Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

28.04.2013, 16:15

67. Tour de Romandie: Sky-Kapitän verteidigt Rang eins

Froome holt Gesamtsieg, Martin letzte Etappe

Christopher Froome hat die 67. Ausgabe der Tour de Romandie gewonnen. Der Sky-Fahrer verteidigte als Dritter im abschließenden Zeitfahren seine Spitzenposition im Gesamtklassement vor Simon Spilak (Katusha) und Rui Costa (Movistar). Im Kampf gegen die Uhr war einmal mehr der deutsche Weltmeister Tony Martin nicht zu bezwingen.

Tony Martin
Tony Martin war einmal mehr im Zeitfahren eine Klasse für sich.
© Getty ImagesZoomansicht

Mit einem 18,7 Kilometer langen Zeitfahren in Genf ging am Sonntag die 67. Ausgabe der renommierten Tour de Romandie zu Ende. Auf dem anspruchsvollen Kurs stellte Tony Martin (OmegaPharma-Quickstep) einmal mehr seine Klasse im Kampf gegen die Uhr unter Beweis. Der 28-Jährige ließ in 21:07 Minuten den Konkurrenten keine Chance und verwies den Italiener Adriano Malori (Lampre) mit 16 Sekunden sowie Froome (Sky) mit 34 Sekunden auf die Plätze.

Froome verteidigte durch seinen dritten Rang aber die Führung in der Gesamtwertung und gewann so zum ersten Mal die Tour de Romandie. Am Ende hatte der in Kenia geborene Brite 54 Sekunden Vorsprung auf Spilak. Der Slowene zeigte als Vierter eine starke Leistung im Zeitfahren, konnte aber Rang eins im Gesamtklassement nicht mehr angreifen.

- Anzeige -

Von den Top-Fahrern enttäuschte besonders Alejandro Valverde (Movistar). Der Spanier kam mit einem Rückstand von 1:41 Minuten nur als 41. ins Ziel und verlor in der Gesamtwertung etliche Plätze.

Bester deutscher Fahrer im Gesamtklassement wurde Martin auf Rang elf. Der Cottbuser lag ebenso wie Marcel Wyss am Ende 2:41 Minuten hinter Froome, der Schweizer vom Team IAM wurde aber auf Rang zehn geführt. Martin verpasste am Samstag die angestrebte Podiumsplatzierung, als er als Solist im Schlussanstieg von den Favoriten gestellt wurde und abreißen lassen musste.

"Die Abfahrt vom Pas de Morgins bin ich zügig runter, hatte dann ein Loch und bin einfach voll weiter gefahren. Ich dachte mir, so kann ich der nervösen Phase vor und in dem letzten Anstieg entgehen und fahre dann mit den Favoriten weiter", beschrieb der 28-Jährige seine Absichten. Allerdings habe er sich mit diesem Plan "verzockt", wie er am Abend auf seiner Website eingestand.


5. Etappe/Einzelzeitfahren, Genf - Genf (18,7 km):

1. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step 21:07 Min.; 2. Adriano Malori (Italien) - Lampre-Merida + 0:16; 3. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky + 0:34; 4. Lieuwe Westra (Niederlande) - Vacansoleil-DCM + 0:36; 5. Simon Spilak (Slowenien) - Katusha + 0:41; 6. Stef Clement (Niederlande) - Blanco + 0:50; ... 33. Patrick Gretsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Argos-Shimano + 1:25; 45. Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - BMC + 1:44; 55. Bert Grabsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step + 1:54; 95. Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Argos-Shimano + 2:38; 113. Marcus Burghardt (Steinmaur/Schweiz) - BMC + 3:32

Endstand nach der 5. Etappe:

1. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky 19:24:51 Std.; 2. Simon Spilak (Slowenien) - Katusha + 0:54 Min.; 3. Rui Costa (Portugal) - Movistar + 1:49; 4. Tom Danielson (USA) - Garmin-Sharp + 1:54; 5. Wilco Kelderman (Niederlande) - Blanco + 2:03; 6. Jean-Christophe Peraud (Frankreich) - Ag2r + 2:14; ...11. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step + 2:41; 47. Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - BMC + 10:21; 65. Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Argos-Shimano + 26:07; 102. Patrick Gretsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Argos-Shimano + 56:02; 111. Marcus Burghardt (Steinmaur/Schweiz) - BMC + 1:04:56; 115. Bert Grabsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step + 1:13:56

28.04.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): so - und jetzt kommt Gianluca Gaudino von: mia_san_mia - 26.07.14, 21:05 - 18 mal gelesen
Re: so - und jetzt kommt Gianluca Gaudino von: vastel - 26.07.14, 20:56 - 29 mal gelesen

Facebook

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
22:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
22:15 SAT1 ran Boxen: Robert Stieglitz vs. Sergey Khomitsky
 
22:30 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Ungarn
 
23:00 ZDF Das aktuelle Sportstudio
 
23:00 EURO Radsport
 
- Anzeige -

- Anzeige -