Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.04.2013, 20:35

53. Baskenland-Rundfahrt: Henao verteidigt Spitzenposition

Porte fordert Contador heraus

Die letzten Tage hat es bei der 53. Ausgabe der Baskenland-Rundfahrt "nur" geregnet. Am Freitag kam auf der Königsetappe über 161 Kilometer von Eibar nach Beasain kam nun auch noch Schnee hinzu. Auch in Spanien hat sich der Winter noch nicht verabschiedet. Der Australier Richie Porte warf durch seinen Tagessieg dem Topfavoriten Alberto Contador den Fehdehandschuh hin. Die beiden dürften den Gesamtsieg im abschließenden Zeitfahren am Samstag unter sich ausmachen.

Richie Porte
Sky-Profi Richie Porte ließ sich auch von dem Winterwetter nicht aufhalten.
© picture allianceZoomansicht

Nicht weniger als zehn Bergwertungen standen auf dem Programm, darunter mit dem Alto de Urraki auch ein Anstieg der 1. Kategorie. Es war sehr kalt, aber immerhin schien auf den ersten Rennkilometern noch die Sonne. Auf den Gipfeln, insbesondere auf dem Alto de Urraki sowie dem 700 Meter hohen Alto de Santaagueda lag aber Schnee, die Temperaturen befanden sich um den Gefrierpunkt.

Neun Fahrer nutzten die ersten Anstiege, um sich nach rund 65 Kilometern vom Hauptfeld abzusetzen. Stark vertreten war das Team Movistar, das gleich drei Fahrer vorne platzieren konnte. Jesus Herrada war mit einem Rückstand von 1:13 auf den Gesamtführenden Sergio Henao (Sky) der bestplazierte der Ausreißer.

- Anzeige -

Diese konnten sich beim Ritt über die Berge des Baskenlandes aber nicht recht lange an der Spitze halten. Bereits 65 Kilometer vor dem Ziel wurde die Gruppe eingeholt, da doch etliche für das Gesamtklassement gefährliche Fahrer unter den Ausreißern waren. Omar Fraile (Caja-Rural), der bereits aufgefahren war, machte sich dann alleine auf die Flucht.

Der 22-Jährige durfte bis zum letzten Anstieg, den Alto de Olaberria alleine fahren. Dann aber machten die Favoriten bei dem zwar mit eineinhalb Kilometer nicht sehr langen, aber mit einer durchschnittlichen Steigung von über zwölf Prozent extrem steilen Bergwertung Ernst. Nahezu alle Favoriten waren vorne vertreten, Contador (Saxo-Tinkoff) musste zwischenzeitlich aber um den Anschluss kämpfen.

Rund einen Kilometer vor dem Ziel attackierte dann Porte (Sky). Der Australier konnte sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten und rettete nach 4:40,43 Stunden vier Sekunden auf den Spanier Samuel Sanchez (Euskaltel) und den kolumbianischen Gesamtführenden Henao.

In der Gesamtwertung verteidigte Henao seine Spitzenposition, doch für den Gesamtsieg dürfte er nicht in Frage kommen. Vielmehr deutet vieles beim abschließenden Zeitfahren rund um Beasain auf ein Duell zwischen Porte und Contador hin. Die 24 Kilometer sind sehr hügelig, so dass beide nicht nur ihre Stärken im Kampf gegen die Uhr, sondern auch ihre Kletterfähigkeiten in die Waagschale werfen können.

Das Winterwetter am Freitag dünnte das Feld gehörig aus, etliche Fahrer stiegen vom Rad. So auch Andreas Klöden (RadioShack-Leopard), Dominik Nerz (BMC) und Fabian Wegmann (Garmin-Sharp). Auch Weltmeister Philippe Gilbert (BMC) beendete das Rennen.


5. Etappe, Eibar - Beasain (166,1 km):

1. Richie Porte (Frankreich) - Sky 4:40:43 Std.; 2. Samuel Sanchez (Spanien) - Euskaltel-Euskadi + 0:04 Min.; 3. Sergio Luis Henao (Kolumbien) - Sky; 4. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar; 5. Pieter Weening (Niederlande) - Orica GreenEdge; 6. John Gadret (Frankreich) - Ag2r alle gleiche Zeit; ... 60. Jens Voigt (Berlin) - RadioShack-Leopard Trek + 15:39; 69. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step gleiche Zeit ausgeschieden: Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Blanco; Simon Geschke (Kelmis/Belgien) - Argos-Shimano; Andreas Klöden (Kreuzlingen/Schweiz) - RadioShack-Leopard Trek; Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Argos-Shimano; Dominik Nerz (Kreuzlingen/Schweiz) - BMC; Patrick Gretsch (Kreuzlingen/Schweiz) - Argos-Shimano; Fabian Wegmann (Freiburg) - Garmin-Sharp

Gesamtwertung, nach der 5. Etappe:

1. Sergio Luis Henao (Kolumbien) - Sky 21:04:07 Std.; 2. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar + 0:06 Min.; 3. Richie Porte (Australien) - Sky gleiche Zeit; 4. Alberto Contador (Spanien) - Saxo-Tinkoff + 0:10 Min.; 5. Simon Spilak (Slowenien) - Katusha gleiche Zeit; 6. Pieter Weening (Niederlande) - Orica GreenEdge + 0:35; ... 64. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step + 44:44; 67. Jens Voigt (Berlin) - RadioShack-Leopard Trek + 47:20

05.04.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (4): mal ne moralische frage von: Robert_U_Terwilliger - 19.04.14, 09:13 - 18 mal gelesen
Re (5): mal ne moralische frage von: Robert_U_Terwilliger - 19.04.14, 08:48 - 12 mal gelesen
Re (5): mal ne moralische frage von: Meikinho - 19.04.14, 07:19 - 38 mal gelesen

Facebook

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
09:45 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
10:25 SDTV FC Reading - Leicester City
 
10:30 EURO Snooker
 
11:00 EURO Snooker
 
11:05 SKYS1 Formel 1: Großer Preis von China
 
- Anzeige -

- Anzeige -