14. Nikias Arndt (Cottbus) - Giant-Shimano + 0:24; 15. Patrick Gretsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Ag2r + 0:27; 20. John Degenkolb (Erfurt) - Giant-Shimano + 0:39; 35. Robert Wagner (Kelmis/Belgien) - Belkin + 0:55; 84. Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Giant-Shimano + 1:32; 105. Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - BMC + 1:42; 106. Gerald Ciolek (Pulheim) - MTN Qhubeka + 1:43; 145. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Belkin + 2:20

Gesamtwertung, Endstand nach der 21. Etappe

1. Alberto Contador (Spanien) - Saxo-Tinkoff 81:25:05 Std.; 2. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky + 1:10 Min.; 3. Alejandro Valverde (Spanien) - Movistar + 1:50; 4. Joaquím Rodríguez (Spanien) - Katusha + 3:25; 5. Fabio Aru (Italien) - Astana + 4:48; 6. Samuel Sánchez (Spanien) - BMC + 9:30; 7. Daniel Martin (Irland) - Garmin Sharp + 10:38; 8. Warren Barguil (Frankreich) - Giant-Shimano + 11:50; 9. Damiano Caruso (Italien) - Cannondale + 12:50; 10. Daniel Navarro (Spanien) - Cofidis + 13:02; ...18. Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - BMC + 37:25; 58. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Belkin + 2:24:50 Std.; 97. Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Giant-Shimano + 3:32:39; 102. Nikias Arndt (Cottbus) - Giant-Shimano + 3:38:13; 116. John Degenkolb (Erfurt) - Giant- Shimano + 3:51:37; 126. Patrick Gretsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Ag2r + 4:04:32; 139. Gerald Ciolek (Pulheim) - MTN Qhubeka + 4:26:37; 151. Robert Wagner (Kelmis/Belgien) - Belkin + 4:47:08

(dpa)

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Weinzierl begehrtester Trainer der Bundesliga von: opul - 29.09.16, 12:08 - 4 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 6. Spieltag 16/17 von: Linden06 - 29.09.16, 12:06 - 2 mal gelesen
Re (2): Atletico - Bayern von: flippo1978 - 29.09.16, 12:01 - 18 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
12:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
13:00 EURO Skispringen
 
13:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
13:50 SDTV scooore!
 
14:00 EURO Futsal