Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.03.2013, 17:05

Tirreno-Adriatico, 7. Etappe: Froome bleibt Zweiter

Martin und Nibali jubeln zwischen den Meeren

9,2 Kilometer fehlten zum Abschluss der 48. Ausgabe von Tirreno-Adriatico am Dienstag noch - dann durfte Vincenzo Nibali feiern: Dem Italiener reichte beim finalen Zeitfahren ein zwölfter Rang, um die Fernfahrt wie im Vorjahr zu gewinnen. Auch Tony Martin jubelte: Im Kampf gegen die Uhr war der Doppel-Weltmeister einmal mehr unschlagbar.

Tony Martin
Tagessieg: Tony Martin setzte zum Abschluss von Tirreno-Adriatico ein Ausrufezeichen.
© imagoZoomansicht

34 Sekunden hätte der Gesamtzweite Christopher Froome auf der 7. und letzten Etappe gegenüber Nibali noch aufholen müssen. Doch der Kurs war für den Sky-Kapitän zu kurz, um seine Zeitfahrstärken derart ausspielen zu können. Letztlich belegte der Tour-Zweite, der am Montag das Blaue Trikot des Gesamtführenden unerwartet an Nibali verloren hatte, mit 23 Sekunden Rückstand Platz zwei in der Endabrechnung.

Das Siegertreppchen komplettierte Alberto Contador, der sich noch an Joaquim Rodriguez vorbei auf den dritten Rang schob - mit einer Sekunde Vorsprung auf den Polen Michal Kwiatkowski. Nur ganz vorne war alles beim Alten: Nibali ließ sich den Sieg beim "Rennen zwischen den Meeren" auch in diesem Jahr nicht nehmen. Der Sizilianer aus dem Astana-Rennstall wurde am Dienstag in 10:51 Minuten Tageszwölfter.

- Anzeige -

26 Sekunden schneller absolvierte Martin den Kurs. Der Wahlschweizer, in der Gesamtwertung ohne Chance, zeigte in San Benedetto del Tronto einmal mehr seine Qualitäten im Kampf gegen die Uhr und verwies den Italiener Adriano Malori (+6 Sekunden) und den Überraschungsdritten Andrej Amador aus Costa Rica (+10) auf die Plätze.

"In den Bergen war für mich nichts zu holen. Ich hatte mich nach der Königsetappe voll auf das Zeitfahren konzentriert", bilanzierte Martin nach seinem dritten Saisonsieg. "Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg."

Halbes Fahrerfeld steigt aus - Renndirektor entschuldigt sich

Nicht weniger als 50 Fahrer, die am Montag noch auf der Strecke unterwegs waren, fanden sich am Schlusstag derweil als Zuschauer wieder: Regen, Kälte und ein extrem anspruchsvoller Parkour hatten fast die Hälfte des Feldes auf der 6. Etappe kapitulieren lassen. Ein "Massaker", wie Danilo Hondo nach 209 Kilometern mit Anstiegen von bis zu 30 Prozent befand. Renndirektor Michele Acquarone entschuldigte sich inzwischen für die überambitionierte Streckenführung.


7. Etappe/Einzelzeitfahren, San Benedetto del Tronto - San Benedetto del Tronto (9,2 km):

1. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step 10:25 Min.; 2. Adriano Malori (Italien) - Lampre-Merida + 0:06; 3. Andrey Amador (Costa Rica) - Movistar + 0:10; 4. Fabian Cancellara (Schweiz) - RadioShack-Leopard Trek + 0:12; 5. Jonathan Castroviejo (Spanien) - Movistar + 0:14; 6. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky + 0:15; ... 22. Simon Geschke (Kelmis/Belgien) - Argos-Shimano + 0:36; 25. Danilo Hondo (Lugano/Schweiz) - RadioShack-Leopard Trek + 0:39; 45. André Greipel (Alterswilen/Schweiz) - Lotto-Belisol + 0:47; 58. Paul Voß (Bielefeld) - Netapp-Endura + 0:55; 61. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Blanco + 0:56; 80. Gerald Ciolek (Pulheim) - MTN Qhubeka + 1:11; 88. Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Argos-Shimano + 1:17

Gesamtwertung, Endstand nach der 7. Etappe:

1. Vincenzo Nibali (Italien) - Astana 28:08:17 Std.; 2. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky + 0:23 Min.; 3. Alberto Contador (Spanien) - Saxo-Tinkoff + 0:52; 4. Michal Kwiatkowski (Polen) - Omega-Quick Step + 0:53; 5. Joaquin Rodriguez (Spanien) - Katusha + 0:54; 6. Christopher Horner (USA) - RadioShack-Leopard Trek + 1:21; ... 24. Paul Voß (Bielefeld) - Netapp-Endura + 10:07; 29. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Omega-Quick Step + 17:49; 39. Simon Geschke (Kelmis/Belgien) - Argos-Shimano + 24:21; 74. Gerald Ciolek (Pulheim) - MTN Qhubeka + 45:23; 75. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Blanco + 45:33; 76. Johannes Fröhlinger (Freiburg) - Argos-Shimano + 46:11; 93. Danilo Hondo (Lugano/Schweiz) - RadioShack-Leopard Trek + 59:42; 94. André Greipel (Alterswilen/Schweiz) - Lotto-Belisol + 1:00:09

12.03.13
 
- Anzeige -
- Anzeige -

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): Na ihr Schalker - freut ihr euch gar nicht von: BTGA - 22.10.14, 15:52 - 0 mal gelesen
Re (3): Ach du Kacke... von: VeritasFCB - 22.10.14, 15:45 - 11 mal gelesen
Re: Ein einziger Grund für die Bayern Dominanz von: VeritasFCB - 22.10.14, 15:37 - 24 mal gelesen

Facebook

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
16:00 SDTV Atletico Mineiro - Corinthians
 
16:45 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
16:45 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
17:15 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
17:30 EURO Fußball
 
- Anzeige -

- Anzeige -