Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

09.06.2013, 17:30

Berlin, ProRace: Zweiter Sieg nach 2011

Kittel ringt Greipel nieder

Tour-Test gelungen: Topsprinter Marcel Kittel hat wie 2011 das Berliner ProRace der Radprofis gewonnen und dem Topfavoriten André Greipel eine empfindliche Niederlage beigebracht. Nach 184,6 Kilometern verwies der Argos-Sprinter vor dem Brandenburger Tor den Italiener Matteo Pelucchi und Greipel auf die Plätze zwei und drei. Mehr als 300.000 verfolgten das Rennen.

Marcel Kittel und Andre Greipel
Marcel Kittel (re.) triumphierte am Brandenburger Tor in Berlin, Andre Greipel (Mi.) wurde Dritter.
© picture allianceZoomansicht

Der 24-jährige Kittel absolvierte damit 20 Tage vor dem Start der 100. Tour de France auf Korsika eine vielversprechende Zwischenstation auf dem Weg zum Saisonhöhepunkt. Dort hat der Argos-Shimano-Sprinter schon zum Auftakt auf der ersten Etappe über flaches Terrain auf der Mittelmeerinsel Chancen auf den Etappensieg und das erste Gelbe Trikot der 100. Jubiläums-Ausgabe. Im Vorjahr hatte er sein Debüt bei der Frankreich-Rundfahrt nach einer Magen-und Darmerkrankung aufgeben müssen.

Zu den Geschlagenen im Garmin-ProRace, das auf den letzten Runden wie bei einer Stadtrundfahrt an vielen Sehenswürdigkeiten vorbeiführte, gehörte vor allem Greipel, der in diesem Jahr wie jetzt Kittel ebenfalls zehnmal erfolgreich war. Sowohl Greipel als auch Kittel kamen aus vollem Training in die Hauptstadt.

- Anzeige -

Der Berliner Sieger aus Thüringen, der zum Tour-Auftakt wie Greipel oder Mark Cavendish auf den Etappensieg und das erste Maillot Jaune schielt, kam aus dem Höhentrainingslager aus Spanien. "Kein Prolog - dafür eine Auftakt-Etappe für uns Sprinter: Das ist ein Geschenk der Organisatoren. Da muss man zugreifen", sagte Kittel, der wie Greipel in Berlin einige seiner Spurt-Anfahrer für die Tour testete.

Der bullige Greipel, "Gorilla" genannt, war in dieser Beziehung zwar noch besser ausgestattet als Kittel, aber am Ende half ihm sein fast kompletter "Sprinterzug", der die Feinabstimmung übte, nicht viel. "Die richtige Generalprobe erfolgt bei der Niederlande-Rundfahrt. Ich bin nicht traurig, vielleicht war ich auf der langen Zielgerade zu früh im Wind", sagte Greipel und versuchte seinen Ärger zu dämpfen.

Das Profirennen war eingebettet in den Velothon, bei dem über 11.709 Freizeitradler am Start waren. Mit ihren Anmeldegebühren finanzieren sie das Profirennen mit. "Wirtschaftlich sind wir mittlerweile sehr zufrieden", konstatierte Veranstaltungschef Frank Bertling, der das Garmin ProRace als Tour-Vorbereitung für die in Frankreich startenden Sprinter etablieren will. "Unser Termin, das zweite Juni-Wochenende, steht für die kommenden Jahre fest", sagte er am Sonntag.

(dpa)

09.06.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): James Rodriguez: Ein Transferschnäppchen von: Webi1961 - 25.07.14, 22:39 - 6 mal gelesen
Endlich... von: Monaco-Franzl - 25.07.14, 22:35 - 5 mal gelesen
Re (2): Neues BvB-Trikot vorgestellt.... von: star1959 - 25.07.14, 22:26 - 13 mal gelesen

Facebook

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
25.07. 20:15 - 0:0 (0:0)
 
25.07. 21:00 - 2:0 (1:0)
 
- 0:1 (0:1)
 
25.07. 22:00 - -:- (0:1)
 
25.07. 23:10 - -:- (-:-)
 
26.07. 02:00 - -:- (-:-)
 
26.07. 02:15 - -:- (-:-)
 
26.07. 02:30 - -:- (-:-)
 
26.07. 04:30 - -:- (-:-)
 
26.07. 13:00 - -:- (-:-)
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:15 EURO Radsport
 
22:30 SDTV Sporting Lissabon - FC Porto
 
23:30 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
23:30 EURO Radsport
 
23:45 EURO Fußball
 
- Anzeige -

- Anzeige -